Werbung

Nachricht vom 26.08.2019    

Zehntes Atzelgifter Bachfest wieder ein voller Erfolg

Eine ausgelassene Stimmung herrschte bereits am Samstagabend, als DJ Mike auf den Abend einstimmte. Dann trat der Atzelgifter Liedermacher Peter Fischer auf die Bühne. Mit seiner markanten und rauchigen Stimme sang er selbstkomponierte Lieder über den Westerwald, von Atzelgift, ja, sogar über den Hönerverein. Begleitet wurde er nur von seiner Gitarre. Begeisterte Zuhörer dankten ihm mit viel Applaus.

Bachfest in Atzelgift. Fotos: Gisbert Söhngen

Atzelgift. Die Live-Band Mofa 25 rockte anschließend den Abend mit Musik von damals bis heute. Hits und Schlager, jedweder Couleur, trafen auf ein begeistertes Publikum. Tanzwütige Besucher konnten so ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Die, die es ruhiger mochten, fanden in der gemütlichen Wein-Lounge ihren Platz. Mit einem Glas Wein in der Hand, konnten sie dem Treiben vor der Bühne ganz entspannt zusehen.

Der zweite Tag des Bachfestes begann mit dem obligatorischen Frühschoppen um 11:30 Uhr, stimmungsvoll untermalt von den Nauberg Musikanten.

Nach und nach trafen dann die Oldtimer ein, darunter Automobile, Traktoren und Motorräder. Paare, in nostalgischer Kleidung unterstrichen so den Hauch vergangener Zeiten. Um 14 Uhr erfolgte schließlich die Prämierung der Oldtimer durch Gisbert Söhngen. Prämiert wurde das älteste Fahrzeug, ein Lloyd Alexander aus dem Jahr 1951, das am weitesten gereiste Automobil, ein Morris Minor aus Wesel, der älteste Traktor, ein Deutz mit 11 PS aus dem Jahr 1950 und schließlich aus der Kategorie Motorräder, eine blaue Adler mit 250 Kubikzentimeter mit Beiwagen aus den 1950er Jahren.

Das Torwandschießen musste leider wegen heftigen Regens immer wieder unterbrochen werden, was dem Spaß jedoch keinen Abbruch tat. Im Trockenen dagegen konnte man Kaffee und Kuchen in geselliger Runde genießen. Ein fröhliches, harmonisches und friedliches Bachfest klang am Sonntagabend langsam aus.

Der Hönerverein bedankt sich ganz herzlich bei allen fleißigen und unermüdlichen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Besonderer Dank geht an DJ Mike, an die Technik Crew, an die Kirmesjugend, an Siegfried Knobe, der unzählige Stunden mit Gisbert Söhngen für das Oldtimer-Treffen gearbeitet hat, an Günter Nolden, der wie immer für das hervorragende Essen zuständig war, an alle Kuchenbäckerinnen und natürlich an alle Sponsoren. Ein herzliches Dankeschön an alle ortsansässigen Vereine für die Glückwünsche und Geschenke zum zehnjährigen Bestehen des Hönervereins. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Zehntes Atzelgifter Bachfest wieder ein voller Erfolg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 28.01.2020

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 292

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 292

Am heutigen Dienstagmittag, den 28. Januar, um 12.10 Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße 292 ein Verkehrsunfall, bei dem der 54-jährige Fahrer eines Suzuki tödlich verunglückte. Die Polizei sucht Zeugen.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.


Patient mit Verdacht auf Corona-Virus in Siegener Krankenhaus

In Siegen gibt es möglicherweise einen ersten Patienten mit dem Corona-Virus. Das berichtete die Siegener Zeitung am Dienstagabend. Demnach liegt ein Mann, der auf Geschäftsreise in China war, auf der Isolierstation im Kreisklinikum in Weidenau.


Es wird laut werden in Pit‘s Kneipe in Hachenburg

Am Freitag, 31. Januar startet Pit Pasquazzo mit der 2. Edition „LIVE TIOZ Onkelz Night“ im PIT’S in Hachenburg. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, wird dem Publikum, das die harte Tour der Band liebt, nochmals ein besonderes Konzert geboten. Während eines Konzertes von „LIVE TIOZ“ bekommen die Besucher Songs aus 25 Jahren Bandgeschichte der „BÖHSEN ONKELZ“ präsentiert.


Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im zweiten Teil über Meutschs Umgang mit der Vielzahl von Terminen, wo Meutsch Kraft tankt und dass ihm hin und wieder auch Neid entgegengebracht wird.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Veränderung der Westerwälder Vogelwelt im „Auf und Ab“ von 200 Jahren

Hundsangen. Nach Antonius Kunz und weiteren Vogelkundlern hat sich in den zurückliegenden Jahrhunderten die Vogelwelt des ...

Expertenaustausch zur Westerwälder Seenplatte

Hachenburg. Rund 30 Naturschutzexperten und -expertinnen aus dem ehrenamtlichen Naturschutz konnten Stiftungsvorsitzender ...

Schwerpunktthema Tagespflege bei Mitgliederversammlung

Horbach. Um 15 Uhr sind dazu alle Mitglieder und weitere Interessenten im Gesellschaftsraum des Hauses willkommen. Bei Kaffee ...

AWO Bezirksverband Rheinland richtet Quartiersentwicklungsstelle ein

Region. Mit dem demografischen Wandel entstehen gegenwärtig Versorgungslücken und Bedarfe in der pflegerischen und häuslichen ...

Kirmesgesellschaft Wirges vor erster Jahreshauptversammlung

Wirges. Am 28. März treffen sich alle bis dato ordentlichen, außerordentlichen und fördernden Mitglieder im Bürgerhaus in ...

Winterwanderung des Westerwaldvereins Bad Marienberg auf den Köppel

Bad Marienberg. Nach einer knappen Stunde war die Höhe erreicht, und einer Einkehr zum Kaffeetrinken stand nichts mehr im ...

Weitere Artikel


Boulevard-Komödie par excellence

Rothenbach. Der notorische Schwerenöter Phil (Holger Schulze, der auch dieses Mal Regie führte), verliebt sich - zum wiederholten ...

40. Geburtstag des Musikvereins Luckenbach

Luckenbach. Eröffnet wird das Musikfest am Freitag, dem 30. August, um 19 Uhr mit einem Konzert des Musikvereins, in das ...

Angebranntes Essen sorgte für Feuerwehreinsatz

Marzhausen. Am Montag wurden die freiwilligen Feuerwehren Hachenburg und Müschenbach, gegen 21.20 Uhr, von der Leitstelle ...

Quad-Diebstahl und PKW-Beschädigung: Zeugen gesucht

Stockhausen-Illfurth. In der Zeit von Donnerstag 22. August 17 Uhr bis Montag 26. August 16 Uhr wurde in der Waldstraße in ...

Der Eichen-Prozessionsspinner – ein Problemfalter breitet sich aus

Verbreitung
Der Eichen-Prozessionsspinner ist ein Insekt des Offenlandes, kommt vor allem in warm-trockenen Regionen vor ...

Peter Petrel – ein Musikereignis

Montabaur. Man holt den eingefleischten Entertainer immer wieder gern.

Das Programm im Historica-Gewölbe am 3. September ...

Werbung