Werbung

Nachricht vom 25.08.2019    

Vortrag und Exkursion zum Lebensraum Streuobstwiese

Am Sonntag den 1. September lädt der Westerwald-Verein Buchfinkenland alle Streuobstbesitzer und Naturinteressierte zu einer Informationsveranstaltung rund um den „Lebensraum Streuobstwiese“ ein. Beginn der etwa dreistündigen Veranstaltung ist um 9 Uhr im Gasthaus „Zum Grünen Baum“, wo der Naturschutzreferent der Will und Liselott Masgeik-Stiftung, Dipl.-Biol. Philipp Schiefenhövel, zunächst einen Vortrag zu dieser artenreichen Kulturlandschaft präsentieren wird.

Lebensraum Streuobstwiese. Foto: Philipp Schiefenhövel

Buchfinkenland/Horbach. Hier sollen die kulturhistorische Entwicklung des Obstbaus, der Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt sowie die Sortenvielfalt der verschiedenen Obstbaumarten als auch die Pflege, Bewirtschaftung und Verwertung des Streuobsts in den Fokus genommen werden.

Im Anschluss an den Vortrag werden einige Streuobstbestände rund um Horbach besichtigt, wo der „Lebensraum Streuobstwiese“ abschließend erlebt und der eine oder andere Vertreter aus Fauna und Flora vorgestellt werden soll. Wetterfeste Kleidung und Schuhe sowie gegebenenfalls ein Fernglas sollte für die Exkursion mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig, einfach pünktlich zum „Grünen Baum“ in Horbach kommen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vortrag und Exkursion zum Lebensraum Streuobstwiese

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Veränderte Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus

Die Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg wird mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Landkreis ab kommenden Mittwoch, 21. Oktober, angepasst. Die seit Juli geltende Besuchsregelung bleibt grundsätzlich bestehen, jedoch wird die Anzahl der Besucher reduziert, die ein Patient empfangen darf.


Neue Räume für die Qualitätskoordination in der Westerwald-Brauerei

Stolz zeigt Carmen Müller ihr neues Reich: Auf rund 400 Quadratmetern, die sich in zehn unterschiedliche Räume aufteilen, geht es um Qualitätsförderung, Mikrobiologie, chemisch-technische Untersuchungen, Rückstellproben mit verschiedenen Temperaturzonen bis hin zur Simulation von Biertransporten und Alterungsverhalten der Biere. Wichtiger Bestandteil der Hachenburger Bier-Schule in der ersten Etage sind Bierstilkunde, Geschmacksverkostungen und Rohstoffschulungen. Denn Fortbildung für die Mitarbeiter/innen findet regelmäßig und verpflichtend hier statt.


Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Als erste Gemeinde im Westerwald nahm Kadenbach ein Angebot des NABU Montabaur zu einer Beratung zur ökologischen und naturverträglichen Dorfgestaltung wahr. Durch zunehmende Bodenversieglung, Steingärten, Verrohrung von Bächen und Gräben verschwinden nicht nur Lebensräume von Pflanzen und Tieren in dörflichen Gemeinden, sondern verändert sich auch das Wohlfühlklima, so NABU-Bildungsreferentin Katharina Kindgen.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.


„hähnelsche buchhandlung“ Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verleiht in diesem Jahr zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis. Mit der Auszeichnung würdigt die Kulturstaatsministerin unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment haben, ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Kadenbach. Durch weniger Gärten verzeichnet der NABU auch einen Rückgang an Luftinsekten als wichtige Bestäuber und Nahrungsquelle ...

Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge

Hachenburg. Heute erhält der Volksbund die Gräber von mehr als 2,8 Millionen Kriegstoten als Mahnung, arbeitet mit jungen ...

Kraniche - Die „Vögel des Glücks“ ziehen über den Westerwald

Region. Die Westerwälder Seenplatte ist Naturschutz- und europäisches Vogelschutzgebiet und stellt ein bedeutendes Rastgebiet ...

NI fordert: Kein neues Baugebiet am Dreifelder Weiher!

Dreifelden. „Wir sehen, dass der Grünlandstreifen am Ostufer noch artenreich ist“, so Biologe Immo Vollmer. „Gerade weil ...

Weitere Artikel


Farmers verlieren Heimspiel gegen Mainz

Montabaur. Als wäre die Situation nicht schon angespannt genug, musste Montabaur unter der Woche reagieren und einen weiteren ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 414 in Höhe Marzhausen

Marzhausen. Ein 51-jähriger Unfallbeteiligter wurde bei dem Unfall schwerstverletzt und mittels Rettungshubschrauber in ein ...

Einweihung Klinik-Anbau und Computertomograph

Dierdorf/Selters. Reiflich waren die Vorüberlegungen wo und wie der CT-Anbau am Dierdorfer Standort konzipiert werden soll. ...

Nachlese zum 3. Natur- und Erlebnistag in Mörlen

Mörlen. Neben Ponyreiten, Rollenbahn, Bogenschießen und Fußballparcours wurden viele weitere Attraktionen geboten. Der Hauptgewinner ...

Demonstration der BI "Erhaltet die Natur in unserer Wäller Heimat!"

Heiligenroth. Hier plant der Investor die Firma Bellersheim einen LKW-Autohof mit Gastronomie, Werkstatt, Waschanlage, Spielhalle ...

Feuerwehr Selters feiert Tag der offenen Tür und stellt Fahrzeuge in Dienst

Selters. Das neue Mehrzweckfahrzeug (MZF-3), das auf den Namen Florian Selters 73 hört, ist ein Nachschubfahrzeug, das benötigte ...

Werbung