Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.08.2019    

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Von Lara Schumacher

Mit dem Titel „Das letzte Spack! Festival“ ging die großräumig bekannte Musikveranstaltung in Wirges am 23. und 24. August in die vorerst letzte Runde. Mit dabei waren bekannte Acts wie „Kool Savas“, „Dendemann“, „Gzuz“, „Juju“ oder Olexesh“.

Zur vorerst letzten Ausgabe von Spack! waren auch zahlreiche altbekannte Gesichter erschienen. Fotos: LJS

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände des Spack!-Festivals am Nachmittag des 23. August. Der Zwiespalt zwischen der Vorfreude auf die musikalischen Highlights des Wochenendes und der Tatsache, dass dieses Jahr vorerst Abschied vom Festival selbst genommen werden musste, war zu jeder Minute spürbar. Seit 2004 fanden sich Musikbegeisterte verschiedenster Genres hierfür zusammen, somit endete nach über 15 Jahren für viele langjährige Besucher eine Ära.

Dies hinderte jedoch niemanden daran, das familiäre Festivalgefühl auch in diesem Jahr wieder aufleben zu lassen, während zu den Auftritten der Acts begeistert mitgeschwelgt, -gesungen oder -getanzt wurde. Mit „Lilli Rubin“ wurde am ersten Festivaltag die „numedix Mainstage“ eröffnet, auf welche sogleich Rapper „B-Tight“ folgte. Dank „OG Keemo“, „Chefket“, „Sonje & Effair“, „Matu“, oder auch altbekannten Gesichtern wie „Thilo Distelkamp“ war zu jeder Zeit der Platz vor einer der drei Bühnen gefüllt. Gute Stimmung verbreitete auch der deutsche Rapper und Sänger „Chefket“, welcher die Menge in seine Show einbezog, sie dadurch aufheizte und mit altbekannten Hits wie „Schritt zurück“ überzeugen konnte.

Rapperin „Juju“, die zurzeit mit Songs wie „Vermissen“ oder „Hi Babe“ in den deutschen Charts vertreten ist, zeigte eine Bühnenshow der Extraklasse, ähnlich wie die an sie anschließenden Acts auf der Mainstage, „Gzuz“ und „Dendemann“. Letzterer spielte als Main Act des ersten Tages über eine Stunde und lockte so viele Festivalbesucher vor die Bühne, wie den ganzen Tag nicht. Das Album des 35-Jährigen hielt sich Anfang des Jahres ganze zehn Wochen auf Platz 1, wodurch sich kaum einer der Anwesenden fand, der eines seiner Lieder nicht mitsingen konnte.

Samstags, am zweiten und letzten Festivaltag, herrschte ebenso hervorragendes Wetter wie am Tag zuvor, was viele der Besucher nach den Strapazen der letzten Jahre mit Gewitter und Unwetter sichtlich freute. Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen es sich viele nicht nehmen, die Hüllen fallen zu lassen. Für Abkühlung und auch die Erfüllung sonstiger Wünsche sorgte die Foodmeile, welche 2019 wieder ein umfangreiches Angebot für jeden Geschmack lieferte.

Am Samstagnachmittag konnte man auf der Bühne in die Gesichter von vielen bekannten Spack!-Acts schauen: Neben „Vega“ und „Bosca“ waren hier auch „Jephza“ und „Weekend“ zu sehen, die bereits vor vielen Jahren das Publikum auf ganzer Linie überzeugen konnten und daher immer wieder treue Fans auf das Festival lockten. Auch die Tanzfreudigen vor der „electronic gallery“ kamen in diesem Jahr nicht zu kurz: Neben der Shisha-Bar legten Acts wie „Stereochemie“, „Babor“ und „Olek“ auf und sorgten dafür, dass nach kurzer Zeit niemand mehr still stehen konnte.

Den Headliner des Tages, und sogleich Festivalabschluss, lieferte samstags nach stimmungsvollen Auftritt des deutschen Rappers „Olexesh“ der allseits bekannte Aachener „Kool Savas“. Als erfolgreicher Rapper, welcher unter anderem mit Xavier Naidoo und Sido zusammengearbeitet hat, bewies er auch auf dem Spack! Festival erneut, dass er mit seinen interessanten Texten und eingängigen Rhythmen einen großen Wiedererkennungswert innehatte und das Publikum sogleich auf seine Seite bringen konnte. LJS


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

GLOSSE | Wir leben in einer Zeit der Absurditäten. Gegensätze und Ironie des Alltags, wohin man schaut. War die Menschheit auch vor Corona schon so oder hat dieses Virus all unsere schlimmsten Eigenschaften hervorgeholt? Oh Mann, schon wieder ein überflüssiger Artikel zu Corona und Consorten? Gab es doch schon genug! Und ja, ich wollte an dieser Stelle nicht mehr über die Pandemie und ihre Auswüchse in den Köpfen nörgeln, aber was bleibt mir denn anderes übrig?


„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Die Corona-Pandemie bereitet bekanntlich allen Künstlern, Musikern und sonstigen Kunstschaffenden massive Probleme und Sorgen. Die Auswirkungen des 1. und 2. Lockdowns haben auch an der Klosterpforte in Marienstatt nicht haltgemacht. Die gesamte Abtei hat immer noch unter strengen Beschränkungen zu leiden, einige Wirtschaftsbereiche des Klosters kamen fast vollständig zum Erliegen.


Vereine, Artikel vom 28.11.2020

Altstädter Christkindl fliegt trotz Corona

Altstädter Christkindl fliegt trotz Corona

Der Christkindl-Markt war abgesagt, aber die Ideen der Altstädter Aktiven nicht. Als Ersatz wurden Bestellungen für die „Weihnachts-Pakete“ in zwei Größen angenommen. Somit konnten sich die Beschenkten trotzdem freuen.


Westerwälder diskutieren über Zukunft des Waldes

Ein Spaziergang im Wald ist im Westerwald mitunter zu einem unerfreulichen Erlebnis geworden. Statt dichter Wälder säumen kahle Flächen und abgeholzte und zu hohen Mauern aufgestapelte Bäume die, von Forstfahrzeugen zermatschten, Waldwege. Das Fichtensterben ist nicht mehr zu übersehen. Ein bestürzender Anblick. Fungiert doch der Westerwald als grüne Lunge zwischen Lahn, Sieg, Dill und Rhein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Amtswechsel der Pröpstinnen in Nord-Nassau wird live übertragen

Herborn/Westerburg. Wegen der Corona-Pandemie wird die Feier in der Herborner Stadtkirche komplett ohne Gäste stattfinden ...

Westerwälder diskutieren über Zukunft des Waldes

Westerburg/Region. Einige Kirchengemeinden im Westerwald besitzen Waldgebiete und können an der Zukunft „ihres“ Waldes aktiv ...

Wichteln als Zeichen des Miteinanders

Bad Marienberg. „Viele ältere Menschen haben keine Freunde oder Angehörigen mehr und leben daher sehr einsam in ihren Wohnungen ...

Team Akutschmerzdienst erfolgreich rezertifiziert

Limburg. Demgegenüber gibt es am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg seit über 15 Jahren ein strukturiertes, interdisziplinär ...

Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

A 48 Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen. Durch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiautobahnstation Montabaur sollte am 25. ...

Weitere Artikel


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre "WAKE UP"

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

PKW kracht in den Gegenverkehr - Familienvater stirbt

Großholbach. Beim Durchfahren einer Rechtskurve in einem Gefällstück kam der 40-jährige Fahrer eines PKW aus der VG Westerburg ...

Polizei Bendorf meldet Unfall, Körperverletzung und Trunkenheit

Bendorf. Am Freitagnachmittag gegen 16.24 Uhr kam es in der Bendorfer Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten ...

Golf: Pink Ribbon Deutschland Damentag-Serie 2019

Dreifelden. Inge Neumann, Ladies Captain des Golf Clubs, im Anschluss an das Turnier: „Es war wieder ein sehr schönes Event, ...

Premierenlesung „Am Windtelefon“ mit Marie Luise Blanke

Ransbach-Baumbach. Marie Luise Blankes Geschichten sind wie diese Gespräche am Windtelefon – Botschaften, die der Wind von ...

Wissener Bogenschützen weiter erfolgreich in der Westerwaldliga

Hachenburg/Wissen. Kürzlich stand für die Bogenschützen des Wissener Schützenvereins (SV) die nächste Wettkampfrunde in der ...

Werbung