Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.08.2019    

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Von Lara Schumacher

Mit dem Titel „Das letzte Spack! Festival“ ging die großräumig bekannte Musikveranstaltung in Wirges am 23. und 24. August in die vorerst letzte Runde. Mit dabei waren bekannte Acts wie „Kool Savas“, „Dendemann“, „Gzuz“, „Juju“ oder Olexesh“.

Zur vorerst letzten Ausgabe von Spack! waren auch zahlreiche altbekannte Gesichter erschienen. Fotos: LJS

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände des Spack!-Festivals am Nachmittag des 23. August. Der Zwiespalt zwischen der Vorfreude auf die musikalischen Highlights des Wochenendes und der Tatsache, dass dieses Jahr vorerst Abschied vom Festival selbst genommen werden musste, war zu jeder Minute spürbar. Seit 2004 fanden sich Musikbegeisterte verschiedenster Genres hierfür zusammen, somit endete nach über 15 Jahren für viele langjährige Besucher eine Ära.

Dies hinderte jedoch niemanden daran, das familiäre Festivalgefühl auch in diesem Jahr wieder aufleben zu lassen, während zu den Auftritten der Acts begeistert mitgeschwelgt, -gesungen oder -getanzt wurde. Mit „Lilli Rubin“ wurde am ersten Festivaltag die „numedix Mainstage“ eröffnet, auf welche sogleich Rapper „B-Tight“ folgte. Dank „OG Keemo“, „Chefket“, „Sonje & Effair“, „Matu“, oder auch altbekannten Gesichtern wie „Thilo Distelkamp“ war zu jeder Zeit der Platz vor einer der drei Bühnen gefüllt. Gute Stimmung verbreitete auch der deutsche Rapper und Sänger „Chefket“, welcher die Menge in seine Show einbezog, sie dadurch aufheizte und mit altbekannten Hits wie „Schritt zurück“ überzeugen konnte.

Rapperin „Juju“, die zurzeit mit Songs wie „Vermissen“ oder „Hi Babe“ in den deutschen Charts vertreten ist, zeigte eine Bühnenshow der Extraklasse, ähnlich wie die an sie anschließenden Acts auf der Mainstage, „Gzuz“ und „Dendemann“. Letzterer spielte als Main Act des ersten Tages über eine Stunde und lockte so viele Festivalbesucher vor die Bühne, wie den ganzen Tag nicht. Das Album des 35-Jährigen hielt sich Anfang des Jahres ganze zehn Wochen auf Platz 1, wodurch sich kaum einer der Anwesenden fand, der eines seiner Lieder nicht mitsingen konnte.

Samstags, am zweiten und letzten Festivaltag, herrschte ebenso hervorragendes Wetter wie am Tag zuvor, was viele der Besucher nach den Strapazen der letzten Jahre mit Gewitter und Unwetter sichtlich freute. Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen es sich viele nicht nehmen, die Hüllen fallen zu lassen. Für Abkühlung und auch die Erfüllung sonstiger Wünsche sorgte die Foodmeile, welche 2019 wieder ein umfangreiches Angebot für jeden Geschmack lieferte.

Am Samstagnachmittag konnte man auf der Bühne in die Gesichter von vielen bekannten Spack!-Acts schauen: Neben „Vega“ und „Bosca“ waren hier auch „Jephza“ und „Weekend“ zu sehen, die bereits vor vielen Jahren das Publikum auf ganzer Linie überzeugen konnten und daher immer wieder treue Fans auf das Festival lockten. Auch die Tanzfreudigen vor der „electronic gallery“ kamen in diesem Jahr nicht zu kurz: Neben der Shisha-Bar legten Acts wie „Stereochemie“, „Babor“ und „Olek“ auf und sorgten dafür, dass nach kurzer Zeit niemand mehr still stehen konnte.

Den Headliner des Tages, und sogleich Festivalabschluss, lieferte samstags nach stimmungsvollen Auftritt des deutschen Rappers „Olexesh“ der allseits bekannte Aachener „Kool Savas“. Als erfolgreicher Rapper, welcher unter anderem mit Xavier Naidoo und Sido zusammengearbeitet hat, bewies er auch auf dem Spack! Festival erneut, dass er mit seinen interessanten Texten und eingängigen Rhythmen einen großen Wiedererkennungswert innehatte und das Publikum sogleich auf seine Seite bringen konnte. LJS


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


Region, Artikel vom 10.08.2020

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Am Samstag den 25. Juli trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbränden gestiegen. Grund dafür sind Großteils der Klimawandel sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).




Aktuelle Artikel aus der Region


Standortschießanlage Seck saniert

Westerburg/Seck. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Bund in die Sanierung der drei Schießstände, an denen mit Handfeuerwaffen ...

Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Das „Spiele-Mobil“ des Jugendzentrums kommt auch in Corona Zeiten

Hachenburg. Einige Ortsgemeinden hat das Team bereits in den letzten Wochen besucht. Auf seinen Besuch freuen dürfen sich ...

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Vielbacher Insektenhotel mit eigenem Funkmast

Vielbach. Ortsbürgermeister Uli Schneider, der die Zwei zusammen mit ihrem Arbeitsanleiter, Schreinermeister Patrick Neuroth, ...

Weitere Artikel


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre "WAKE UP"

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

PKW kracht in den Gegenverkehr - Familienvater stirbt

Großholbach. Beim Durchfahren einer Rechtskurve in einem Gefällstück kam der 40-jährige Fahrer eines PKW aus der VG Westerburg ...

Polizei Bendorf meldet Unfall, Körperverletzung und Trunkenheit

Bendorf. Am Freitagnachmittag gegen 16.24 Uhr kam es in der Bendorfer Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten ...

Golf: Pink Ribbon Deutschland Damentag-Serie 2019

Dreifelden. Inge Neumann, Ladies Captain des Golf Clubs, im Anschluss an das Turnier: „Es war wieder ein sehr schönes Event, ...

Premierenlesung „Am Windtelefon“ mit Marie Luise Blanke

Ransbach-Baumbach. Marie Luise Blankes Geschichten sind wie diese Gespräche am Windtelefon – Botschaften, die der Wind von ...

Wissener Bogenschützen weiter erfolgreich in der Westerwaldliga

Hachenburg/Wissen. Kürzlich stand für die Bogenschützen des Wissener Schützenvereins (SV) die nächste Wettkampfrunde in der ...

Werbung