Werbung

Nachricht vom 23.08.2019 - 17:21 Uhr    

Westerwaldverein Bad Marienberg war in Siegen

Einen sonnigen Tag hatten 15 Wanderfreunde, die sich aufmachten, Siegen zu besuchen. Am oberen Schloss wartete schon Stadtführerin Anette Quast auf die Gruppe. Im Schlosshof erhielten die Wanderer kurzweilige Informationen über die Entstehung der über 800 Jahre alten Stadt, an deren Entwicklung vor allem Johann Moritz Fürst zu Nassau-Siegen großen Anteil hatte.

Foto: privat

Bad Marienberg. Im herrlich bepflanzten Schlossgarten erfreute sich die Gruppe an den vielfältigen Blüten der Stauden und Büsche. Hier hätte man viel länger verweilen können. Vorbei am "Rubensbrunnen" führte der Weg Richtung Altstadt zur Nikolai Kirche mit ihrem 400 Jahre alten Krönchen. Durch die Altstadt mit ihren schmalen Häusern und engen Gassen führte Anette Quast ihre Gruppe vorbei an der Marienkirche zum unteren Schloss. Dabei wusste sie viel Interessantes und Wissenswertes über das Leben in der Stadt zu erzählen.

Leider konnten die Kirchen nicht von innen besichtigt werden, was die Wanderer sehr bedauerten. Im unteren Schloss lud sie die Gruppe zu einem Besuch der Fürstengruft ein. Sehr positiv aufgefallen sind auch die liebevoll gestalteten Stromkästen. Nachdem die Martinikirche in Augenschein genommen wurde, machten sich dann alle auf den Weg zum oberen Schloss, wo im Gasthaus schon das Mittagessen wartete.

Frisch gestärkt stand dann die Besichtigung des oberen Schlosses mit dem Siegerland-Museum auf dem Plan. Stadtführerin Anette Quast war wieder pünktlich vor Ort und wusste in ihrer humorigen Art viel über das Leben der Fürsten mit ihren vielen Frauen und Kindern zu berichten. Hier waren besonders einige Gemälde von P. P. Rubens zu bewundern. Die Gruppe war sich einig, viel über die Stadt, die man sonst nur von eiligen Einkäufen kannte, gelernt zu haben. Bei Kaffee und Kuchen klang dieser schöne und interessante Tag aus.

Vorschau für September
Sonntag, 1. September 10 Uhr Wanderung durch die Bacher-Lay.
Sonntag, 8. September, 13 Uhr, Wanderung um den Dreifelder Weiher mit Kaffeetrinken. Strecke: circa 5 bis 6 Kilometer, leicht zu wandern. Wanderführer Friedel Stahl
Sonntag 15. September, 9 Uhr Wanderung auf dem Nette Schieferweg. 10 Kilometer Schwierigkeitsgrad: schwer Wanderführer: Werner Schuster.
Sonntag, 22 . September 9 Uhr Wanderung auf dem südlichen 7-Weiher-Weg. etwa 10 Kilometer, mittelschwer. Wanderführer Ehepaar Hertlein.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwaldverein Bad Marienberg war in Siegen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Projekttag "Reine Männersache" schloss mit erfolgreichem Konzert

Ruppach-Goldhausen. Der Männerchor des GV Cäcilia Ruppach-Goldhausen unter der Leitung von Carola Schnell eröffnete das Konzert ...

Wanderung ins Naturwaldreservat

Limbach. Nach einem knackigen Anstieg gleich zu Beginn führt die Runde einige flache Kilometer entlang der Kleinen Nister. ...

Turnierklassiker am Wiesensee – Preis des Präsidenten

Westerburg. Zum Ausklang des Turniers trafen sich die Turnierteilnehmer am Abend im Clubhaus. Als Bruttosieger ging Maximilian ...

NABU-Jahresprogrammplanung 2020 wird erstellt

Hundsangen. Gesucht werden wieder Ideen zum Umwelterleben, zur Umweltbildung für Jung und Alt, fantasievoll, abwechslungs-reich ...

Musikverein Herschbach unternahm Ausflug in die Pfalz

Herschbach/Minfeld. Nach einem geselligen Sommerabend mit Weinschorle und verschiedenen Spezialitäten startete der Bus am ...

Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach

Hachenburg. Bereits nach kurzer Fahrt erreichte die 15-köpfige Gruppe den Aussichtsturm Gräbersberg in Alpenrod, wo sich ...

Weitere Artikel


Durch fünf Dörfer wandern

Caan. Neben der wunderschönen Landschaft rund um die Ortschaften wird überall Leckeres angeboten. Von Kribbelcher mit Lachs, ...

Pflegefamilien gesucht

Montabaur. Zurzeit werden dringend Vollzeitpflegefamilien und Inobhutnahmestellen gesucht. Die Pflegeeltern werden durch ...

Wolf´s letzter Spendenlauf…

Kleinmaischeid. Alle der Ultras stehen im Zeichen der Stiftung „Fly&Help“ von Reiner Meutsch, denn pro Stunde seines Laufes ...

EWM AG öffnet ihre Türen

Mündersbach. Als einen Höhepunkt stellen die bekannten Abenteurer Paul und Hansen Hoepner aus Berlin ihr selbst konstruiertes ...

FC Bayern München Fanclub Hoher Westerwald kickte

Lochum. Das etwas trübe Wetter konnte den Mannschaften den Spaß am Spiel nicht nehmen und nach vielen lustigen, spannenden ...

Evangelischer Kinderkirchentag in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Regina Kehr, Kindergottesdienstbeauftragte des Evangelischen Dekanats Westerwald, und ihr Team bieten am ...

Werbung