Werbung

Nachricht vom 23.08.2019    

Westerwaldverein Bad Marienberg war in Siegen

Einen sonnigen Tag hatten 15 Wanderfreunde, die sich aufmachten, Siegen zu besuchen. Am oberen Schloss wartete schon Stadtführerin Anette Quast auf die Gruppe. Im Schlosshof erhielten die Wanderer kurzweilige Informationen über die Entstehung der über 800 Jahre alten Stadt, an deren Entwicklung vor allem Johann Moritz Fürst zu Nassau-Siegen großen Anteil hatte.

Foto: privat

Bad Marienberg. Im herrlich bepflanzten Schlossgarten erfreute sich die Gruppe an den vielfältigen Blüten der Stauden und Büsche. Hier hätte man viel länger verweilen können. Vorbei am "Rubensbrunnen" führte der Weg Richtung Altstadt zur Nikolai Kirche mit ihrem 400 Jahre alten Krönchen. Durch die Altstadt mit ihren schmalen Häusern und engen Gassen führte Anette Quast ihre Gruppe vorbei an der Marienkirche zum unteren Schloss. Dabei wusste sie viel Interessantes und Wissenswertes über das Leben in der Stadt zu erzählen.

Leider konnten die Kirchen nicht von innen besichtigt werden, was die Wanderer sehr bedauerten. Im unteren Schloss lud sie die Gruppe zu einem Besuch der Fürstengruft ein. Sehr positiv aufgefallen sind auch die liebevoll gestalteten Stromkästen. Nachdem die Martinikirche in Augenschein genommen wurde, machten sich dann alle auf den Weg zum oberen Schloss, wo im Gasthaus schon das Mittagessen wartete.

Frisch gestärkt stand dann die Besichtigung des oberen Schlosses mit dem Siegerland-Museum auf dem Plan. Stadtführerin Anette Quast war wieder pünktlich vor Ort und wusste in ihrer humorigen Art viel über das Leben der Fürsten mit ihren vielen Frauen und Kindern zu berichten. Hier waren besonders einige Gemälde von P. P. Rubens zu bewundern. Die Gruppe war sich einig, viel über die Stadt, die man sonst nur von eiligen Einkäufen kannte, gelernt zu haben. Bei Kaffee und Kuchen klang dieser schöne und interessante Tag aus.



Vorschau für September
Sonntag, 1. September 10 Uhr Wanderung durch die Bacher-Lay.
Sonntag, 8. September, 13 Uhr, Wanderung um den Dreifelder Weiher mit Kaffeetrinken. Strecke: circa 5 bis 6 Kilometer, leicht zu wandern. Wanderführer Friedel Stahl
Sonntag 15. September, 9 Uhr Wanderung auf dem Nette Schieferweg. 10 Kilometer Schwierigkeitsgrad: schwer Wanderführer: Werner Schuster.
Sonntag, 22 . September 9 Uhr Wanderung auf dem südlichen 7-Weiher-Weg. etwa 10 Kilometer, mittelschwer. Wanderführer Ehepaar Hertlein.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwaldverein Bad Marienberg war in Siegen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 15. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 110 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


Region, Artikel vom 15.06.2021

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Am 10. Juni 2021 trafen sich die Feuerwehrkameraden des Löschzuges Hachenburg zu einer Corona-konformen Wahlversammlung in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses. Wegen Ablaufs der zehn-jährigen Amtszeit von Wehrführer Frank Sieker und Stellvertretendem Wehrführer Jörg Alt war es erforderlich, diese beiden Positionen neu zu besetzen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wandern und gewinnen mit den Limbacher Runden

Limbach. In ganz Rheinland-Pfalz werden, überwiegend im Freien oder online, kostenfreie Bewegungsangebote durch Partner der ...

Chorworkshop „Zusammen singen und sich austauschen"

Ruppach-Goldhausen. Daher bot die Region 1 einen kleinen Chorworkshop kurzfristig an, wo Interessenten einmal eine Chorprobe ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler beim „Wäller Schwätzjen“

Oberroßbach Am Sonntag, dem 6. Juni war nun die ehemalige Ministerin für Gesundheit und Soziales nach Oberroßbach gekommen, ...

Mitgliederversammlung des Deutschen Kinderschutzbunds Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Regularien
3. Bericht des Vorstands
4. Bericht der ...

NI klagt gegen Bebauungsplan im Stadtwald Montabaur

Montabaur. Zudem handele es sich um den Kernlebensraum der streng geschützten europäischen Wildkatze. Weiterhin seien verschiedene ...

Übungsleiter und Trainer schnellstmöglich impfen

Koblenz. Vor diesem Hintergrund appelliert der SBR an alle niedergelassenen Ärzte im nördlichen Rheinland-Pfalz, den ehrenamtlich ...

Weitere Artikel


Durch fünf Dörfer wandern

Caan. Neben der wunderschönen Landschaft rund um die Ortschaften wird überall Leckeres angeboten. Von Kribbelcher mit Lachs, ...

Pflegefamilien gesucht

Montabaur. Zurzeit werden dringend Vollzeitpflegefamilien und Inobhutnahmestellen gesucht. Die Pflegeeltern werden durch ...

Wolf´s letzter Spendenlauf…

Kleinmaischeid. Alle der Ultras stehen im Zeichen der Stiftung „Fly&Help“ von Reiner Meutsch, denn pro Stunde seines Laufes ...

EWM AG öffnet ihre Türen

Mündersbach. Als einen Höhepunkt stellen die bekannten Abenteurer Paul und Hansen Hoepner aus Berlin ihr selbst konstruiertes ...

FC Bayern München Fanclub Hoher Westerwald kickte

Lochum. Das etwas trübe Wetter konnte den Mannschaften den Spaß am Spiel nicht nehmen und nach vielen lustigen, spannenden ...

Evangelischer Kinderkirchentag in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Regina Kehr, Kindergottesdienstbeauftragte des Evangelischen Dekanats Westerwald, und ihr Team bieten am ...

Werbung