Werbung

Nachricht vom 18.08.2019 - 22:12 Uhr    

Frechblech in Marburg

Als bewährte musikalische Botschafterinnen und Botschafter des Westerwaldes waren die erfahrenen Bläserinnen und Bläser von Frechblech, dem Soloquintett des Evangelischen Dekanates Westerwald, in der kunsthistorisch höchst bedeutenden Elisabethkirche in Marburg zu Gast.

Frechblech musiziert in der Elisabethkirche in Marburg. Foto: Dr. Dirk Schawaller

Montabaur/Marburg. „Es ist schon ein besonderes Erlebnis, in der ältesten gotischen Kirche auf deutschem Boden zu musizieren“, meint der künstlerische Leiter Dekanatskantor Jens Schawaller, der mit seinem Kollegen Bezirkskantor Nils Kuppe diesen besonderen Einsatz vorbereitete. „Unser erster Trompeter stammt aus der Marburger Region; ihm verdanken wir die Idee, die erste gotische Hallenkirche Deutschlands mit ihrem wunderschönen Klangraum zu besuchen und dort im Gottesdienst zu musizieren“.

Es bliesen bei diesem Einsatz in Oberhessen Rudi Weide (Trompete), Claudia Liebe (Trompete), Dorit Gille (Waldhorn), Ben Bereznai (Basstrompete) und Jens Schawaller (Helikon) konzertante Musik von Johann Sebastian Bach, Albert Becker und Christian Sprenger. Ganz besonders freuten sich die Ausführenden über die zahlreichen Wäller, die dem Ensemble nach Marburg folgten. (Jens Schawaller, DK)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frechblech in Marburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Am Rande des Weltreichs: Marienthaler Forum blickt nach China

Altenkirchen. China steht im Mittelpunkt einer Kooperationsveranstaltung des Marienthaler Forums und der Westerwälder Literaturtage ...

Showroom #2 wird eröffnet

Molsberg. Künstler und Künstlerinnen: Pedro Boese / Joe Borg / Chatherine Chaillou / Juraj Gabor / Dénesh Ghyczy / Frank ...

Auf dem Neumarkt aufgetankt und los geht`s

Hachenburg. Am Vorabend zu der bundesweiten Aktion „Tag des offenen Denkmals 2019“ lud die Stadt Hachenburg beziehungsweise ...

Vorhofflimmern … im Herzen Grenzhausens

Höhr-Grenzhausen. Das Wunderbare am Schlaf ist, dass er häufig von intensiven Träumen begleitet wird. Und das Wunderbare ...

„Flook“ am 6. Oktober in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Die Legende „Flook“ lebt. Und ist mit ihrem flötengetriebenen Sound lebendiger und besser als je zuvor. ...

Figurentheater für Erwachsene und Kinder in Selters

Selters. Von weit her ist ein Fernwanderer unterwegs. Igor, der Geist von Eisland, hat vom verwunschenen Wald gehört, in ...

Weitere Artikel


750 Jahre Höchstenbach – ein Dorf feiert sein Jubiläum

Höchstenbach Der Jubiläums-Samstag stand komplett im Zeichen von Rock & Pop, dazu hatten die Organisatoren zwei Headliner ...

Polizei zog Fahrer unter Drogen und Alkohol aus dem Verkehr

Linden. Am vergangenen Freitagnachmittag (16. August) konnten im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Ortschaft Linden bei ...

Klassik im Keller

Montabaur. Zwei Solo-Bläser (Trompete/Klarinette) und ein Streichquartett spielen ausgewählte Werke aus Barock, Klassik und ...

Farmers verlieren bei starken Frankfurtern

Montabaur. 14:12 in Führung: Wie schon im Hinspiel konnte Montabaur zu Beginn den Hessen nicht nur Paroli bieten, sondern ...

Composting the Universe im Bunker b-05

Montabaur. Die beteiligten Künstler haben diese Herausforderung angenommen und präsentieren ihre Gedanken in Form von Installationen, ...

Evangelischer Festgottesdienst zur 750 Jahr Feier Höchstenbachs

Höchstenbach. Pfarrerin Elisabeth Huhn gestaltete einen musikalischen Gottesdienst unter Mitwirkung des Evangelischen Posaunenchores, ...

Werbung