Werbung

Nachricht vom 16.08.2019    

Freizeit-, Spiel- und Lernangebot für Hunde am Wiesensee

Sie möchten mit Ihrem Hund eine gute Zeit verbringen und Neues ausprobieren? Eine große Palette an Angeboten bietet die Tourist-Information Wäller Land am Wiesensee (TiWi) an. Im Zentrum steht der neu eingeweihte Hundepark in Stahlhofen am Wiesensee. Hier befindet sich ein kleiner Weiher, der eine sehr gute Wasser-Qualität aufweist und umgeben von Büschen und Bäumen ist.

Rein ins Vergnügen. Fotos: Tatjana Steindorf

Stahlhofen am Wiesensee. „Ein Vielseitigkeitsparcours steht hier bereit: Es gibt Podeste mit verschiedenen Höhen und Oberflächen, auf denen die Hunde auf spielerische Weise kleine Herausforderungen und Aufgaben meistern können“, so Gerhard Frank aus Gemünden, der hier die fachliche Beratung übernimmt.

Wichtig ist, dass die Einstiege ins Wasser verschiedene Schwierigkeitsgrade haben, erklärt der Hundecoach (zertifiziert nach Paragraph 11 Tierschutzgesetz). So kann man die Hunde sanft an das Nass und Schwimmen heranführen. Und wer mag, kann selber mitschwimmen …

Nutzen Sie die Angebote
Nina Engel (TiWi) weist auf die Hunde-TiWi-Tage hin, die regelmäßig angeboten werden und Spaziergang, Parcours und Wasserspaß beinhalten. Außerdem ist der kleine Weiher neuerdings halbtags- oder ganztags etwa von Gruppen zu mieten – bitte vorher mit der Tourist-Information telefonisch absprechen. Auf dem Gelände steht auch eine Hütte mit WC bereit. Für Welpen gibt es einen eingezäunten Spielbereich, der mit Hackschnitzeln ausgestreut ist. Um die Anlage richtig auszuschöpfen und fachlich fundierten Rat eines Hundeausbilders zu bekommen, besteht die Möglichkeit, Gerhard Frank als Coach gleich mit zu buchen.

Zu Gerhard Frank
Frank züchtet selbst erfolgreich „Deutsch Kurzhaar“-Hunde und bereitet zudem die Vierbeiner und ihre Führer auf die Jagdhundeprüfung vor. Er kann wertvolle Tipps und Tricks im Umgang mit den Fellnasen vermitteln. Gerne berät er auch Menschen, die sich einen Hund anschaffen wollen. Wasser- und Dummytraining hält er für genauso wichtig wie die Naturerfahrung und das Verhältnis zwischen Hund und Mensch.

Wenn Interesse besteht, kann auch ein Fotograf den besonderen Tag im Hundepark in Bildern festhalten.

Kontakt und mehr
Anmeldung für den TiWi-Hundetag oder Nachfragen zum Hundepark samt Preisauskunft: Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi): info@waellerland.de, Telefon 02663/291 494. Termine und Veranstaltungen stehen auch auf der Homepage von www.waellerland.de

Mehr Infos zu dem Hundecoach Gerhard Frank gibt es im Internet unter: https://www.adogco.de/

Weitere Tipps:
• Der Wiesensee (Rundweg: 6,5 Kilometer) bietet sich für einen (Hunde-)Spaziergang an. Auf der Pottumer Seite befindet sich die „Hundeliegewiese“, unweit des Kiosks, wo man auch einkehren kann.
• In den Stöffel-Park in Enspel (www.stoeffepark.de) dürfen Besucher gerne ihre Vierbeiner mitnehmen.

Termine für Hundefans in 2019:
Die nächsten Hunde-TiWi-Tage finden am Samstag, 17. August und am Samstag, 14. September, statt. Hier wird von 10 bis 15.15 Uhr viel Action angeboten: Spaziergang, Parcours, Wasserspaß. Das Tagesprogramm sieht dann so aus: 10 bis 12 Uhr Wanderung, 13 bis 14 Uhr Parcours-Training, 14.15 bis 15.15 Uhr Spiel und Spaß im Wasser.

Der Familien- und Hundewandertag findet am Feiertag , Donnerstag, 3. Oktober, statt, von 10 Uhr bis circa 15.15 Uhr. Anmeldung und Infos zum Preis bei der TiWi (siehe oben bei „Kontakt“). (Tatjana Steindorf)


Mehr zum Thema:    Tourismus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Freizeit-, Spiel- und Lernangebot für Hunde am Wiesensee

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Altenkirchen/Hachenburg. Ausnahmen können nur in besonderen Fällen (schwerstkranke oder sterbende Patienten/innen, dementiell ...

Erweiterung und Modernisierung der Intensivstation hat begonnen

Dierdorf/Selters. So war die Rettungswache in Dierdorf die erste im Landkreis Neuwied, die an ein Krankenhaus angeschlossen ...

„Haus mit Geschichte“ lebt weiter

Hachenburg. Die mittelalterliche Stadt Hachenburg - Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen - kann sich freuen, ein weiteres ...

Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 54,5. Aktueller Stand der Mutationsfälle im Westerwaldkreis: ...

Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Niederahr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des ehemaligen Wasserhäuschens neben dem Spielplatz, ...

Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Region. Diese Woche hat uns außergewöhnlich hohe Temperaturen beschert. Für Schlagzeilen sorgte jedoch der Saharastaub, der ...

Weitere Artikel


Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus in Rennerod

Rennerod. Am Freitag, den 16. August, zwischen 9 Uhr und 14 Uhr kam es in Rennerod, in der Straße Am Aspen zu einem Einbruch ...

Bäume haben zu wenig Wasser und werfen bereits Laub ab

Anhausen. Bäume können eine große Menge Wasser verdunsten. So kann eine freistehende Birke an einem warmen Sommertag bis ...

Körperlicher Übergriff auf Zeitungszusteller

Eitelborn. Am Samstagmorgen, den 17. August, gegen 3:35 Uhr, parkte ein Zeitungszusteller sein Transportfahrzeug in der ...

Zwölf Krankenpflegehelfer bestanden Examen

Dernbach. Die Absolventenfeier mit entspanntem Stehempfang bildete den perfekten Ausklang. Anwesend waren auch Schulleiter ...

Marco Dörner aus Hachenburg will Kreisbeigeordneter werden

Montabaur. Seit mittlerweile mehr als zehn Jahren ist Dörner als alleiniger Werkleiter für die Verbandsgemeindewerke Hachenburg ...

Tödlicher Unfall auf B 8 bei Schenkelberg

Schenkelberg. Wie es genau zu dem heftigen Unfall kommen konnte, wird derzeit von der Polizei Montabaur noch ermittelt. Die ...

Werbung