Werbung

Nachricht vom 16.08.2019    

Baubeginn der Brückenbauwerke bei Nister steht kurz bevor

Hendrik Hering (SPD) sprach mit den Fachleuten vom LBM und stellt fest: Die Vorarbeiten laufen auf Hochtouren, Asphaltarbeiten haben begonnen. In der ersten Septemberwoche soll die Verkehrsführung zwischen Hachenburg und Nister umgestellt werden. Weitere Straßenbaumaßnahmen im Westerwald werden folgen, versprach Hering.

Hendrik Hering (rechts) im Gespräch mit LBM-Fachleuten. Foto: privat

Hachenburg. Mit dem Ferienende gehen die Vorbereitungen, die notwendig sind um die B414 bei Nister umzuleiten, mit den Asphaltarbeiten nicht nur sprichwörtlich in die heiße Phase. „Noch in diesem Herbst kann dann mit dem Abriss und dem Neubau der Brücke, die Hachenburg und Nister verbindet und die B 414 quert, begonnen werden“, erläuterten der Leiter des LBM Diez, Lutz Nink, und Eric Kohlhaas von der Fachgruppe Bau des LBM den aktuellen Stand der Arbeiten bei einem Baustellentermin mit dem heimischen Landtagsabgeordneten Hendrik Hering den Stand der Vorbereitungen und ergänzten, dass die Asphalttrag- und binderschicht jetzt eingebaut werden, so dass in der kommenden Woche die Bankette, Mulden und Böschungen abschließend hergestellt werden können. Anschließend soll in der letzten Augustwoche die Asphaltdeckschicht aufgebracht werden, so dass anschließend der Kreuzungsbereich mit neuen Schutzplanken versehen wird und die Fahrbahnmarkierungen dort aufgebracht werden können. Damit wird dann schon erkennbar sein, dass die Vorfahrtsregelung sich im Knotenpunkt komplett geändert hat.

In der ersten Septemberwoche sei dann geplant die Verkehrsführung auf dem Streckenabschnitt zwischen Hachenburg und Nister umzustellen. Die Vollsperrung in diesem Bereich habe zur Folge, dass Nister nicht mehr über Hachenburg anzufahren ist, sondern über die B 414 und L 288 der Umleitung folgend über den neu hergestellten Knotenpunkt angefahren werden muss. Neben den Bauarbeiten an der Straße habe man damit begonnen, die Ampel im Kreuzungsbereich aufzubauen, welche ab circa Mitte Oktober die Verkehrsströme Betzdorf, Altenkirchen und Bad Marienberg beziehungsweise Westerburg regeln muss. Im Laufe des Septembers werde die neu gebaute Verbindungsspange zwischen der B 414 und der L 288 dem Streckenlauf angepasst, sodass die Verkehrsteilnehmer diese im Oktober nutzen können, wenn der Streckenabschnitt der B 414 wegen den Brückenbauarbeiten voll gesperrt wird. Die Investitionen des Bundes für diese Straßenbau- und Brückenmaßnahme belaufen sich auf knapp 2.500.000 Euro.

„Diese Maßnahmen sind dringend notwendig, um unsere Straßen zu erhalten und zu modernisieren“, sagte Hendrik Hering. „Mehr noch: mit dem dritten Fahrstreifen zwischen Schneidmühle und Müschenbach werden wir in den kommenden Jahren weitere Modernisierungen unserer Infrastruktur erleben. Die Errichtung der Grünbrücke über die B 414 zwischen Kirburg und Bad Marienberg wird im Bereich der VG Bad Marienberg die erste Maßnahme sein, die in Angriff genommen und derzeit mit Hochdruck vorbereitet wird. Ihr folgt dann die dritte Fahrbahn bis Hof und der kreuzungsfreie Umbau der Ausfahrten Bad Marienberg und Lautzenbrücken“, so Hering weiter.

Man erlebe jetzt die Umsetzung der ersten von vielen Dutzend Maßnahmen auf diesem Streckenabschnitt, die zum Ziel haben, die Fahrzeit in Richtung NRW und in Richtung Hessen deutlich zu verkürzen und sicherer zu machen, da ausreichend Möglichkeiten bestehen werden, langsamere Fahrzeuge wie LKWs zu überholen und somit riskante Fahrmanöver nicht mehr nötig macht. Schritt für Schritt wird nun die von Hendrik Hering in seiner Zeit als Verkehrsminister auf dem Weg gebrachte Beschleunigung der Ost-West-Verbindung von Herborn nach Hennef auf rheinland-pfälzischem Gebiet umgesetzt. „Es werden also in Zukunft viele weitere Millionen Euro auf unseren Straßen im Westerwald verbaut und ich weiß, dass dies den Verkehrsteilnehmern viel Geduld abverlangen wird“, sagte der ehemalige Verkehrsminister Hering. Daher sei darauf zu achten, dass die Maßnahmen so gut aufeinander abgestimmt werden, dass die Behinderungen zu gering wie möglich ausfallen. LBM und Hendrik Hering bitten bereits heute die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die nicht zu vermeidenden Behinderungen.

Hering machte bei dieser Gelegenheit auf den schlechten Zustand der Borngasse in Hachenburg aufmerksam, bat darum diese Straße baldmöglichst zur Sanierung einzuplanen, allerdings auch darauf zu achten, dass diese Sanierung nicht parallel zu anderen Maßnahmen erfolgt, damit die Verkehrssituation in der Löwenstadt nicht noch angespannter wird. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Baubeginn der Brückenbauwerke bei Nister steht kurz bevor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 27.01.2020

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Nun ist es „offiziell“: Aus dem ehemaligen „Wilddieb“ am Zoll in Höhr-Grenzhausen wurde das Restaurant und Bar „Fischer`s“. In monatelanger Arbeit haben der Eigentümer, die Schützengesellschaft „Germania „ Grenzhausen 1861 e.V., und die neuen Pächter Michelle Fischer und Sascha Limberg die Räumlichkeiten aufwendig und „mit viel Liebe zum Detail“ renoviert.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Region, Artikel vom 27.01.2020

Abfahrtskontrollen des Schwerlastverkehrs

Abfahrtskontrollen des Schwerlastverkehrs

Im Sinne der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn, führte die Polizeiautobahnstation Montabaur am Sonntagabend Kontrollen der LKW-Fahrer in mehreren Tank- und Rastanlagen entlang der A 3 durch. Fünf unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer wurden am Fahrtantritt gehindert.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Wirtschaft, Artikel vom 27.01.2020

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Am 23. Januar wurde den Verantwortlichen des Evangelisches Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) in Mainz von der Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, der Förderbescheid zur Erweiterung und Modernisierung der Intensivstation in der Betriebsstätte Dierdorf überreicht.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Neujahrsempfang des CDU-Ortsverbands Westerburg

Westerburg. Er begrüßte in der Riege des vollen Saals unter anderen auch den Europaabgeordneten Ralf Seekatz, Bundestagsabgeordneten ...

Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Hattert. „Leider werden derzeit nicht nur positive Stimmen laut. Es kursieren diverse Gerüchte rund um den Neubau. Auch wird ...

Die Energiewende und ihre Folgen für die Menschen auf dem Land

Ransbach-Baumbach. Einem Bereich, dem offensichtlich besonders viel zugemutet wird und/oder werden kann. Die genannten Ortsgemeinden ...

SGD Nord rät: Augen auf beim Kostümkauf zu Karneval

Region. Die meisten Kinderkostüme sind mit einem CE-Kennzeichen versehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kostüme, ...

Rentner und Steuererklärung

Hachenburg. Immer mehr Rentnerinnen und Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben. Die Deutsche Rentenversicherung stellt ...

50 Jahre für die Sozialdemokratie

Montabaur. Im Rahmen des Neujahrsempfangs des SPD-Gemeindeverbandes Montabaur am 23. Januar in der Bürgerhalle des historischen ...

Weitere Artikel


Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit präsentiert Gemälde

Montabaur. Was die Mitglieder der AG mit ihren Pinseln und kräftigen Farben auf die Leinwände gebracht haben, kann sich durchaus ...

Von Fachwerk und Feldarbeiten im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Auch bei Feldarbeiten mit Pflug, Egge, Sähwanne und Sense sowie Getreide dreschen, fegen, wiegen und mahlen wie ...

Sommerkonzert: Musikverein Steinebach bei Krifft und Zipsner

Steinebach/Sieg. Ein neues Format wählt der Musikverein Steinebach e. V. für sein diesjähriges Sommerkonzert: Am Samstag, ...

Schuldnerberatung: Neue Pfändungsfreigrenzen seit 1. Juli

Westerburg. Jeder Kontoinhaber hat einen Anspruch darauf, dass sein bestehendes Girokonto in ein P-Konto umgewandelt wird. ...

Reiner Meutsch zu Gast bei den Westerwälder Gesprächen

Westerburg. Die Stiftung FLY & HELP errichtet mit Hilfe von Spenden weltweit Schulen in Entwicklungsländern. Das Herausragende ...

Mehrere Schüsse lösen Großeinsatz der Polizei in Bendorf aus

Bendorf. Zur Einsatzbewältigung wurden sämtliche Polizeikräfte aus den umliegenden Dienststellen herangezogen und der Gefahrenbereich ...

Werbung