Werbung

Nachricht vom 13.08.2019    

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Welches Profil haben die Übungsleiterin und der Übungsleiter von morgen? Welche Kompetenzen sollten sie mitbringen, welche Fähigkeiten entwickeln, um in einer immer komplexer werden Sportwelt den Sportverein unterstützen zu können und dessen Mitglieder für Sport in der Gemeinschaft zu begeistern? Fragen, die sich aufdrängen angesichts sprießender digitaler Plattformen mit Gesundheits-, Fitness- und Trainings-Apps in virtuellen Sportwelten.

Fotos: Sportbund Rheinland

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die Hallen, auf die Sportplätze und in die Seminarräume des Schul- und Sportzentrums Mülheim-Kärlich zu den rund 70 Workshops begaben.

„Auf in die digitale Welt – was erwartet Übungsleiter, Vereine und den organisierten Sport?“ so der Titel des Eröffnungsvortrages von Professor Dr. Lutz Thieme (Hochschule Koblenz). Kein Zweifel: In den Geschäftsbetrieb eines modernen Sportvereins hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten. Die Mitgliederverwaltung, Bestandserhebung, Abrechnungen, Buchung von Kursangeboten ... alles geschieht online.

Auch der Übungsleiter sollte nach Ansicht von Thieme die Fortschritte der Digitalisierung mehr und mehr für seine Zwecke nutzen, denn: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel.“ Das Serviceniveau könne auch in den Übungsstunden durch die Digitalisierungen verbessert werden. „Ich brauche keinen Übungsleiter mehr, um die sportliche Leistung zu verbessern“, sagte der Sportwissenschaftler. Thieme führte seine Zuhörer in eine Sportwelt, die bereits heute komplett vermessen ist. Fitnesstracks, Fitnessapps, Sensoren in der Kleidung, app- und videogestützte Bewegungsanalysen sind Realität. Sie liefern Daten in Echtzeit und generieren Bewegungskorrekturen und Trainingsprogramme. Große Plattformen verdienen damit viel Geld und werden zunehmend zu Konkurrenten für die Sportverbände. „Den Sportverein wird es noch in 100 Jahren geben, aber die Verbände müssen sich ändern, um bestehen zu können“, lautete das Fazit des Referenten.

Ein Vorlage, die die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer und Vizepräsident Aus- und Fortbildung Wolfgang Scheib in Bezug auf die Zukunft des Vereinssports gerne aufnahmen. Sie hoben den Mehrwert des Übungsleiters gerade wegen der fortschreitenden Digitalisierung hervor. „Nehmen Sie Kinder an die Hand und begleiten Sie diese bei ihren ersten Bewegungserfahrungen, sprechen Sie Jung und Alt an, um mit Ihnen Sport zu erleben“, sagte Scheib und brach damit eine Lanze für den Sport im Sportverein – ein Mittel gegen die Vereinsamung in virtuellen Sportwelten in den eigenen vier Wänden.

Monika Sauer lud die 300 Übungsleiterinnen und Übungsleiter ein, ausgiebig das Fortbildungsangebot des Forums zu nutzen. Die Sportanlagen der Stadt Mülheim-Kärlich und der Verbandsgemeinde Weißenthurm böten dazu die besten Voraussetzungen.

So hatte jeder der Teilnehmer die Möglichkeit, aus 70 Workshops vier zu wählen, um auch sein eigenes Profil als Übungsleiterin und Übungsleiter auf dem Sportmarkt zu schärfen. Besonders große Nachfrage herrschte in diesem Jahr nach Kursen im Gesundheits- und Fitnesssport, wie zum Beispiel Pilates, Faszientraining, Rückenfitness, Jumping-Fitness, Bodystyling mit Hanteln und verschiedene Yoga-Kurse.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Segelflugzeug stürzt bei Atzelgift ab – Pilot schwerverletzt

Am Samstagnachmittag, dem 30. Mai 2020 kam es in der Verbandsgemeinde Hachenburg zu einem Fluggeräteunfall. Ein Segelflugzeug ist bei einer Notlandung verunfallt. Der Pilot wurde dabei schwerverletzt.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Haushalte im Westerwaldkreis hatten am Samstagabend (30. Mai) zum Teil längere Zeit keinen Strom. Die Ursache war, dass ein einmotoriges Flugzeug an eine Hochspannungsleitung geraten war und einen Kurzschluss verursacht hatte.


Flugzeug kommt in Stromleitung und stürzt in Wohnhaus

VIDEO | AKTUALISIERT. Ein einmotoriges Flugzeug ist am Abend des Pfingstsamstags im Westerwald nahe dem Flugplatz Ailertchen in ein Wohnhaus gestürzt. Es soll vorher Fallschirmspringer in die Höhe transportiert haben und befand sich auf den Rückflug. Es kam zu Stromausfällen in der Region Westerwald.


Brand eines Heizkessels, Hausbewohner leicht verletzt

Am Montag, dem 1. Juni um 0.24 Uhr wurde der Polizei Montabaur der Brand eines Wohnhauses in der Ortslage Helferskirchen gemeldet. Ersten Ermittlungen zur Folge geriet der Heizkessel der Ölheizung aus bislang unbekannten Gründen in Brand.


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Ein Einsatz der besonderen Art

Mündersbach/Herrschbach. Bevor Wiesen gemäht werden, ist es eine sinnvolle Methode, mittels einer Drohne mit Wärmebildkamera ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

Höchstenbach feiert Kirmes der besonderen Art

Höchstenbach. Das ist eine Zeitung, die eigens für diese „Corona"-Kirmes erstellt und bei einer Auflage von 500 Stück verteilt ...

Weitere Artikel


„BiB“ in Hachenburg am Montag, 19. August

Hachenburg. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, Freunden, Lehrern und alle an der Berufsausbildung ...

Hachenburgs Alternativen zu Plastikstrohhalmen

Hachenburg. In Deutschland landen jährlich geschätzte 40 Milliarden Strohhalme aus Plastik im Müll. Sie gehören neben Verpackungen, ...

Steuler investiert in Höhr-Grenzhausen in die Zukunft

Höhr-Grenzhausen. An den Steuler-Produktionsstandorten Höhr-Grenzhausen und Breitscheid stehen dann künftig Ofenkapazitäten ...

Zehnjähriges Bachfest in Atzelgift

Atzelgift. Auftakt ist der Samstag, 17. August ab 18 Uhr, wenn DJ Mike seine „Platten auflegt“ und die Besucher auf den Freiluft-Holztanzboden ...

Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Müschenbach feierten Geburtstag

Müschenbach. Um 19:30 Uhr eröffnete Wehrführer Thomas Bellinger mit einem kleinen Querschnitt der letzten 50 Jahre den offiziellen ...

Eisflatrate für den guten Zweck

Bad Marienberg. Ob Erdbeer-, Vanille-, Zitrone- oder Schokoeis – Eissorten für jeden Geschmack hat das Team der Einrichtung ...

Werbung