Werbung

Nachricht vom 12.08.2019    

Tag des offenen Denkmals im Kulturpark Sayn

Wenn am 8. September bundesweit der Tag des offenen Denkmals begangen wird, öffnen auch in Sayn historische Gebäude und Kultureinrichtungen ihre Türen für interessierte Besucher. Für diverse Führungen ist eine Anmeldung erforderlich.

Eine Wanderung mit Barbara Friedhofen führt unter anderem am Römerturm vorbei. Fotos: Stadt Bendorf

Bendorf. Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ laden die Gastgeber dazu ein, den Blick auf alle revolutionären Ideen und technischen Fortschritte über die Jahrhunderte zu richten und darauf, wie diese neue Kunst- und Baustile herbeiführten und somit ein Zeitzeugnis der gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Gegebenheiten darstellen.

Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort – Umbrüche sind überall zu finden: Auch im Kulturpark Sayn, wo im Laufe des Tages verschiedene vielseitige Programmpunkte angeboten werden.

So findet um 11 Uhr eine geführte Wanderung mit Barbara Friedhofen auf dem Traumpfädchen „Sayner Aussichten“ statt. Vorbei an Burg, Schloss und Abtei Sayn führt die dreieinhalbstündige Tour auch zum Römerturm am UNESCO Welterbe Limes und gibt spannende Einblicke in die Geschichte der Region. Die Teilnahme ist kostenlos. Info und Anmeldung bei der Tourist-Info, Schloss Sayn, Telefon 02622-902913, Mail: touristinfo.sayn@bendorf.de.

Passend zum Motto „Umbrüche“ lädt Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn um 11 Uhr zu einer Führung, bei der er über die Revitalisierung von Schloss Sayn berichten wird. Die Führung ist kostenlos zuzüglich Eintritt ins Eisenkunstguss-Museum. Anmeldung bei schloss@sayn.de oder unter 02622/90240.



Lohnenswert ist auch ein Besuch auf der Sayner Hütte. Um die Revitalisierung des Denkmalareals und die weitreichenden Sanierungsmaßnahmen geht es um 14 Uhr bei einer Führung mit Architekt Thomas Steinhardt. Teilnehmer zahlen den Eintritt in die Sayner Hütte, die Führung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist möglich unter Telefon 02622/9042704 oder per Mail an info@saynerhuette.org.

Eine besonders wechselvolle Geschichte hat auch die Heins Mühle. Das liebevoll restaurierte Mühlenmuseum, das im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiern konnte, ist am Tag des offenen Denkmals von 11 bis 17 Uhr für interessierte Besucher geöffnet. Es werden kostenlose Führungen angeboten.

Auch die eindrucksvolle Abtei Sayn öffnet am Aktionstag ihre Tore. Der Förderkreis der Abtei bietet um 15 Uhr eine kostenlose Führung in dem ehemaligen Prämonstratenserkloster an. Anmeldungen sind möglich bei Dietrich Schabow, Telefon 02622/4161, dietrich.schabow@t-online.de oder Jürgen Mosen, Telefon 02622/14174, juergen.mosen@onlinehome.de.


Mehr dazu:   Veranstaltungen  

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Tag des offenen Denkmals im Kulturpark Sayn

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


In Nisterau wird Theaterstück über Anna von Weling gezeigt

Nisterau. Anna von Weling ist nicht jedermann bekannt. Das Theaterstück über Anna von Weling mit viel Musik ist am Freitag, ...

Höhr-Grenzhausener Kulturzentrum präsentiert Konzert "Gypsy meets Algeria"

Höhr-Grenzhausen. Im Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat" treten die Künstler Djamel Laroussi und Lulo Reinhardt unter ...

Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika der Abtei Marienstatt

Streithausen. Der durch zahlreiche erste Preise und Golddiplome bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben in Riva ...

Ausstellungseröffnung über Künstlerin Franziska Lenz-Gerharz

Ransbach-Baumbach. Aufgewachsen in der traditionsreichen Töpferei "Gerharz & Manns" lernte Franziska Lenz-Gerharz dort das ...

Schönheit des Fachwerks: Westerwälder Foto-Freunde eröffnen Ausstellung im Stöffel-Park

Enspel. Mit einem leckeren Secco (Made in WällerLand) konnte jetzt auf das aufwändige Projekt angestoßen werden. Martin ...

KG Altenkirchen feierte den 50. Geburtstag in Oberwambach bei #mulidaheim

Oberwambach. Für viele Besucher war es ein seltsames Gefühl, dass bereits im September das Gardekostüm oder die Uniform angezogen ...

Weitere Artikel


Kunstforum Westerwald bringt „FREI-RAUM“ in die Landjugendakademie

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald, eine Vereinigung von Künstlern verschiedener Kunstrichtungen aus dem gesamten Westerwald, ...

Straßenverkehrsgefährdung durch überholenden LKW

Bilkheim. Am 12. August gegen 17 Uhr wurde ein aus Richtung Wallmerod kommender PKW in der Ortslage Bilkheim von einem grünen ...

Eisflatrate für den guten Zweck

Bad Marienberg. Ob Erdbeer-, Vanille-, Zitrone- oder Schokoeis – Eissorten für jeden Geschmack hat das Team der Einrichtung ...

SG Grenzbachtal verliert gegen SG Puderbach im Pokal

Wienau. Die SG Grenzbachtal hatte in der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Quasi aus dem nichts fiel in der 14. Minute ...

„Ischelessen“ Open Air zur Kirmes in Hachenburg

Hachenburg. Sofort begann die Service-Crew mit dem Servieren des „Ischelbratens“, schon beim Hinsehen auf dem Teller lief ...

Tolle Stimmung bei der Rocknacht des Kulturkreises Hoher Westerwald

Rennerod. Es wurde wie versprochen die Mega Party in Rennerod. Streugut lieferte ein gigantisches Programm mit kurzen Pausen ...

Werbung