Werbung

Nachricht vom 02.08.2019    

Hachenburger Kulturzeit mit tollem Programm für das II. Halbjahr

VIDEO | Das neue Programm von August bis Dezember der Kultur-Zeit Hachenburg ist erschienen. Es ist mittlerweile auf 87 Seiten gewachsen. Es mischt sich Neues mit Bewährtem in der gesamten Bandbreite der Kultur. Für alle Altersklassen ist wieder etwas dabei. Das Highlight ist sicherlich das Konzert mit Trettmann und den Charts-Stürmern Greeen und Local Guest Caylem am 14. September.

Sie präsentierten gemeinsam das neue Programm. Foto: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Der Kalender ist wieder nach Sparten aufgeteilt und in der Mitte gibt es eine Übersicht zum Herausnehmen, damit der interessierte Besucher alle Veranstaltungen immer im Blick hat. Eine gute Platzempfehlung von Beate Macht, der Kulturreferentin: „Außen an den Kühlschrank, da ist die Übersicht immer im Blick.“

Etwas ganz Besonderes ist das Konzert mit Trettmann am 14. September auf dem Alten Markt in Hachenburg. Hachenburg erlebt eine einzigartige Live-Show mit einem der angesagtesten deutschsprachigen Sänger. 2018 auch die Krönung mit den drei wichtigsten Awards beim Preis für Popkultur: bester Song, bestes Album, bester Künstler. Einen Tag nach der Veröffentlichung des neuen Albums schenkt Trettmann, unterstützt von Charts-Stürmer GReeeN, dem Westerwald ein Konzert der Superlative…

Eine neue Location gibt es in diesem Jahr, den Biobauernhof Hachenburg, Am Burggarten 12. Die erste Veranstaltung dort ist bereits ausverkauft. Karten gibt es aber noch für den Poetry Slam „Heimat“ am 16. August in „der märchenhaften Atmosphäre einer Bauernhof-Scheune“, wie Beate Macht erläuterte.

Bei der Kleinkunst machen die “BlöZinger“ mit zwei unterschiedlichen Programmen am 6. und 7. September den Auftakt. Ein Wiedersehen gibt es mit HG Butzko am 19. Oktober und der aktuellen Sonnenkönigin, Sarah Hakenberg, am 31. Oktober. Erstmals geben ihre Visitenkarte Nikita Miller und Micha Marx in Hachenburg ab. Sie kommen mit ihrem Programm „Auf dem Weg ein Mann zu sein – vom Leben gezeichnet“. Der Hachenburgkenner Dieter Nuhr meint: „Das ist eine völlig eigene Form von Alltagssatire. Ich bin begeistert.“

In der beliebten Reihe „Alter Markt“ treten am Donnerstag, den 8. August unter dem Titel „Treffpunkt der Kulturen“ Maik Mondial und das Jermaine Reinhardt Quartett auf. Danach geht es wie immer in Pit’s Kneipe, die auch im zweiten Halbjahr ein variantenreiches Programm bietet. Für die Klassik- und Orgelfreunde hat die Abtei Marienstatt wieder ein umfangreiches Programm im Angebot.

„Wie kommt Frau Holle auf die Bühne? Wir organisieren jedes Jahr viele Veranstaltungen in Hachenburg. Für Kinder und Familien legen wir viel Wert auf unsere regelmäßigen Figurentheater-Veranstaltungen. Vielleicht hast du ja auch mit deiner Familie, deiner Schule oder deinem Kindergarten ein Figurentheater-Stück besucht! Wenn du wissen willst, was sich so hinter den Kulissen abspielt, dann schnupper beim Stück "Frau Holle" vorbei! Bei uns bekommst du Antworten auf viele Fragen: Wie wird eine Veranstaltung vorbereitet und welche Arbeit steckt dahinter? Wie funktioniert ein Figurentheaterstück? Wie verläuft eine Vorstellung am Tag der Aufführung?“, die Maus gibt Antworten.



Maus-Fans von fünf bis neun Jahren können am Türöffner-Tag bei der Hachenburger Kultur-Zeit teilnehmen und hinter die Kulissen des Figurentheaters schauen. Die ersten 20 Kinder, die sich bewerben, können mitmachen. Anmeldung der Kinder über kontakt@hachenburger-kulturzeit.de.

VG-Bürgermeister Klöckner war von dem Umfang und der Auswahl des neuen Angebotes begeistert. „Es bringen sich noch viele weiter Akteure, wie zum Beispiel Landschaftsmuseum, die Bücherei oder die Westerwälder Literaturtage in die Hachenburger Kultur ein. Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Leben unserer Stadt und der Region und machen es zu einem Aushängeschild“, fasste Klöckner zusammen.

Beide Bürgermeister - Klöckner und Leukel - dankten der Kulturreferentin Beate Macht und ihrem Team. Ein weiterer Dank ging an die diversen Sponsoren, ohne die die Kulturarbeit in diesem Umfang nicht möglich wäre.

Allein unterwegs? Nicht bei der Kultur-Zeit
Sie wollen mal wieder so richtig lachen und einen besonderen Abend verbringen? Kein Problem! Alleine kommen, aber gemeinsam mit Gleichgesinnten Kultur erleben: Die Hachenburger Kultur-Zeit reserviert für Sie einen Sitzplatz an einem Tisch mit anderen „Allein-Kommern“, mit bestem Blick auf die Bühne, doch ruhig genug, um das Gegenüber kennenzulernen. Sie sitzen also zentral in der Stadthalle. Nur Sie und die Kultur-Zeit kennen den Sitzplatz. Sie erhalten bei der Reservierung eine Platznummer, so dass Sie unauffällig zu Ihrem Tisch finden.

Freikarten für Bedürftige
Im Kabarett lachen? Ins Kino gehen? Ein Konzert besuchen? Das können sich alle leisten! Mit der Hachenburger KulturLoge wird dies möglich. Die Kultur-Zeit stellt und sammelt Freikarten für Konzerte, Lesungen, Kabarettabende oder Kinobesuche und vermittelt sie. Gemeinsam mit Veranstaltern wie dem Cinexx, der Diaszene Westerwald, Pits Kneipe, dem Neuen Galerie Café oder dem Marienstatter Musikkreis möchte Hachenburg Menschen mit geringem Einkommen die Teilnahme an Kultur ermöglichen. Gast der KulturLoge kann werden, wer über ein geringes Einkommen verfügt, wie zum Beispiel Sozialhilfeempfänger, Senioren mit Minirente, Alleinerziehende und Familien mit geringen Bezügen und dies nachweisen kann. (woti)

Viele weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Hachenburger Kultur-Zeit. (woti)


Trettmann veröffentlicht den Intro-Song zu seinem neuen Album. Hier ist das Video.





Mehr zum Thema:    Veranstaltungstipps   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hachenburger Kulturzeit mit tollem Programm für das II. Halbjahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Montabaur und Niederelbert

VIDEO | Heute morgen kam es auf der B49 im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen zu einem schweren Unfall mit drei Verletzten. Die Bundesstraße wurde für zwei Stunden voll gesperrt.


Quittung vor Gericht: Rabiater Vater verprügelt erwachsene Tochter

Es müssen nicht immer die medienwirksamen Strafverfahren wie Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Raub sein, die das Interesse der Öffentlichkeit wecken. Nein, auch hinter verschlossenen Türen innerhalb von Familien spielen sich regelrechte Dramen ab, über die man auch mal sprechen sollte.


Westerwälder Feuerwehren kehren aus Krisengebiet zurück

Am späten Montagabend kehrt nahezu das gesamte Kontingent der Westerwälder Einsatzkräfte aus dem Krisengebiet im Landkreis Ahrweiler an die Heimatstandorte zurück. Mehr als 1.300 Westerwälder Feuerwehrleute waren seit dem 14. Juli im Krisengebiet im Wechseldienst im Einsatz.


Der Bundespräsident ist Mateo-Vincenzos Patenonkel

Mateo-Vincenzo aus Montabaur hat einen ganz besonderen Patenonkel: Der kleine Junge aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg ist das siebte Kind der Familie Romstadt-Demirel und bekommt somit eine Ehrenpatenschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.


Flut-Katastrophe: Betroffene kamen zur Ruhe auf einem Hof im Wisserland

Diese Erinnerungen würden Michaela (70) und Martin (73) aus Antweiler im Oberahrtal gerne wieder los. Verliebten sie sich einst in ihre neue Heimat, nimmt die Angst seit der Flut in ihrem Leben eine große Rolle ein. Und nicht nur die. Der Hof unserer Reporterin schenkte den beiden eine kurze Auszeit von der Katastrophe.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Open-Air-Sommer in Altenkirchen: Veranstalter reagiert auf Kritik am Standort Glockenspitze

Altenkirchen. Die Stadträtin Gabriele Sauer hatte in einem Leserbrief an die Rhein-Zeitung kritisiert, dass der Open-Air-Sommer ...

Westerwälder Kabarettnacht geht vom "Neandertal bis ins Digital"

Montabaur. Und das ist sicher: An beiden Abenden wird ein interessantes und hochklassiges Kabarettprogramm geboten. Am Freitag, ...

Rock und Pop vom Feinsten auf der Glockenspitze in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Gruppe „Natural Born Grillaz“ hat sich auch überregional seit Jahren einen guten Ruf erspielt. Wieso – ...

Buchtipp: „Erlesene Reise“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Liebespaare driften aufgrund von Intrigen und Missverständnissen auseinander, verharren in Sehnsucht ...

„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Weitere Artikel


Eine Welt ohne Zinsen: Wie legt man derzeit Geld an?

Altenkirchen. „Eine Welt ohne Zinsen – was bedeutet das für mich und mein Vermögen?“ Diese Frage treibt viele Sparer und ...

Einwohnerzahl in Bad Marienberg auch weiterhin ansteigend

Bad Marienberg. Die Altersgruppen (nur Hauptwohnsitz) verteilen sich wie folgt:
bis 9 Jahre 552 = 9,030 Prozent
10 ...

Konzert im Gedenken an Chorleiter Martin Ramroth

Wirges. Seit einiger Zeit treffen sich die Chormitglieder und Ehemaligen von EXtraCHORd zu Probephasen, um das Konzert vorzubereiten. ...

“Treffpunkt der Kulturen” mit High – Speed – Sinti – Swing

Hachenburg. Mit dem Jermaine Reinhardt Quartett bringen die Nachkommen der Gitarren-Legende den Alten Markt ins Schwitzen. ...

Bürgerumfrage zur Energiewende gestartet

Region. 2016 hatte die evm den ersten Regionalen Energiewende-Kompass herausgegeben, nachdem eine Nullmessung durchgeführt ...

Grundgesetz steht im Fokus einer Aktionsreihe

Westerwaldkreis. Eröffnet wird die Reihe am 13. August mit einem Vortrag von Dr. Martin Schuck. Der evangelische Theologe ...

Werbung