Werbung

Nachricht vom 29.07.2019    

„Bella Italia“ wird zum Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Feste feiern, das können die Hübinger immer wieder richtig gut. Diesmal ist es der Männergesangverein Frohsinn, der in diesem Jahr seinen 100-jährigen Geburtstag feiert und eine gelungene Jubiläumsveranstaltung nach der anderen präsentiert. Bei den Festen mit dabei ist immer wieder der im vergangenen Jahr für´s Jubiläum gegründete Projektchor, dem über 80 Sängerinnen und Sänger ihre Stimme geben. Mit der Open-Air-Veranstaltung „Bella Italia“, einem musikalischen Sommernachtsfest mit mediterranem Flair begehen die Jubilare am 10. August den Höhepunkt im Festjahr „Hübingen feiert 100 Jahre MGV“.

Caterina Maier, Sopranistin, hat ihre Wurzeln in Hübingen. Am 10. August steht die Sängerin, die in den Jahren 2015 bis 2018 am Staatstheater in Weimar tätig war, auf der „Bella Italia-Bühne“ in Hübingen. Foto: Luca Abbiento

Hübingen. Über 130 Akteure stehen an diesem Abend auf der Bella Italia Bühne an der Hübinger Buchfinkenlandhalle. Mit dabei sind die rund 50 Musikerinnen und Musiker der Lahnsin(n)fonie, einem jungen und engagierten sinfonischen Blasorchester aus Nassau an der Lahn, die mit bekannten Italo-Songs wie „O Sole Mio“ und „Azzuro“ und Medley-Kombinationen aus Italo-Pop Classics und Oldis für das passende italienische Flair sorgen. Das Orchester steht unter der Leitung von Kay Gutjahr.

Italienisches Opernflair versprüht die Sopranistin Caterina Maier, die zwischen 2015 und 2018 Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater in Weimar war und Hübinger Wurzeln hat. Hier sang sie unter anderem Partien wie Jutta in Ludger Vollmers Lola Rennt und 1. Dame in Die Zauberflöte. Ihr Gesangsstudium absolvierte Caterina Maier an der Musikhochschule Köln und der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. In Hübingen singt die Sopranistin unter anderem die „Arie der Mimi“ aus „La Bohème“ von Giacomo Puccini und „Rizitativ und Arie der Susanna“ aus der „Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Gemeinsame Arrangements der Sängerin mit dem Hübinger Männerchor sowie dem Jubiläumsprojektchor und dem Orchester Lahnsin(n)fonie stehen ebenfalls auf dem abendlichen Programm, das von dem passionierten Pianisten Walter Born (Daubach) begleitet wird. Walter Born ist Pianist, Trompeter, Komponist, Arrangeur, Chor- und Band-Leiter und ein überregional bekannter und gefragter Musiker. Seine Trompetensoli dürften bei „Bella Italia“ zu einem besonderen Hörgenuss werden.



Für den Hübinger Männerchor wird der 10. August zu einem heraus-ragenden Tag in der Vereinsgeschichte. Mit großer Begeisterung haben sich die 28 Sänger in den letzten Monaten auf das „große Fest“ vorbereitet. Mit „Melodien aus dem Süden“ wie den legendären „Capri Fischern“ und dem „Chianti – Lied“ will man italienische Lebensfreude versprühen.

Die musikalische Gesamtleitung des Abends obliegt dem Chorleiter des MGV „Frohsinn“ Hübingen, Wolfgang Tüncher. Tüncher dirigiert seit Herbst 2018 auch den Jubiläumsprojektchor, der bei „Bella Italia“ mehrmals auf der Bühne stehen wird. Begleitet vom Orchester Lahnsin(n)fonie singt der Projektchor unter anerem den bekannten Gefangenenchor „Teure Heimat“ aus der Oper Nabucco. Eine besondere Stimmung und Spannung dürfte entstehen, wenn die rund 130 Sängerinnen und Sänger und Musiker gemeinsam den weltweit bekannten Song „Time to Say Goodbye“ präsentieren. Moderiert wird Bella Italia von Lisa Kaspar und Simon Noll aus Hübingen. Die kleine „Bella Italia-Trattoria“ des MGV sorgt zudem für italienische Gaumenfreuden.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Einige wenige Karten sind für diese Veranstaltung noch zu haben. Weitere Infos/Karten unter www.mgv100.de oder 064391349. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Bella Italia“ wird zum Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet 269 aktive Fälle

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet am Mittwoch, dem 20. Oktober 41 neue Corona-Infektionen seit Montag. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, steigt auf 269.


Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Der geplante Ausbau des Fashion Outlet Center Montabaur bedroht massiv die Entwicklung benachbarter Innenstädte, kritisiert die Freie Wähler Fraktion in einer Pressemitteilung. Eine Anfrage an die Landesregierung diesbezüglich sei ebenfalls bereits gestellt.


Kultur, Artikel vom 20.10.2021

Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Bei „die freundlichen herren“ handelt es sich um eine Böhse Onkelz Coverband aus dem Raum Mendig. Gegründet im Jahr 2005 feierten die freundlichen Herren (dfh) im Jahr 2006 ihr Bühnen-Debüt. Am 6. November, Beginn 21.30 Uhr, kommen sie nach Hachenburg in Pits Kneipe.


SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Folgende Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad und Wanderweg in Rehe erreichte die Redaktion des WW-Kuriers. Diese geben wir im genauen Wortlaut im Folgenden so wieder.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Veranstaltung "OZAPFT IS" am Sonntag 31. Oktober in Selters

Selters. Am Sonntag startet die etwas andere Halloween-Party, die „Große OktoBierFest-Party“, ab 19 Uhr in der Festhalle ...

"Nachcorona-Aufbruch-Plenum" der Kleinkünstler

Montabaur. Viele im Kulturbereich haben sich im Westerwald in der Corona-Pandemie die Frage gestellt: werden wir überhaupt ...

Den Wald erhalten durch klimagerechten Umbau

Montabaur. Unübersehbar ist bereits von Weitem, dass der Forst auch hier schweren Schaden genommen hat. Nach verschiedenen ...

Westerwälder Vogelfreunde präsentierten ihre gefiederten Schönheiten

Helferskirchen. Der Besucherstrom, der während der Ausstellung zur mittlerweile 24. Vogelausstellung der Westerwälder Vogelfreunde ...

Jahreshauptversammlung der NABU Hundsangen

Hundsangen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Naturschutzbund Deutschland e.V., Gruppe Hundsangen, findet coronabedingt ...

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit schwer verletztem Quadfahrer

Hartenfels. Heute Mittag (29. Juli) befuhr ein 38-jähriger Quadfahrer aus dem Kreis Altenkirchen die Bundesstraße 8 aus Richtung ...

„umsonst & draußen“ wurde im Sommerregen gefeiert

Enspel. Die Band Walk the Line sorgte für Stimmung mit rockigen, altbekannten Rockliedern. Gitarren, Bass, Schlagzeug und ...

MANN-Strom, der Ökostromanbieter aus dem Westerwald

Langenbach. Im Jahre 1991 erfolgte die Gründung der MANN Windenergie KG und der Beginn der Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren ...

Konjunkturelle Dynamik im Kreis lässt nach

Montabaur. „Ursächlich für diese Entwicklung ist die sinkende Beurteilung der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage“, so ...

"ViaSalus": Insolvenzverfahren aufgehoben

Dernbach. Eckert hatte die Sanierung als Interessenvertreter der Gläubiger überwacht. „So ein gutes Ergebnis für Schuldnerin ...

Ehrungen: Viele Jahrzehnte im Dienst der Genossenschaft

Hachenburg. Bärbel Stein-Zeiler arbeitet heute im Markt-Service-Center Passiv im Bereich Steuern in Ransbach-Baumbach, Ursula ...

Werbung