Werbung

Nachricht vom 09.08.2019    

Mischanlagen von B&K Wäge- und Anlagentechnik sind international gefragt

Die Firma B&K Wäge- und Anlagentechnik GmbH in Hamm/Sieg hat sich als international tätiges Unternehmen auf die Fertigung von individuellen, nach Kundenwünschen konzipierten Anlagesystemen der Wiegetechnik spezialisiert. Eingelagerte Rohstoffe in flüssiger oder fester Form werden über Förder- und Dosiersysteme an Wiegesysteme übergeben, welche die einzelnen Komponenten zu einer fertigen Mischung zusammenfügen. Dabei zeichnet sich der renommierte Anlagenbauer besonders durch Individuallösungen aus, die kundenbezogen konstruiert, gefertigt, montiert und in Betrieb genommen werden. 60 qualifizierte Mitarbeiter tragen dazu bei, eine hoch qualitative, maßgeschneiderte Technik und Steuerung inklusive Montage und Inbetriebnahme zu gewährleisten.

Fotos: GRI

Hamm/Sieg. Wir als Verlag haben dem kaufmännischen und technischen Betriebsleiter Jens Bensch zwei wichtige Fragen zum Unternehmen B&K Wäge- und Anlagetechnik gestellt:

Wer sind Sie und was macht Ihr Unternehmen? Warum sollte man bei Ihnen arbeiten?

Das 2002 gegründete Familienunternehmen, B&K Wäge- und Anlagentechnik GmbH in Hamm/Sieg, beschäftigt inzwischen etwa 60 Mitarbeiter. Die Unternehmensgründer, Herr Hermann Josef Bauermann und Herr Hans-Walter Kryll sind mit ihren Initialen nicht nur Namensgeber für das damals neu entstandene Unternehmen, sondern konnten ihre jahrzehntelange Erfahrung aus dem traditionsträchtigen Unternehmen Fix Steimel einbringen. Inzwischen ist B&K bei seinen weltweiten Kunden als qualitativ hochwertiger Hersteller von Anlagen anerkannt und zeichnet sich besonders durch Individuallösungen aus, die kundenbezogen konstruiert, gefertigt, montiert und in Betrieb genommen werden. Nicht ohne Grund zählen daher Kunden wie z.B. die Continental AG, Good Year oder auch Lanxess zu wichtigen Abnehmern von Anlagen.

Das freundliche, kundenorientierte Team entwickelt in erster Linie Sonderanlagen, die den gewünschten Prozess der Kunden abbilden. Die Kompetenz liegt daher vor allem in der Prozessanalyse, auf deren Basis die individuell konzipierten Anlagen gemeinsam mit dem Kunden entwickelt, gefertigt und später in Betrieb genommen werden. B&K Wäge- und Anlagentechnik GmbH fügt demnach keine Standardkomponenten zu einer neuen Variation zusammen, sondern bietet ausschließlich maßgeschneiderte Komplett- oder Einzellösungen an, die durch eigene Ingenieure und Techniker umgesetzt werden. Die internen Prozesse bei B&K sind natürlich seit Jahren nach ISO 9001 zertifiziert und unterliegen ständiger externer und interner Kontrolle.

Die Vielfalt der B&K – eigenen Lösungen findet sich auch im Produkt- bzw. Fertigungssortiment wieder. Am Anfang stehen die Rohstoffannahme und die Rohstofflagerung. Die eingelagerten Rohstoffe werden über Förder- und Dosiersysteme an Wiegesysteme übergeben, wobei die Rohstoffe in flüssiger oder fester Form vorliegen können. Ebenso gehören Komponenten der Abfülltechnik zum Leistungsumfang der B&K Wäge- und Anlagentechnik GmbH. Die Steuerung und die Visualisierung der einzelnen Komponenten bilden schlussendlich den gewünschten Prozess ab, der am Anfang des Projektes mit dem Kunden festgelegt wurde.
Der Vorteil insgesamt: Der Kunde hat die Möglichkeit vollständige, individuelle Anlagentechnik aus einer Hand zu bekommen. Maßgeschneiderte Technik und Steuerung inklusive Montage und Inbetriebnahme, die auch „Turn-Key“ durch B&K bereitgestellt werden kann.

Das Unternehmen wächst auch in diesem Jahr und neben einem Neubau einer weiteren Fertigungshalle wurde ein angrenzendes Grundstück mit einer Fertigungshalle und einem Lager erworben. Um sich am Markt weiter etablieren zu können, ist B&K auch aktuell auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern aus der Region. Als Ausbildungsbetrieb sorgt das Unternehmen auch für eigenen Nachwuchs, aber Initiativbewerbungen, vor allem im technischen Bereich, finden immer gerne ihre Berücksichtigung.

Weitere Infos: www.bk-anlagentechnik.de

Zur Zeit gibt es die folgende Stelle zu besetzen:

Elektrotechniker/Elektroingenieur (m/w/d)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 18.02.2020

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

AKTUALISIERT: Die Polizei Hachenburg informiert aktuell von einem schweren Verkehrsunfall auf der B 413. Hierbei ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Weitere Einzelheiten gab die Polizei Hachenburg nun in einer weiteren Pressemitteilung bekannt.


Hüft- und Kniearthrose: Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis?

INFORMATION | Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis? Das ist die Frage beim nächsten Forum Gesundheit. Die Frühjahrsstaffel der Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr in der Limburger Adolf-Reichwein-Schule. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Günter Rosbach, wird sich mit Prävention und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen.


Region, Artikel vom 18.02.2020

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Am Dienstag, dem 18. Februar befuhr ein 76-jähriger PKW-Fahrer um 9:35 Uhr die B414, aus Richtung Hof kommend, in Fahrtrichtung Kirburg. Beim Abbiegen übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zum Unfall.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Politik, Artikel vom 18.02.2020

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

Für die Ortsumgehung B 54 Rennerod stellt der Bund aktuell 11,1 Millionen Euro im Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsministers bereit. Die Westerwälder Sozialdemokratin Gabi Weber wirbt für eine baldige Umsetzung der Planung.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zwei Jahre DSGVO: Aktuelles zum Datenschutz

Montabaur. Zugleich bleiben aber häufig Verwirrung und Verunsicherung gerade mit Blick auf die Komplexität der Materie, die ...

Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Hachenburg misst intelligent

Hachenburg/Koblenz. Eingebaut wurden die Geräte von der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung ...

Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Siegen. Sie entscheiden selbst, ob sie morgens, mittags oder nachts arbeiten möchten, man wird in den Fachrichtungen beziehungsweise ...

Westerwald-Brauerei investiert kräftig in neues Sudhaus

Hachenburg. „Ein Sudhaus baut eine Brauerei höchstens alle ein bis zwei Generationen“, so Brauereichef Jens Geimer „und ...

Kamelle für Jecken im Westerwald

Eschelbach/Maxsain. Über diese und weitere süße Leckereien freuen sich die insgesamt elf Gewinnergruppen der „evm-Palettenparty“. ...

Weitere Artikel


Die Krombachtalsperre, Erholungsfläche im hessischen Westerwald

Rehe. Heute (Samstag, 27. Juli 2019) statteten wir der Krombachtalsperre einen Besuch ab. Unser Plan sah eine Familienwanderung ...

Aus Leerstand wird "Uhrturmcenter" Dierdorf

Dierdorf. Viele strahlende Gesichter waren am Sonntagmorgen (28. Juli) am Uhrturm-Plateau versammelt, denn die Betreiber ...

„Von Liebe und Apotheose“ - Symphoniekonzert der JSWP

Bendorf. Die Junge Südwestdeutsche Philharmonie (JSWP) ist ein Klangkörper, der sich aus Musikstudenten und ambitionierten ...

„Rock the Forest“ rauschte über Rengsdorf hinweg

Rengsdorf. Christoph Runkel und Christoph Krämer stehen zwar an der Spitze der Rockfreunde, doch der große Erfolg kommt seit ...

Rollerfahrer ohne Führerschein stürzte

Kroppach. Am 28. Juli um 6:05 Uhr kam es auf der Bundesstraße 414 in der Gemarkung Kroppach zu einem Verkehrsunfall, bei ...

Orgelkonzert nur für Senioren „Ü-80“ in Gackenbach

Buchfinkenland. Darauf dürfen sich viele ältere Menschen aus den Buchfinkengemeinden und darüber hinaus freuen. Neben dem ...

Werbung