Werbung

Nachricht vom 24.07.2019    

Flächenbrand bei Dreikirchen forderte viele Einsatzkräfte

Schwerstarbeit hatten die Einsatzkräfte von zahlreichen Feuerwehren heute Nachmittag (24. Juli) bei einem Flächenbrand auf einem abgeernteten Acker zu verrichten, der auf ein kleineres Waldgebiet am Rande von Dreikirchen überschlug. Auf einem abgemähten Feld, das am Rande der Abfahrten Niedererbach/Dreikirchen außerhalb von Obererbach sich befindet, entstand am Mittag gegen 12 Uhr das Feuer, das rasend schnell nicht nur innerhalb kürzester Zeit das Stroh auf dem Gelände verbrannte.

Feuerwehrleute m Einsatz gegen den Flächenbrand. Fotos: Klaus-Dieter Häring

Dreikirchen. Auch machte sich durch Funkenflug das Feuer auf einem Gelände breit, das sich auf der gegenüberliegenden Seite der Eingangsstraße von Dreikirchen befindet. Auch wurde eine kleinere Waldfläche mit Fichten und Hecken ein Raub der Flammen.

Das Aufgebot an Einsatzkräften war bei der drückenden Hitze groß. So waren die Feuerwehren aus Dreikirchen, Obererbach, Hundsangen, Wallmerod, Elz, Nentershausen, Meudt, Niederahr am Einsatzort, um entweder zu löschen oder den Pendeldienst mit Löschwasser aufrecht zu erhalten. Zudem wurden die Einsatzkräfte mit erfrischenden Getränken versorgt, die bei den hohen Temperaturen dringend notwendig waren.

Anwohner aus Dreikirchen sorgten dazu mit Schippen und Spaten dafür, dass auftretende Feuernester auf den trockenen Wiesen sofort gelöscht wurden und sich nicht weiterverbreiteten. Über die Brandursache konnten keine Angaben gemacht werden. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Flächenbrand bei Dreikirchen forderte viele Einsatzkräfte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Aktuell 294 infizierte Personen

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet die Verbandsgemeinde Montabaur mit 49, gefolgt von der Verbandsgemeinde ...

Dernbach: Dr. Stefan Jaspert referiert über Arthrose

Dernbach. Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach lädt ein zum Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 10. November um 18 Uhr, im ...

Nachtspeicherheizung: Sind Alternativen möglich?

Region. Viele Besitzer von Nachtstromspeicherheizungen möchten sich gerne von ihrem Heizsystem verabschieden – vor allem ...

Hachenburg: Helene Nüsse wird 98 Jahre alt

Hachenburg. Am Donnerstag, 5. November, feiert Helene Nüsse ihren 98. Geburtstag. Seit mehr als sechs Jahren lebt sie schon ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Einsammlung von Sonderabfällen am 3. November

Ransbach-Baumbach. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Bestimmungen einen geänderten Ablauf bei der Annahme der ...

Weitere Artikel


Sommerfest mit Live-Musik

Bad Marienberg. Zur körperlichen Ertüchtigung konnte man zur Live-Musik tanzen, sich am Dosen-Wurfstand probieren oder in ...

DRK begrüßt geplante Reform der Notfallversorgung

Region. Diese Situation stelle auch den Rettungsdienst vor große Herausforderungen. Eine integrierte medizinische Notfallversorgung ...

Spenden-Radtour des Vereins Menschen für Kinder fährt durch den Westerwald

Region. Durch die jährlich stattfindende Radtour und mit Hilfe der mehr als 2.000 Mitglieder, Sponsoren und durch ganz unterschiedliche ...

Verkehrsunfallflucht eines LKW-Fahrers

Gemünden. Am 24. Juli gegen 9:45 Uhr befuhr ein Sattelzug mit ausländischer Zulassung die L 302 durch Gemünden in Richtung ...

Uni Siegen: Zehn Laptops für Südafrika

Siegen. Im Juli war der Schulleiter aus Südafrika mitsamt vier Kolleginnen und Kollegen zu Gast im Siegerland. Auf dem Programm ...

Sprechende Geschlechtsteile in der Klosterbibliothek

Siegen. Entdeckt hat das Fragment Dr. Christine Glaßner (Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien), identifiziert ...

Werbung