Werbung

Nachricht vom 22.07.2019    

Schwerer Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße Selters

VIDEO | Am heutigen Montag, dem 22. Juli kam es kurz vor 10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem polnischen Kleinwagen und einem LKW mit Anhänger auf der Umgehungsstraße Selters im Bereich der Auf- und Abfahrt nach Maxsein/Selters. Der LKW flog durch den Zusammenprall eine Böschung hinab. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Fotos und Video: Wolfgang Tischler

Selters. Nach ersten Informationen, wollte die 24-jährige Fahrerin des PKW an der Auf- und Abfahrt nach Maxsein/Selters auf die Umgehungsstraße Richtung Mogendorf auffahren. Hierbei geriet sie auf die linke Fahrbahnseite, wo sie mit einem entgegenkommenden LKW mit Hänger zusammenstieß. Der Fahrer des LKW versuchte noch auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Kleinwagen wurde im Frontbereich total zerstört. Ersthelfer konnten die schwer verletzte Fahrerin aus dem zerstörten Fahrzeug befreien. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der LKW geriet durch den heftigen Zusammenprall außer Kontrolle. Er schoss über die Gegenspur, durchbrach die Leitplanke und flog im wahrsten Sinne des Wortes die Böschung hinunter. Unten landete er auf den Rädern und kam in dem dortigen Wald zwischen den Bäumen zum Stehen.

Die Feuerwehren Selters und Herschbach wurden zu dem Unfall alarmiert und waren mit 43 Kräften vor Ort. Weiterhin waren drei Rettungswagen, der Notarzt aus Dierdorf, ein Rettungshubschrauber, die Straßenmeisterei und die Polizei vor Ort.



Die Feuerwehrkameraden stellten den Brandschutz sicher und halfen mit bei den umfangreichen Absperrungsmaßnahmen. Der LKW-Fahrer wurde mittels der mobilen Bühne aus seinem Führerhaus befreit. Durch die steile Böschung und das unwegsame Gelände wurde der Mann mit der Trage und der Drehleiter an Seilen nach oben auf die Straße gezogen und dem Rettungsdienst übergeben. Auch der Fahrer erlitt augenscheinlich schwerere Verletzungen und musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Kreuzung musste für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Selters umgeleitet. Die Behinderungen hielten sich in Grenzen. Die Bergung des LKW wird sehr aufwändig werden. Die Feuerwehr wird hierbei unterstützen. Wahrscheinlich müssen dafür noch Bäume gefällt werden. Laut Polizei wird die Sperrung sich bis in den Nachmittag hinziehen. (woti)


Video von der Einsatzstelle:






Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


20 Jahre Arbeitskreis Integration und Asyl in Hachenburg

Hachenburg. Er ist eine Zusammenarbeit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Hachenburg. Hervorgegangen ...

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Montabaur. Der Westerwaldkreis wurde vom Land Rheinland-Pfalz als einer von sechs Test-Landkreisen für die Luca-App ausgewählt. ...

Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Region. Die Koblenzer Verwaltungsrichter stellten dabei fest, dass die Rechtmäßigkeit der erlassenen Allgemeinverfügung derzeit ...

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Weitere Artikel


Vielfältiger Ferienspaß 2019 für Kinder der VG Hachenburg

Hachenburg. Der Tagesablauf des Ferienspaßes ist von Jahr zu Jahr meist ähnlich: Morgens startet die Betreuung mit der obligatorischen ...

A 48 – Markierungsarbeiten zwischen AD Dernbach und AS Bendorf

Dernbach/Bendorf. Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig: sie werden als Tagesbaustelle vorgenommen und circa ein bis ...

Kindertagesstätte Abenteuerland in Simmern wächst weiter und weiter

Simmern. Der Bagger hatte schon einige kleine Vorarbeiten geleistet, jetzt wurde die Baumaßnahme mit einem offiziellen Spatenstich ...

Einblick ins Versuchslabor der Energieversorgung Mittelrhein

Koblenz/Region. Das Sagen hat hier Christian Jochemich, der das Innovations- und Veränderungsmanagement der EVM leitet. Dass ...

Kinderfreizeit „Abenteuer-Camp für mutige Mädchen und Jungen“

Selters. Eine abenteuerliche Nachtwanderung mit Gruseleffekt bei Groß und Klein, einem spannenden Rätsel am Mittwochabend ...

SG Atzelgift/Nister gewann 8. EnWaTec-Cup des SSV Hattert

Hattert. Das kleine Endspiel um den dritten Platz konnte am Sonntag die SG Müschenbach/Hachenburg gegen den SSV Hattert mit ...

Werbung