Werbung

Nachricht vom 08.07.2019    

„Lange Frühstückstafel Rennerod" förderte Kommunikation

Der Kulturkreis Hoher Westerwald e.V. veranstaltete am trockenen und nicht zu warmen Sonntagvormittag des 7. Juli die vierte „Lange Frühstückstafel Rennerod". Im Gegensatz zu den letzten Jahren fand diese Veranstaltung erstmalig an der Westerwald-Halle Rennerod statt. In der grünen Parkanlage mit hohen Bäumen freuten sich die Gäste über schattige, windgeschützte Plätze, während die Kinder Spaß auf dem städtischen Spielplatz hatten.

Lange Frühstückstafel im Grünen. Fotos: privat

Rennerod. Während die Besucher ihre Tische eindeckten und vorbereiteten, wurde nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden Cyrus Nurischad der Platz durch die Musik von „Jazz 4 you“ musikalisch untermalt.

Die zwölf vollbesetzten Tische wurden von den Gästen schön und kreativ eingedeckt und nun war man bereit für den bereitgestellten Kaffee. Die knackfrisch gelieferten Brötchen ließen die Gäste sich schmecken, währen Erika Immig für die Gäste frisch Spiegeleier zubereite.

Kurz darauf wurde die Sektbar mit dem gespendeten Sekt eröffnet, der und sich großer Beliebtheit erfreute. Es folgte eine Verlosung, bei der die Gäste Gutscheine und Sachspenden sowie Original-Kunstwerke von Urda Bonn und Hans Georg Jekat gewinnen konnten. Für die kleinen Gäste gab es eine Verlosung mit kindgerechten Gewinnen.

Die Gäste genossen den Sonntag bei einem schönen Frühstück und es wurde sich angeregt unterhalten. Zum frühen Nachmittag hin wurden die Tische langsam leerer, wobei sich viele Gäste noch zum Abschluss an der Sektbar trafen, um noch ein wenig zu plaudern oder zum Abschluss einen Cocktail zu genießen.

Es war für alle Anwesenden eine schöne Veranstaltung, die mit Unterstützung der Stadt Rennerod an diesem schönen Platz stattfinden durfte.

Der Kulturkreis hat in den Gesprächen während des Aufräumens schon viele neue Ideen für das nächste Jahr besprochen, sodass man davon ausgehen darf, dass die Veranstaltung auch in den kommenden Jahren stattfinden wird. Der Vorstand dankt allen Gutschein- und Sachspendern für die Unterstützung. (Cyrus Nurischad)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: „Lange Frühstückstafel Rennerod" förderte Kommunikation

1 Kommentar

Ein tolles Ereignis. Wegen einer anderen Verpflichtung bin ich leider erst später dazugekommen. In der kleinen Anlage an der Stadthalle hatte die lange Frühstückstafel viel mehr Ambiente als auf dem Hubertusplatz. Die Musik sorgte für lockere Stimmung. Ich wünsche mir nur noch einen besseren Zuspruch aus der Bevölkerung mit noch mehr Teilnehmern. Viele Spenden von Geschäftsleuten aus Rennerod, die verlost wurden erhellten die Gesichter der Gewinner. Daniel Beul von EP Steup war sogar mit der ganzen Firma und vielen Sektflaschen für alle Teilnehmer vertreten. Die teilnehmenden Gäste hatte Ihre Tische mit allerlei Leckereien gedeckt und waren guter Stimmung. Im nächsten Jahr bitte wiederholen.
#1 von Gregor Immig , am 09.07.2019 um 11:51 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Das Land Rheinland-Pfalz meldet am Sonntag, den 25. Oktober 817 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert steigt auf 61,9 und befindet sich damit im Bereich der Warnstufe „rot“. Landrat Achim Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wegemarkiererinnen und Wegemarkierer gesucht

Bad Marienberg. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit sucht der WWV auf seinen Hauptwanderwegen Hauptwanderweg I und Fernwanderweg ...

Förderverein für das Altenheim lädt zum Arbeitseinsatz

Horbach. Ziel ist es, die Einrichtung gerade auch in der schweren Coronazeit zu unterstützen. Damit tragen alle Helfer gemeinsam ...

Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Kadenbach. Durch weniger Gärten verzeichnet der NABU auch einen Rückgang an Luftinsekten als wichtige Bestäuber und Nahrungsquelle ...

Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge

Hachenburg. Heute erhält der Volksbund die Gräber von mehr als 2,8 Millionen Kriegstoten als Mahnung, arbeitet mit jungen ...

Weitere Artikel


Mehrere Körperverletzungen während Kirmes in Höhn

Höhn. Den Liedtext: "Ist das Tanzen dann vorbei, gibt es meistens Schlägerei.." aus dem bekannten Westerwaldlied, nahmen ...

Rasen nicht bespielbar: Testspiel gegen Mainz 05 an den Bruchweg verlegt

Nentershausen. Die „Eisbären“ hatten in den vergangenen Tagen alle Hebel in Bewegung gesetzt, um letztlich doch noch eine ...

Fünf Dörfer – ein Wanderweg

Caan. Die Ortschaften können zu Fuß, mit dem Fahrrad, zu Pferd über die Waldwege oder aber auch mit einem extra eingesetzten ...

Zeugnisübergabe an hundert Ausbildungsabsolventen

Montabaur. Jens Geimer lobte die Absolventen dafür, dass sie durchgehalten, schlussendlich Erfolg hatten und nicht aufgegeben ...

Betrug mit vorgetäuschter Liebe oder mit falscher Identität

Koblenz. Hier einige Hinweise zur Masche der Täter:

1. Betrug mit falscher Identität (Soldat) Die Täter geben sich als ...

Flüchtiger Motorradfahrer und betrunkener Unfallverursacher

Wölferlingen. Am Sonntagmorgen, gegen 9:15 Uhr, verursachte ein Motorradfahrer auf der K 61, Wölferlinger Kopf, einen Verkehrsunfall ...

Werbung