Werbung

Nachricht vom 07.07.2019    

NABU on Tour: Hambacher Forst und Königswinter

„Naturschutz im Wandel der Zeit“ ist das Thema der Veranstaltung „NABU on Tour“ am Samstag, den 7. September. Die Programmpunkte sind der Hambacher Forst, das Museum zur Geschichte des Naturschutzes sowie Burg Drachenfels, Schlosspark und Nibelungenhalle auf dem Drachenfels bei Königswinter. Anmeldung ist erforderlich bis zum 25. Juli.

Schloss Drachenburg. Foto: Martin Dietz

Hundsangen. Programmpunkt 1: Hambacher Forst
Unsere diesjährige Bustour führt uns zunächst zum Hambacher Forst bei Kerpen, wo die Fahrtteilnehmer im Rahmen einer kleinen Führung den erhaltenswerten Forst erkunden, sowie den gigantischen Braunkohleabbau direkt von der Abbaukante aus besichtigen können.

Programmpunkt 2: Museum zur Geschichte des Naturschutzes
Um circa 12 Uhr geht unsere Fahrt weiter nach Königswinter. Mit der Drachenfelsbahn fahren die NABU-Gäste zum Schloss Drachenburg und besichtigen dort unter fachkundiger Führung das Museum zur Geschichte des Naturschutzes. Daran anschließend ist auch eine geführte Besichtigung des Schlosses vorgesehen.

Programmpunkt 3: Burg Drachenfels, Schlosspark, Nibelungenhalle
Nach den organisierten Führungen ist Zeit zur freien Verfügung, in der man den Schlosspark genießen kann, oder mit der Drachenfelsbahn zur Ruine Burg Drachenfels hinauffährt, beziehungsweise einen Spaziergang zum Caspar David Denkmal unternimmt. Ebenso ist ein Besuch in der nahgelegen Nibelungenhalle mit Drachenhöhle möglich.

Ab 17 Uhr macht sich die Gruppe auf den Weg zum Alten Fährhaus in Königswinter, wo das Abendessen für 18 Uhr bestellt wird. Danach wird die Heimfahrt angetreten.

Abfahrt und Rückreise: Die Abfahrtzeiten des NABU on Tour- Busses am Samstag, den 7. September: 7:45 Uhr Guckheim Betriebshof Busunternehmen Menges. 8 Uhr Hundsangen am Bärenbrunnen. Die Rückfahrt ist für etwa 20 Uhr geplant. Die Ausrüstungsempfehlung für diesen Tag: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, sowie Tagesverpflegung.

Der Reisepreis: Erwachsene: 38 Euro, Kinder bis 14 Jahre: 30 Euro. Im Reisepreis enthalten sind Busfahrt und Drachenfelsbahn, sowie Eintritt und Führung für Schloss und Museum. Nicht im Reisepreis enthalten sind Kosten für Eintritt zur Nibelungenhalle, sowie für Snacks und das Abendessen.

Wichtige Informationen: Der Reisepreis ist mit der Anmeldung unter dem Stichwort 'NABU on Tour' und Angabe Ihres Namens auf das nachstehende Konto zu überweisen:
IBAN: DE95 510 500 150 982 061 091
BIC: NASSDE55XXX
Kontoinhaber: NABU Gruppe Hundsangen

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Zahlungseingangs des Reisepreises registriert und reserviert. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 50 Personen, die Mindestteilnehmerzahl 40 Personen. Zur Anmeldung verwenden Sie bitte den rückseitigen Anmeldecoupon oder melden Sie sich schriftlich per E-Mail oder telefonisch bei einer der aufgeführten Kontaktpersonen an. Anmeldeschluss ist der 25. Juli.

Bitte beachten Sie, dass der Veranstalter keine Haftung für eventuelle Schäden übernimmt. Außerdem kann der Reisepreis bei Nichtantritt leider nicht zurückgezahlt werden. Veranstalter ist die NABU Gruppe Hundsangen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Anmeldecoupon
Bitte ausschneiden oder kopieren und ausgefüllt bei einer der genannten Kontaktpersonen abgeben. NABU on Tour am Samstag, den 7. September 2019 "Naturschutz im Wandel der Zeit"

Name: _______________________________

Vorname: _______________________________

Telefon: _______________________________

E-Mail: _______________________________

Wohnort: _______________________________

Anzahl teilnehmender Personen: ____________

Ich steige zu in:


O Guckheim O Hundsangen


____________ __________________________
Datum Unterschrift
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der NABU Hundsangen freut sich auf Sie.

Kontaktpersonen:

Dagmar Zitzmann, Blasiusweg 15, Steinefrenz, Telefon: 06435 – 543421, dagmar.zitzmann44@web.de

Barbara Rausch, Amselring 13, Hundsangen, Telefon: 0172 – 7688449, b-rausch@t-online.de

Martin Dietz, Auf dem Schoppen 9, Niederahr, Telefon: 0178 – 2860501, nabu-hundsangen@dietzprivat.de

Robert Kämper, Hofackerstr. 17, Niedererbach, Telefon: 0171 – 2234997, robert.kaemper@t-online.de (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: NABU on Tour: Hambacher Forst und Königswinter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 18.02.2020

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

AKTUALISIERT: Die Polizei Hachenburg informiert aktuell von einem schweren Verkehrsunfall auf der B 413. Hierbei ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Weitere Einzelheiten gab die Polizei Hachenburg nun in einer weiteren Pressemitteilung bekannt.


Hüft- und Kniearthrose: Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis?

INFORMATION | Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis? Das ist die Frage beim nächsten Forum Gesundheit. Die Frühjahrsstaffel der Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr in der Limburger Adolf-Reichwein-Schule. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Günter Rosbach, wird sich mit Prävention und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen.


Region, Artikel vom 18.02.2020

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Am Dienstag, dem 18. Februar befuhr ein 76-jähriger PKW-Fahrer um 9:35 Uhr die B414, aus Richtung Hof kommend, in Fahrtrichtung Kirburg. Beim Abbiegen übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zum Unfall.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Politik, Artikel vom 18.02.2020

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

Für die Ortsumgehung B 54 Rennerod stellt der Bund aktuell 11,1 Millionen Euro im Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsministers bereit. Die Westerwälder Sozialdemokratin Gabi Weber wirbt für eine baldige Umsetzung der Planung.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Hundsangen

Hundsangen. Bei der Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Hundsangen sind in der Tagesordnung folgende Punkte vorgesehen: ...

Jahreshauptversammlung des Westerwaldverein Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Vorstandsmitglieder wurden jeweils einstimmig – bei Enthaltung der Betroffenen – in ihren Ämtern bestätigt. ...

Hundsangen: Fastnachtsmacht in Kinderhand

Hundsangen. Angeführt von ihrem neuen Sitzungspräsidenten Maximilian Meudt, zog zunächst der Elferrat ein und infizierte ...

Hans-Werner Rörig im 30. Jahr Vereinsvorsitzender

Gehlert. Bei der Totenehrung erinnerte er an die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Anschließend wurden langjährige und ...

Westerwald-Verein Buchfinkenland plant die Zukunft

Horbach. Ein Höhepunkt wird sicher wieder der von Harry Adams organisierte Wochenendausflug vom 4. bis 6. September (es sind ...

Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) stellt Jahresprogramm vor

Quirnbach. Der Verband will das Verständnis für Naturvorgänge und notwendige Schutzmaßnahmen in allen Kreisen der Bevölkerung, ...

Weitere Artikel


Flüchtiger Motorradfahrer und betrunkener Unfallverursacher

Wölferlingen. Am Sonntagmorgen, gegen 9:15 Uhr, verursachte ein Motorradfahrer auf der K 61, Wölferlinger Kopf, einen Verkehrsunfall ...

Betrug mit vorgetäuschter Liebe oder mit falscher Identität

Koblenz. Hier einige Hinweise zur Masche der Täter:

1. Betrug mit falscher Identität (Soldat) Die Täter geben sich als ...

Zeugnisübergabe an hundert Ausbildungsabsolventen

Montabaur. Jens Geimer lobte die Absolventen dafür, dass sie durchgehalten, schlussendlich Erfolg hatten und nicht aufgegeben ...

17-Jähriger verursachte unter Alkoholeinwirkung PKW-Unfall

Niederroßbach. Am Sonntag, dem 7. Juli, um 4:55 Uhr, ereignete sich in der Nassauer Straße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. ...

Fighting Farmers Montabaur gewannen in Kaiserslautern

Montabaur. 0:0 nach dem ersten Quarter. Das hatte zwei gute Gründe: Die Defense der Farmers sollten über nahezu die gesamte ...

Hachenburger Burggarten verwandelte sich in ein Hunnenlager

Hachenburg. Am Wochenende (6. und 7. Juli) verwandelte sich der Burggarten in Hachenburg in ein mittelalterliches Hunnenlager ...

Werbung