Werbung

Nachricht vom 04.07.2019    

Kommt die barrierefreie Toilette für das DGH in Caan?

„Kommt die barrierefreie Toilette für das DGH?“ – Diese Frage stellte der Ortsgemeinderat in seiner Sitzung am 27.Juni und beauftragte die Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach mit der Prüfung dieses Vorhabens. Auf die demografische Entwicklung der Bevölkerung im Ort müsse mit Maßnahmen zur Barrierefreiheit reagiert werden. So sollen unter anderem die sozialen Strukturen im Dorf gestärkt werden.

Wappen der Ortsgemeinde Caan

Caan. „Rund 61 Prozent unserer Dorfbewohner sind älter als 40 Jahre und rund 23 Prozent älter als 60 Jahre. Wir müssen darauf reagieren. Bereits im vergangenen Jahr haben einige Dorfbewohner mitgeteilt, dass sie nicht an der Seniorenfeier der Gemeinde oder an den Veranstaltungen unserer Vereine teilnehmen konnten, weil ihnen der Weg zur Toilette zu gefährlich erschien. Ein barrierefreier Zugang zu den Toiletten im Keller des DGH ist aufgrund des engen Treppenhauses nicht möglich. Deshalb wir dals Alternative ein Saalanbau auf der Terrasse des DGH „Zur Linde“ vorgeschlagen. Wir haben daher die Verbandsgemeinde beauftragt, die konkreten Möglichkeiten und die anfallenden Kosten mit den Fördermöglichkeiten zu prüfen. Dies ist auch eine Maßnahme der Inklusion und stärkt die sozialen Strukturen im Dorf“, teile Ortsbürgermeister Roland Lorenz mit.

Sollte dieses Vorhaben nach Vorprüfung der Verwaltung möglichsein, kann diese Maßnahme im Haushalt 2020 vorgesehen werden. Bedauerlicher Weise musste der Gemeinderat die Kündigung der Pächterin des DGH aus persönlichen Gründen zur Kenntnis nehmen, so dass erneut eine neuer Pächter gesucht werden muss.

Besprochen wurde auch das Aufstellen weiterer Leuchten am Weg zur Grillhütte. „Mit dieser Maßnahme wird der Weg nicht nur für Bewegungsbeeinträchtigte etwas sicherer“, teilte Lorenz weiter mit. Dies soll überwiegend in Eigenleistung geschehen. Weiter wurde über die Durchführung der „5-Dörfer-Tour“ über Alsbach – Caan – Nauort- Sessenbach und Wirscheid am 01.September diesen Jahres gesprochen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kommt die barrierefreie Toilette für das DGH in Caan?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).


Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Dieser Knotenpunkt in der Stadt hat sich schon oft gewandelt: Einst stand im Kreuzungsbereich Fürstenweg / Freiherr-vom-Stein-Straße / Albertstraße / Elgendorfer Straße eine Brücke aus Bruchstein; sie wurde in den 70er Jahren durch eine Unterführung ersetzt. Jetzt gibt es hier wieder eine Großbaustelle: Damit der Verkehr fließen kann, wird ein Kreisel gebaut. Zudem muss an die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gedacht werden. Eine solche Welt hätten sich die Kurfürsten von einst nie träumen lassen, als sie in Kutschen auf diesen Wegen nach Montabaur fuhren.


FCK-Fanclub spendet über die Jahre mehr als 10.000 Euro

Seit 27 Jahren organisiert Gerhard Hehl, Vorsitzender des FCK-FAN-CLUB Kuhnhöfen/Arnshöfen, ein jährliches Tippspiel zur Fußball-Bundesliga. 2020 konnte er 1.800 Euro Erlös aus dem Tippspiel an das Hospiz St. Thomas überweisen. Insgesamt hat der Fanclub des 1. FC Kaiserslautern so über die letzten sechs Jahre stolze 10.400 Euro an Spenden zusammengebracht. Corona-bedingt mussten sowohl die traditionelle Siegerehrungsfeier als auch die persönliche Spendenübergabe im Hospiz ausfallen.




Aktuelle Artikel aus der Region


FCK-Fanclub spendet über die Jahre mehr als 10.000 Euro

Dernbach. An der letzte Runde des Tippspiels haben rund 500 Mitspielerinnen und Mitspieler aus „nah und fern“ teilgenommen. ...

Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 7.157
Positiv ...

Standortschießanlage Seck saniert

Westerburg/Seck. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Bund in die Sanierung der drei Schießstände, an denen mit Handfeuerwaffen ...

Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Das „Spiele-Mobil“ des Jugendzentrums kommt auch in Corona Zeiten

Hachenburg. Einige Ortsgemeinden hat das Team bereits in den letzten Wochen besucht. Auf seinen Besuch freuen dürfen sich ...

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Weitere Artikel


Farmers reisen zum Auswärtsspiel nach Kaiserslautern

Montabaur. „Wir haben leider für Samstag einen ziemlichen Rumpfkader am Start", sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. Schmerzlich ...

MANNschaft: Enduro One in Aschau

Hachenburg. Marco, Steven und David reisten am Freitag gemeinsam mit Marc Oppermann, Dennis Vollmer und Tom Heidrich in Aschau ...

Guter Start der Grünen Ratsfraktion VG Montabaur

Montabaur. Zugrunde lag der Wahl Leukers das starke Ergebnis bei der Kommunalwahl. 16,2 Prozent bedeuteten 7,2 Prozent Zugewinne ...

Kunst trifft Milch: Surreale Welten auf realem Fahrsilo

Irmtraut. Die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. (kurz: Milag) finanzierte auch ...

Jusos Westerwald erklären sich solidarisch mit „Fridays for Future“

Montabaur. Laut Pressemitteilung boten die Aktivist*innen den einzelnen im Kreistag vertretenen Fraktionen Beratungsgespräche ...

Diakonie Altenkirchen sagt engagierten Menschen „Danke“

Altenkirchen/Hachenburg. Die Bereiche, in denen man sich engagieren kann, sind dabei vielfältig: Hilfe für alte und kranke ...

Werbung