Werbung

Nachricht vom 03.07.2019    

Chorgesang am frühen Sonntagmorgen weckt das Buchfinkenland

Der Männergesangverein Hübingen und das Familienferiendorf Hübingen feiern am Sonntag, 14. Juli (2019) zusammen 150 Jahre.

In Hübingen ist man weiter in Feierlaune. Eine Jubiläumsmatinee besonderer Art plant der MGV „Frohsinn“ Hübingen gemeinsam mit dem Familienferiendorf Hübingen am frühen Morgen des 14. Juli. Ab 8 Uhr singen der MGV und der Jubiläumsprojektchor mit Verstärker an der Hübinger Feriendorfkapelle mit Blick bis zum Feldberg im Taunus. Vorab haben die Festausschussmitglieder mit dem MGV - Vorsitzenden Ulrich Quirmbach (rechts), dem Festausschussvorsitzen Wilfried Noll (links) und dem Hausleiter des Familienferiendorfes Hübingen, Hans-Peter Gauer (zweiter von links) noch alle Hände voll zu tun. (Foto: J. Schmengler)

Hübingen. Am Sonntag, 14. Juli (2019) wagt der Männergesangverein „Frohsinn“ Hübingen, der in diesem Jahr seinen 100-jährigen Geburtstag feiert, etwas ganz Besonderes. Um 8 Uhr am frühen Sonntagmorgen weckt der Chor die Menschen im Buchfinkenland und darüber hinaus mit dem stimmungsvollen Lied „Das Morgenrot“ von Robert Pracht. Der Chorgesang wird bei guter Witterung über eine Verstärkeranlage weithin hörbar sein. Die Sänger begleiten ihre Zuhörer mit weiteren heimatlichen Klängen, bekannten Volksliedern und modernen Schlagern in den Tag. Unterstützung erhält der Männerchor auf der Naturbühne an der Kapelle des Familienferiendorfes vom 80-köpfigen Jubiläumsprojektchor, der ebenso wie der Männerchor unter der Leitung von Wolfgang Tüncher steht.

Ab 9 Uhr laden die Jubiläums-sängerinnen und -sänger gemeinsam mit dem Familienferiendorf zum „Sängerfrühstücksbuffet“ ein. Der „Klingende Morgen“ ist eine Veranstaltung des MGV „Frohsinn“ in seinem Jubiläumsjahr „Hübingen feiert 100 Jahre MGV“, die an diesem Tag in die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Geburtstag des Familienferiendorfes Hübingen übergeht.

Von 8 bis 9 Uhr schallt es vom Hübinger „Buchenberg“ über das Buchfinkenland. Mit dem tragenden Stück „Am kühlenden Morgen, wenn alles noch ruht“, eröffnen die Hübinger Sänger den „Klingenden Morgen“, gefolgt von „Ich hört ein Vöglein pfeifen“, „Beim Holderstrauch und „My Lord, what a mornin“. Stimmgewaltig dürfte es werden, wenn die rund 80 Sängerinnen und Sänger des Projektchores mit dem bekannten Schlager von Andreas Gabalier „Hulapalu“, dem ebenso bekannten Song „Top of the World“ und der „Teuren Heimat“ von Guiseppe Verdi für gute Stimmung am frühen Morgen sorgen. Bei guten Wetterverhältnissen hat man an der Feriendorfkapelle eine gute Sicht über die Taunushöhen bis zum Feldberg und bis weit in den Hohen Westerwald und zudem „gute Aussichten“, den morgendlichen Gesang auch jenseits des Gelbachtales in den Dörfern Horhausen, Holzappel oder Charlottenberg im Rheinlahn-Kreis zu hören.

Gäste sind zur frühmorgendlichen Matinee von 8 bis 9 Uhr an der Feriendorfkapelle gerne gesehen. Bei schlechter Witterung singen die Chöre in der Feriendorfkapelle.

Am Vormittag geht der „Klingende Morgen“ nahtlos in die Feierlichkeiten des 50-jährigen Geburtstages des Familienferiendorfes Hübingen über.
Nach dem Frühstücksbuffet von 9 bis 11 Uhr singen die Hübinger Kindergartenkinder, man bietet Gegrilltes, kreative Beschäftigung in der Töpferwerkstatt oder eine Besichtigung der weitläufigen Erholungs- und Tagungseinrichtung. Kaffee und Kuchen und Spiele für die Kinder runden die Geburtstagsfeier mit familienfreundlichen Preisen ab. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Chorgesang am frühen Sonntagmorgen weckt das Buchfinkenland

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 26.01.2020

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Am Freitagabend wurden in Merkelbach und Hachenburg zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser verübt. In beiden Fällen gelangte/n der oder die Täter durch gewaltsames Öffnen eines Fensters im Erdgeschoss in die Wohnungen, die durchsucht wurden. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck. Die Polizeiinspektion Hachenburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 25.01.2020

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

VIDEO | Kurz vor Mitternacht schrillten die Melder der Feuerwehren Meudt, Wallmerod, Siershahn und Herschbach, weil der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße in Meudt gemeldet worden war. Die 60 Feuerwehrkräfte konnten eine Person aus dem Gebäude retten und den Brand schnell löschen.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Die Energiewende und ihre Folgen für die Menschen auf dem Land

Es ist sicherlich aufgefallen, dass sich unsere Landschaft, insbesondere unser Wald, gegenwärtig stark verändert. Die laufenden Fällarbeiten führen zwangsläufig zu einem völlig neuen Landschaftsbild. Der Verlust des Waldes hat auch negative Auswirkungen auf den Lebens-, Wohn- und Arbeitsraum der Menschen im Bereich Haiderbach, Ransbach-Baumbach und Mogendorf.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Stelen-Rundweg Grenzhausen- Neuer Flyer zeigt 28 Objekte

Höhr-Grenzhausen. Der Rundweg startet am Keramikmuseum Westerwald (Lindenstraße 13) und ist etwas mehr als zwei Kilometer ...

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Merkelbach. Am Freitag, den 24. Januar, zwischen 17 und 21 Uhr, kam es im Kapellenweg in Merkelbach zu einem Einbruch mit ...

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Meudt. Am 24. Januar, um 23.49 Uhr, wurden der Feuerwehr und der Polizei der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Montabaur. Mit der finanziellen Belastung tut sich leichter, wer diese Art der Geldanlage als Investition in die Zukunft ...

Weitere Artikel


Sommerhitze kann für Haustiere zum Problem werden

Westerwaldkreis. Das Veterinäramt der Kreisverwaltung weist darauf hin, dass Rinder, Pferde und Schafe zwar durchweg über ...

„Last Minute“ zum Ausbildungsplatz

Montabaur/Westerwaldkreis. Das neue Ausbildungsjahr beginnt, und viele Betriebe der Region freuen sich über den Zuwachs an ...

Jürgen Schenkelberg in den Ruhestand verabschiedet

Montabaur. Der Westerwälder, Jürgen Schenkelberg, begann seine Laufbahn 1976 beim damaligen Arbeitsamt in Montabaur. Da er ...

4.100 Euro gehen an den Kinderschutzbund

Höhr-Grenzhausen. Freuen durfte sich Heidi Ramb vom Deutschen Kinderschutzbund e.V. Höhr-Grenzhausen über den Besuch von ...

Wie kommt die Sonne in den Tank?

Westerwaldkreis. Die Sommeraktion „Wie kommt die Sonne in den Tank?“ der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz setzt genau ...

Aktionstag „Hier bei Oos“: Musik, Tanz, Spaß und gute Laune in Gebhardshain

Gebhardshain. „Hier bei Oos“ ist einmal mehr das Motto in Gebhardshain am Sonntag, dem 7. Juli. Musik, Tanz, Spaß und gute ...

Werbung