Werbung

Nachricht vom 01.07.2019    

ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Auf ihrer heutigen Versammlung haben die Gläubiger der Katharina Kasper ViaSalus GmbH (ViaSalus) den Insolvenzplan zur Sanierung des Unternehmens ohne Gegenstimme bestätigt. Damit ist der Weg frei für die baldige Aufhebung des Insolvenzverfahrens. Die Zustimmung der Gläubiger zum Insolvenzplan ist zudem eine deutliche Bestätigung für den Sanierungskurs der Eigenverwaltung.

Dernbach. Der Insolvenzplan ist die insolvenzrechtliche Grundlage für die Neuaufstellung von ViaSalus. Zentraler Bestandteil des Planes ist die Vereinbarung mit den Alexianern. Diese sieht vor, dass sich die Alexianer als Gesellschafterin an ViaSalus beteiligen und dem Unternehmen zugleich umfangreiche Finanzmittel zur Verfügung stellen. Nachdem der Insolvenzplan Rechtskraft erlangt hat, kann das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren über ViaSalus voraussichtlich bereits zum 31. Juli 2019 aufheben.

„Damit kann das Insolvenzverfahren über ViaSalus nach einer Rekordzeit von nur sechs Monaten beendet werden“, unterstrich der Generalbevollmächtigte Stefan Denkhaus heute nach Ende der Gläubigerversammlung. Sein Kollege Friedemann Schade fügte hinzu: „Insbesondere sorgt der Insolvenzplan für eine hundertprozentige Befriedigung aller Insolvenzgläubiger des insolventen Unternehmens; dies gelingt in Insolvenzverfahren so gut wie nie.“ Schade und Denkhaus hatten das Eigenverwaltungsverfahren vorbereitet und sind seit dem Insolvenzantrag im Januar als Generalbevollmächtigte für die Steuerung und Koordinierung des Sanierungsverfahrens verantwortlich. Die beiden Sanierungsexperten sind Partner der Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen, die u.a. auf Restrukturierungen spezialisiert ist. Gerichtlich bestellter Sachwalter ist Rechtsanwalt Dr. Reiner Eckert, Köln.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Im Zuge des seit rd. fünf Monaten andauernden Eigenverwaltungsverfahrens wurde insbesondere die Krankenhaussparte umfassend restrukturiert. Dazu hatte das Unternehmen Reinhard Wichels (WMC Healthcare) zum Sanierungsgeschäftsführer bestellt. Zudem wurde die Geschäftsführung mit dem bisherigen Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH, Manfred Sunderhaus, neu geordnet und massiv gestrafft. Auf diesem Wege wurden die Grundlagen geschaffen für den Einstieg der Alexianer. Dadurch muss ViaSalus mit Ausnahme des Frankfurter St. Elisabethen-Krankenhauses keine Klinik verkaufen. Zudem können die 13 Seniorenzentren, zwei Medizinische Versorgungszentren und alle anderen ViaSalus-Einrichtungen im Unternehmen bleiben.

Die Holding-Gesellschaft „Katharina Kasper Holding GmbH“ sowie die ViaSalus-Schwestergesellschaft „Katharina Kasper ViaNobis GmbH“ waren in keiner Weise von dem Sanierungsprozess betroffen. Gleiches gilt für die anderen Teile der „Dernbacher Gruppe Katharina Kasper“.


Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


VG Montabaur: Ehrung für über 100 Feuerwehrangehörige

Region. Die Ehrenveranstaltung der Verbandsgemeinde Montabaur zählt für die Freiwilligen Feuerwehren zu den Höhepunkten des ...

Berufswahl: Mit Klick zum Glück

Montabaur. Wer in einer solchen Zwickmühle steckt, sollte die digitale Infoveranstaltung
Mit Klick zum Glück am Mittwoch, ...

"Zukunftsstartern" gelingt der Berufsabschluss im zweiten Anlauf

Montabaur. Junge Erwachsene haben die Chance, im zweiten Anlauf einen Berufsabschluss zu erwerben. Unternehmen eröffnet sich ...

Kreismusikschule bietet Möglichkeit der kostenfreien Probestunden

Westerwaldkreis. Die Schule hilft laut Kreishaus den Westerwälderinnen und Westerwäldern dabei, (versteckte) Talente zu entdecken, ...

Psychische Gesundheit in Familien stärken – Vortrag im Westerburger Ratsaal

Westerburg. Im Rahmen des „Westerburger Dialogs“ bietet das Diakonische Werk in Westerburg am Freitag, dem 15. Juli von 15.30 ...

Dachfest im Kirchgarten: Emmerichenhain feiert Abschluss der Kirchensanierung

Emmerichenhain/Rennerod. Doch so richtig los ging es mit der Renovierung dann erst im August 2021. Zunächst hatte es wegen ...

Weitere Artikel


Der Wald hat Fieber und braucht dringend Pflegekräfte

Hachenburg. Im Rahmen einer Feierstunde am Forstlichen Bildungszentrum Rheinland-Pfalz (FBZ) gratulierten am Freitag, 28. ...

Ehrungen: Verdiente Mitglieder der Hatterter SPD ausgezeichnet

Hattert. Helga Schneider, ein Urgestein der Hatterter SPD ist immer da wo es gilt anzupacken, 38 Jahre im Gemeinderat Hattert, ...

Große Typisierungsaktion beim Sportevent des Zolls

Koblenz. Rund 150 Teilnehmer*Innen der Zollmeisterschaft gaben eine Speichelprobe ab und stellten sich als potentielle Stammzellenspender ...

Freiwilliges soziales Jahr: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf / Selters. Voraussetzung für eine reguläre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist neben der Mittleren ...

Kirchweihgottesdienst als musikalischer Hochgenuss

Rennerod. Orgel (Markus Gotthardt), Trompete (Peter Titz) und Pauken (Michael Born) waren Mitwirkende bei der Aufführung, ...

Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Hilgert. 10 über 70-jährige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hilgert und 10 Kinder der Sonnenfeldschule konnten per Losentscheid ...

Werbung