Werbung

Nachricht vom 01.07.2019    

Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Großer Spaß für Groß und Klein, für Jung und Alt: Das Mensch-ärgere-dich-nicht-Sonder-Turnier Ü70 – U17 der Ortsgemeinde Hilgert in Kooperation mit der Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V. und der Sonnenfeldschule war ein voller Erfolg. Uwe Schmidt, Ortsbürgermeister von Hilgert, hatte die Idee zu diesem Sonderturnier.

Das Mensch-ärgere-dich-nicht-Sonder-Turnier Ü70 – U17 der Ortsgemeinde Hilgert war ein voller Erfolg. (Foto: privat)

Hilgert. 10 über 70-jährige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hilgert und 10 Kinder der Sonnenfeldschule konnten per Losentscheid teilnehmen. Den Pokal, den Bürgermeister Schmidt gestiftet hatte, galt es zugewinnen. Das Generationen-Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier wurde bereits zum 4. Mal durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist „stattlich“, jedoch war die Zahl der Teilnehmer unter 17 Jahren „überschaubar“. Das veranlasste Uwe Schmidt mit einem Sonderturnier zu starten.

Am 22.06.2019 trafen im Bürgerhaus in Hilgert die Generationen aufeinander. Erfreut zeigten sich Uwe Schmidt, Inge Schmidt von der Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V. und Nancy Moritz von dem Förderverein Sonnenfeldschule, über die vielen Zuschauer. Diese hätten natürlich gerne mitgewürfelt. So unterstützten sie die Spieler und Spielerinnen von außen und „hielten“ dem einen oder anderen die Daumen. Es wurden drei Runden ausgespielt. Nach 20 Minuten ertönte die Glocke. Eckhard Kilian, im Vorstand von MACH MIT e. V., übernahm die Punkte in eine Tabelle, dann wurden die Teilnehmer neu ausgelost. Das machte das Ganze noch spannender, da die Spieler immer wieder auf neue Partner stießen. Der jeweilige Punktestand bis zum Schluss unbekannt. An einem Spielbrett saßen immer zwei Ü70- und zwei U17-jährige. Diese begrüßten sich jeweils mit Handschlag – so wie sich das bei einem professionellen Turnier gehört.

Nach der 2. Runde gab es eine Pause. Kaffee und Kuchen, Fanta und Apfelsaft standen bereit, um sich von den „Strapazen“ zu erholen. Diskussionen über den einen oder anderen Zug kamen natürlich auch auf. Nachdem sich alle gestärkt hatten, gingen die „Gegner“ mit vollem Elan in die Schlussrunde. Es wurde noch einmal geworfen „was das Zeug“ hält. Nachdem die letzte Runde ausgezählt war, war die Spannung im Bürgerhaus zu spüren. Wo würde der Wanderpokal zum 1.Mal seinen Platz finden? In der Sonnenfeldschule oder im Bürgerhaus? Wer würde als Einzelspieler die höchste Punktzahl erreicht haben?



Nachdem Eckhard Kilian endlich die Sieger ermittelt hatte, gab Uwe Schmidt die Gewinner bekannt. Als erstes überreichte Inge Schmidt von MACH MIT e.V. die Medaillen an die Jugendlichen. Der 3. Platz und die Bronzemedaille erhielt Miley Schmidt, 2. Platz ging an Mohammed Hosseini und den 1. Platz erspielte sich Anna Dill. Bei den Ü70-jährigen waren erfolgreich: 3. Platz Rosel Schmidt, 2. Platz Hella Schlaf und den 1. Platz konnte sich Renate Ackermann sichern. Wer war nun der Gewinner des Wanderpokals? Uwe Schmidt hielt die Spannung hoch - bis er endlich die Punktzahl bekannt gab: 3489 zu 3433. Knapp war‘s:Pokal goes to: U17. Da war die Freude riesengroß.

Rundherum war es eine gelungene Veranstaltung. Am liebsten hätten die Kids am nächsten Tag weiter gespielt – und sicher nicht nur die. Das ging natürlich nicht. Die 2. Runde, um den tollen Wanderpokal wird 2020 ausgespielt. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert nur noch knapp über 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 13. Mai 7.031 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 452 aktiv Infizierte, davon 304 Mutationen.


Hundertjähriger Dornröschenschlaf der „Grube Edelstein“ in Luckenbach

Vor hundert Jahren, am 30. April 1921 wurde die „Grube Edelstein“ in Luckenbach geschlossen. Zwar wurden dort nie Edelsteine abgebaut, die Namensgebung ist sicherlich ein Ausdruck der Wertschätzung, weil der Eisenerzabbau in der Region vielen Menschen den Lebensunterhalt sicherte.


Region, Artikel vom 13.05.2021

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Zeugenaufruf der Polizeiinspektion Westerburg: Wer hat einen Dieseldiebstahl auf dem Parkplatz am Sportplatz in Hellenhahn-Schellenberg oder ein auffälliges Fahrzeug bemerkt, mit dem der Diebstahl begangen worden sein könnte?


Region, Artikel vom 13.05.2021

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Seit kurzem ist Bendorf Teil des vom Innenministerium geförderten Pilotprojektes „Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz (KuLaDig-RLP)“.


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

„Equipe EuroDeK“ startete digital im Rennsattel

Montabaur/Nassau. Das Ziel der 23 Gründungsradler ist es, ihr Hobby Radsport mit dem Einsatz für Europa, Demokratie und Klimaschutz ...

Westerwald-Kinder wollen mit Kunstwerk Impulse geben

Höhr-Grenzhausen. Die Künstlerin arbeitet mit einem Werkstoff, der ungewöhnlich ist für den Wald: massiver Stahl. Er scheint ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Demo für Erhalt der Lebensräume und Schutz der Artenvielfalt

Montabaur. „Immer neue Bau- und Gewerbegebiete zerstören die Lebensräume für Menschen und Tiere. Der Verlust an Lebensräumen ...

„KARNEfestiVAL“ in Montabaur erneut verschoben

Montabaur. Zuvor wurde die Open-Air Veranstaltung bei der mit rund 3.000 Gästen gerechnet wird, von 2020 auf 2021 verschoben. ...

Weitere Artikel


Kirchweihgottesdienst als musikalischer Hochgenuss

Rennerod. Orgel (Markus Gotthardt), Trompete (Peter Titz) und Pauken (Michael Born) waren Mitwirkende bei der Aufführung, ...

Freiwilliges soziales Jahr: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf / Selters. Voraussetzung für eine reguläre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist neben der Mittleren ...

ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Dernbach. Der Insolvenzplan ist die insolvenzrechtliche Grundlage für die Neuaufstellung von ViaSalus. Zentraler Bestandteil ...

Neuer Verbandsgemeinderat nimmt Arbeit auf

Montabaur. Der neue Rat - Dem Verbandsgemeinderat Montabaur gehören neuerdings 44 stimmberechtigte Mitglieder an, stimmberechtigt ...

Debeka eröffnet neue Räume in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Das Team besteht aus fünf Mitarbeitern und betreut über 2.300 Kunden und Mitglieder. Das Einzugsgebiet umfasst ...

Theater: Der Tod hat abgeräumt, doch die Jugend hat gesiegt

Selters. Unter der Regie und Leitung ihrer Lehrerin Tina Petereit brachten 19 Darsteller der IGS Selters ihre ganz eigene ...

Werbung