Werbung

Nachricht vom 01.07.2019    

Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Großer Spaß für Groß und Klein, für Jung und Alt: Das Mensch-ärgere-dich-nicht-Sonder-Turnier Ü70 – U17 der Ortsgemeinde Hilgert in Kooperation mit der Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V. und der Sonnenfeldschule war ein voller Erfolg. Uwe Schmidt, Ortsbürgermeister von Hilgert, hatte die Idee zu diesem Sonderturnier.

Das Mensch-ärgere-dich-nicht-Sonder-Turnier Ü70 – U17 der Ortsgemeinde Hilgert war ein voller Erfolg. (Foto: privat)

Hilgert. 10 über 70-jährige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hilgert und 10 Kinder der Sonnenfeldschule konnten per Losentscheid teilnehmen. Den Pokal, den Bürgermeister Schmidt gestiftet hatte, galt es zugewinnen. Das Generationen-Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier wurde bereits zum 4. Mal durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist „stattlich“, jedoch war die Zahl der Teilnehmer unter 17 Jahren „überschaubar“. Das veranlasste Uwe Schmidt mit einem Sonderturnier zu starten.

Am 22.06.2019 trafen im Bürgerhaus in Hilgert die Generationen aufeinander. Erfreut zeigten sich Uwe Schmidt, Inge Schmidt von der Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V. und Nancy Moritz von dem Förderverein Sonnenfeldschule, über die vielen Zuschauer. Diese hätten natürlich gerne mitgewürfelt. So unterstützten sie die Spieler und Spielerinnen von außen und „hielten“ dem einen oder anderen die Daumen. Es wurden drei Runden ausgespielt. Nach 20 Minuten ertönte die Glocke. Eckhard Kilian, im Vorstand von MACH MIT e. V., übernahm die Punkte in eine Tabelle, dann wurden die Teilnehmer neu ausgelost. Das machte das Ganze noch spannender, da die Spieler immer wieder auf neue Partner stießen. Der jeweilige Punktestand bis zum Schluss unbekannt. An einem Spielbrett saßen immer zwei Ü70- und zwei U17-jährige. Diese begrüßten sich jeweils mit Handschlag – so wie sich das bei einem professionellen Turnier gehört.

Nach der 2. Runde gab es eine Pause. Kaffee und Kuchen, Fanta und Apfelsaft standen bereit, um sich von den „Strapazen“ zu erholen. Diskussionen über den einen oder anderen Zug kamen natürlich auch auf. Nachdem sich alle gestärkt hatten, gingen die „Gegner“ mit vollem Elan in die Schlussrunde. Es wurde noch einmal geworfen „was das Zeug“ hält. Nachdem die letzte Runde ausgezählt war, war die Spannung im Bürgerhaus zu spüren. Wo würde der Wanderpokal zum 1.Mal seinen Platz finden? In der Sonnenfeldschule oder im Bürgerhaus? Wer würde als Einzelspieler die höchste Punktzahl erreicht haben?



Nachdem Eckhard Kilian endlich die Sieger ermittelt hatte, gab Uwe Schmidt die Gewinner bekannt. Als erstes überreichte Inge Schmidt von MACH MIT e.V. die Medaillen an die Jugendlichen. Der 3. Platz und die Bronzemedaille erhielt Miley Schmidt, 2. Platz ging an Mohammed Hosseini und den 1. Platz erspielte sich Anna Dill. Bei den Ü70-jährigen waren erfolgreich: 3. Platz Rosel Schmidt, 2. Platz Hella Schlaf und den 1. Platz konnte sich Renate Ackermann sichern. Wer war nun der Gewinner des Wanderpokals? Uwe Schmidt hielt die Spannung hoch - bis er endlich die Punktzahl bekannt gab: 3489 zu 3433. Knapp war‘s:Pokal goes to: U17. Da war die Freude riesengroß.

Rundherum war es eine gelungene Veranstaltung. Am liebsten hätten die Kids am nächsten Tag weiter gespielt – und sicher nicht nur die. Das ging natürlich nicht. Die 2. Runde, um den tollen Wanderpokal wird 2020 ausgespielt. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Bundesnotbremse im Westerwaldkreis ab Freitag außer Kraft

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 18. Mai 7.097 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 357 aktiv Infizierte, davon 273 Mutationen. Ab Freitag, den 21. Mai wird die Bundesnotbremse außer Kraft sein.


Verbandsgemeinde Montabaur bittet: Pool-Füllung anmelden

Der Sommer steht vor der Tür und Familien freuen sich auf den Badespaß im eigenen Schwimm- oder Planschbecken. Der Trend zum eigenen Pool im Garten hat sich im Corona-Jahr 2020 zu einem regelrechten Boom entwickelt, noch gesteigert durch die vielfältigen Angebote der Discounter und Baumärkte.


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


Montabaur: Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten

AKTUALISIERT Am 18. Mai um18:41 Uhr wurde der Polizei Montabaur ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Koblenzer Straße Montabaur, Fahrtrichtung B49 in Höhe der Geschwister-Scholl-Straße gemeldet.


Zustand der Waldwege in Zeiten des Käferbefalls

Zwei Dinge fallen in diesen kühlen Frühlingstagen im Westerwald derzeit ins Auge - zum einen die riesigen, ehemals von Fichten bewachsenen Kahlflächen. Und zum anderen, bei näherer Betrachtungsweise vor Ort, der wenig schöne Zustand vieler Waldwege mit all den Holzpoltern entlang der Wege.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Amphibienschutz am Dreifelder Weiher

Hachenburg. Die ehrenamtlichen Aktiven konnten insgesamt 5788 Lurche über die Straße bringen und so vor einem möglichen Verkehrstod ...

Vortrag: Vorsorge für den Erstfall - Prevedere l'emergenza

Wirges. Erwachsene Kinder müssen für ihre Eltern handeln und erfahren, dass dies nur mit Hilfe einer
- Vorsorgevollmacht
 ...

Senioren freuen sich auf Spaziergang und „Wald-Café“

Buchfinkenland. Das hat eine aktuelle Umfrage in der Pandemie ergeben, die Anfang des Jahres erstellt wurde und die den Fragen ...

BUND-Tipp im Mai: Lauschen Sie der Kreuzkröte

Berlin/Koblenz. Wenn unsereins an Kröten denkt, hat er entweder Geld oder warzige Tiere vor Augen, die nur eine Krötenmutter ...

Heimlicher Mitbewohner: Würfelfleckrüssler

Quirnbach. In Deutschland vermehrt sich diese Art, wie auch die meisten Dickmaulrüssler (Otiorhynchus), parthenogenetisch. ...

Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

Weitere Artikel


Kirchweihgottesdienst als musikalischer Hochgenuss

Rennerod. Orgel (Markus Gotthardt), Trompete (Peter Titz) und Pauken (Michael Born) waren Mitwirkende bei der Aufführung, ...

Freiwilliges soziales Jahr: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf / Selters. Voraussetzung für eine reguläre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist neben der Mittleren ...

ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Dernbach. Der Insolvenzplan ist die insolvenzrechtliche Grundlage für die Neuaufstellung von ViaSalus. Zentraler Bestandteil ...

Neuer Verbandsgemeinderat nimmt Arbeit auf

Montabaur. Der neue Rat - Dem Verbandsgemeinderat Montabaur gehören neuerdings 44 stimmberechtigte Mitglieder an, stimmberechtigt ...

Debeka eröffnet neue Räume in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Das Team besteht aus fünf Mitarbeitern und betreut über 2.300 Kunden und Mitglieder. Das Einzugsgebiet umfasst ...

Theater: Der Tod hat abgeräumt, doch die Jugend hat gesiegt

Selters. Unter der Regie und Leitung ihrer Lehrerin Tina Petereit brachten 19 Darsteller der IGS Selters ihre ganz eigene ...

Werbung