Werbung

Nachricht vom 01.07.2019    

Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Großer Spaß für Groß und Klein, für Jung und Alt: Das Mensch-ärgere-dich-nicht-Sonder-Turnier Ü70 – U17 der Ortsgemeinde Hilgert in Kooperation mit der Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V. und der Sonnenfeldschule war ein voller Erfolg. Uwe Schmidt, Ortsbürgermeister von Hilgert, hatte die Idee zu diesem Sonderturnier.

Das Mensch-ärgere-dich-nicht-Sonder-Turnier Ü70 – U17 der Ortsgemeinde Hilgert war ein voller Erfolg. (Foto: privat)

Hilgert. 10 über 70-jährige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hilgert und 10 Kinder der Sonnenfeldschule konnten per Losentscheid teilnehmen. Den Pokal, den Bürgermeister Schmidt gestiftet hatte, galt es zugewinnen. Das Generationen-Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier wurde bereits zum 4. Mal durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist „stattlich“, jedoch war die Zahl der Teilnehmer unter 17 Jahren „überschaubar“. Das veranlasste Uwe Schmidt mit einem Sonderturnier zu starten.

Am 22.06.2019 trafen im Bürgerhaus in Hilgert die Generationen aufeinander. Erfreut zeigten sich Uwe Schmidt, Inge Schmidt von der Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V. und Nancy Moritz von dem Förderverein Sonnenfeldschule, über die vielen Zuschauer. Diese hätten natürlich gerne mitgewürfelt. So unterstützten sie die Spieler und Spielerinnen von außen und „hielten“ dem einen oder anderen die Daumen. Es wurden drei Runden ausgespielt. Nach 20 Minuten ertönte die Glocke. Eckhard Kilian, im Vorstand von MACH MIT e. V., übernahm die Punkte in eine Tabelle, dann wurden die Teilnehmer neu ausgelost. Das machte das Ganze noch spannender, da die Spieler immer wieder auf neue Partner stießen. Der jeweilige Punktestand bis zum Schluss unbekannt. An einem Spielbrett saßen immer zwei Ü70- und zwei U17-jährige. Diese begrüßten sich jeweils mit Handschlag – so wie sich das bei einem professionellen Turnier gehört.

Nach der 2. Runde gab es eine Pause. Kaffee und Kuchen, Fanta und Apfelsaft standen bereit, um sich von den „Strapazen“ zu erholen. Diskussionen über den einen oder anderen Zug kamen natürlich auch auf. Nachdem sich alle gestärkt hatten, gingen die „Gegner“ mit vollem Elan in die Schlussrunde. Es wurde noch einmal geworfen „was das Zeug“ hält. Nachdem die letzte Runde ausgezählt war, war die Spannung im Bürgerhaus zu spüren. Wo würde der Wanderpokal zum 1.Mal seinen Platz finden? In der Sonnenfeldschule oder im Bürgerhaus? Wer würde als Einzelspieler die höchste Punktzahl erreicht haben?

Nachdem Eckhard Kilian endlich die Sieger ermittelt hatte, gab Uwe Schmidt die Gewinner bekannt. Als erstes überreichte Inge Schmidt von MACH MIT e.V. die Medaillen an die Jugendlichen. Der 3. Platz und die Bronzemedaille erhielt Miley Schmidt, 2. Platz ging an Mohammed Hosseini und den 1. Platz erspielte sich Anna Dill. Bei den Ü70-jährigen waren erfolgreich: 3. Platz Rosel Schmidt, 2. Platz Hella Schlaf und den 1. Platz konnte sich Renate Ackermann sichern. Wer war nun der Gewinner des Wanderpokals? Uwe Schmidt hielt die Spannung hoch - bis er endlich die Punktzahl bekannt gab: 3489 zu 3433. Knapp war‘s:Pokal goes to: U17. Da war die Freude riesengroß.

Rundherum war es eine gelungene Veranstaltung. Am liebsten hätten die Kids am nächsten Tag weiter gespielt – und sicher nicht nur die. Das ging natürlich nicht. Die 2. Runde, um den tollen Wanderpokal wird 2020 ausgespielt. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Sonderturnier in Hilgert: Die Würfel sind gefallen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

VIDEO | Am Mittwochabend, 3. Juni kurz nach 20 Uhr ist eine Papierrecyclingfirma im Diezer Industriegebiet in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich sehr rasch über fast das gesamte Areal aus. Auch Feuerwehren aus den Kreisen Neuwied und Westerwald kamen zum Einsatz.


Schwerverletzter durch Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Der Fahrer eines PKW wurde am Mittwochnachmittag, den 3. Juni schwer verletzt, als in Dreisbach der Fahrer einer Sattelzugmaschine an der Kreuzung Kapellenstraße/ Hauptstraße die Vorfahrt des von links kommenden PKW-Fahrers missachtete.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 5. Juni gibt es 361 (plus 2 gegenüber am Dienstag dieser Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 334 wieder genesen. 43 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Feuerwehr Haiderbach ist trotz Corona-Einschränkungen voll funktionsfähig

„Auch wenn wir nicht die Feierlichkeiten zum Jubiläum gemeinsam begehen können, so ist es mir wichtig Ihnen allen Dank zu sagen für Ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Sicherheit“, so begrüßte die Landtagsabgeordnete Jenny Groß die Vertreter der Feuerwehr auf der Haiderbach. Als kleines Geschenk überreichte sie Stephan Bach, dem Vorsitzenden des Festausschusses und aktivem Feuerwehrmann, zwei Kästen „kleine Löschfahrzeuge“ der heimischen Brauerei.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Flugzeug aus Dachgeschoss in Langenhahn geborgen

Flugzeug aus Dachgeschoss in Langenhahn geborgen

VIDEO | Am heutigen Mittwoch, 3. Juni, begannen ab 8 Uhr die Bergungsarbeiten des am Samstag abgestürzten Flugzeuges aus dem Dachgeschoss in Langenhahn-Hinterkirchen. Durchgeführt wurden die Arbeiten von Kräften des THW, der Feuerwehr Langenhahn und eines Dachdeckerunternehmens. Die Bergung war aufwändig und schwierig.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


NI lädt zum 1. Bibersonntag für 2020 ein

Quirnbach. Der Treffpunkt für die Exkursion wird den Teilnehmern nach der Anmeldung bekanntgegeben. Die Exkursion vermittelt ...

Fledermäuse beim Ausflug beobachten - Natur am eigenen Haus erleben

Mainz/Holler. Wer Fledermäuse am Haus hat, erkennt dies meist nur anhand des Fledermauskotes, der unterhalb des Quartierausfluges ...

Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Ein Einsatz der besonderen Art

Mündersbach/Herrschbach. Bevor Wiesen gemäht werden, ist es eine sinnvolle Methode, mittels einer Drohne mit Wärmebildkamera ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Weitere Artikel


Kirchweihgottesdienst als musikalischer Hochgenuss

Rennerod. Orgel (Markus Gotthardt), Trompete (Peter Titz) und Pauken (Michael Born) waren Mitwirkende bei der Aufführung, ...

Freiwilliges soziales Jahr: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf / Selters. Voraussetzung für eine reguläre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist neben der Mittleren ...

ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Dernbach. Der Insolvenzplan ist die insolvenzrechtliche Grundlage für die Neuaufstellung von ViaSalus. Zentraler Bestandteil ...

Neuer Verbandsgemeinderat nimmt Arbeit auf

Montabaur. Der neue Rat - Dem Verbandsgemeinderat Montabaur gehören neuerdings 44 stimmberechtigte Mitglieder an, stimmberechtigt ...

Debeka eröffnet neue Räume in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Das Team besteht aus fünf Mitarbeitern und betreut über 2.300 Kunden und Mitglieder. Das Einzugsgebiet umfasst ...

Theater: Der Tod hat abgeräumt, doch die Jugend hat gesiegt

Selters. Unter der Regie und Leitung ihrer Lehrerin Tina Petereit brachten 19 Darsteller der IGS Selters ihre ganz eigene ...

Werbung