Werbung

Nachricht vom 30.06.2019    

Feuerwehr Maxsain bildet sich in Technischer Hilfeleistung weiter

In einer fünfteiligen Modulausbildung, die neben dem „normalen Dienst“ absolviert wurde, haben sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maxsain zum Thema „Technische Hilfeleistung (TH) weiter gebildet. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte dabei von der Feuerwehr Selters, der für den Ausrückebereich zuständigen Stützpunktfeuerwehr. Diese verfügt neben dem technischen Gerät auch über die notwendige fachliche Kompetenz.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maxsain haben sich zum Thema „Technische Hilfeleistung" (TH) weiter gebildet. (Foto: Feuerwehr Maxsain)

Maxsain. Bevor es jedoch an die hydraulischen Rettungsgeräte ging, wurde ein Ausbildungskonzept durch die Wehrführung erstellt und mit dem Ausbilder der Stützpunktfeuerwehr terminiert und abgesprochen.

Mit dem ersten Modul „Einführung“ wurde der Einstieg in das Thema begonnen. Drei Themenvideos vermittelten anschaulich die ersten Kenntnisse. Des Weiteren wurde in einer Fahrzeugkunde die Beladung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/16 näher gebracht, ein für die Brandbekämpfung und TH zentrales Fahrzeug der Verbandsgemeinde Selters.

„Grundlagen & Raumordnung“ wurden in der zweiten Ausbildung mit der Gruppenaufteilung, der Erkundung des Gruppenführers, dem Brandschutz und dem Aufbau einer Geräteablage erläutert. Zum Thema „Erste Hilfemaßnahmen“ wurden die Möglichkeiten und Vorgehensweisen einer Personenrettung aus dem späteren Übungs-PKW geübt. Zur Erweiterung der Kenntnisse konnten die Einsatzkräfte zusätzlich an zwei Ausbildungsveranstaltungen der Kameraden aus Selters zum gleichen Thema teilnehmen.

Das Modul „Fahrzeugstabilisierung“ überraschte besonders mit den Möglichkeiten des auf einem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) mitgeführten Materials und deren Einsatzmöglichkeiten in der TH. Mit einem Ausbildungstag „Technische Hilfeleistung“ am Samstag, 22. Juni, wurde die Ausbildungsreihe praxisnah abgeschlossen. Anhand von den zwei Szenarien „PKW auf Rädern“ und „PKW in Seitenlage“ wurde eine Personenrettung nach einem Verkehrsunfall simuliert. Mit der Erkundung wurde die Lage festgestellt. Parallel folgte die Absicherung der Einsatzstelle, der Brandschutz und die Sicherung des PKW gegen wegrollen. Ein Erstzugang gewährleistete die Betreuung der Person. Nach der Stabilisierung des PKW wurde das Fahrzeug „entglast“ und anschließend zahlreiche Möglichkeiten mit den hydraulischen Rettungsgeräten „Schere“ und „Spreizer“ wie Tür- und Dachöffnung, bzw. deren Entfernung geübt.

Wehrführer Andre Philippi zeigte sich zufrieden mit dem Ausbildungsergebnis und bedankte sich bei seinen Einsatzkräften für die trotz des warmen Wetters motivierte Mitarbeit. Ein besonderer Dank gilt jedoch Matthias Müller von der Feuerwehr Selters, der diese Ausbildung mit viel Fachwissen stets begleitet hat. Als Dankeschön wurde eine kleine Aufmerksamkeit des Förderungsvereins überreicht. An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an die Feuerwehr Selters für die Bereitstellung der Feuerwehrfahrzeuge für die TH-Übung und die Ausbildungsunterstützung.

Mit dieser Ausbildung konnten die Einsatzkräfte ihr Wissen rund um die TH erweitern und wichtige Kenntnisse für künftige Einsätze auf diesem Gebiet gewinnen, insbesondere das richtige Vorgehen mit den eigenen Einsatzmitteln.

Das alles funktioniert jedoch nur wenn im Alarmfall auch genügend Personal verfügbar ist. Daher ist die Feuerwehr stets auf Nachwuchssuche. Wer also gerne im Team arbeitet, technisch interessiert ist, gerne mit anpackt und Kameradschaft schätzt, der ist dort genau richtig und herzlich willkommen. Jugendliche ab dem 10. Lebensjahr dürfen gerne bei der Jugendfeuerwehr Maxsain mitmachen, ab dem 16. Lebensjahr ist ein Engagement in der Einsatzabteilung möglich. Weitere Informationen unter 02626/248161, Interessierte können zudem jeweils am ersten Dienstag im Monat im Feuerwehrgerätehaus Maxsain vorbei kommen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Feuerwehr Maxsain bildet sich in Technischer Hilfeleistung weiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 18.01.2020

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

Mit verletztem Fahrer und einem Totalschaden des Autos endete der Überschlag eines PKW-Fahrers zwischen Heilberscheid und Nentershausen. Ursache war laut Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn.


Region, Artikel vom 19.01.2020

Betrunken Fußgängerin angefahren

Betrunken Fußgängerin angefahren

Ein Autofahrer verletzte heute Nacht eine Fußgängerin in Rennerod beim Rückwärtsfahren. Die Frau war gerade im Begriff, in ihr Auto einzusteigen, als sie von dem PKW des Mannes am Rücken verletzt wurde. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


Winterwanderung  des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Auf eine verschneite Landschaft werden die Wanderer wohl verzichten müssen – aber trotzdem lädt der Westerwaldverein Bad Marienberg am Sonntag, 26. Januar alle Wanderfreunde zu einer mittelschweren Wanderung auf den Köppel ein.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.


Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Es kann gut sein, dass nach der Lektüre des Buchs der Lieblingsrotwein nicht mehr so hervorragend mundet, dass die Sympathie für den verschmusten schwarzen Kater Risse erleidet oder lebensecht wirkende Kunstwerke plötzlich mit Misstrauen betrachtet werden. Die elf „unglaublichen Geschichten“ wirken im Leser nach.




Aktuelle Artikel aus der Region


Shoa-Gedenken in der Erlöserkirche Neuhäusel

Neuhäusel. Währenddessen tragen Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber Texte und Gedichte vor. Eingerahmt werden die Worte ...

Betrunken Fußgängerin angefahren

Rennerod. Am Sonntag, 19. Januar gegen 1.10 Uhr setzte ein 47 Jahre alter Mann aus dem Kreis Limburg-Weilburg in der Hauptstraße ...

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

Nentershausen. In den frühen Morgenstunden des heutigen Samstages befuhr ein 28-jähriger Mann aus dem Kreis Limburg mit seinem ...

Seminar zur Qualifizierung ehrenamtlicher Hospizhelfer/innen

Limburg. Die Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und deren Angehörige setzt die Bereitschaft voraus, sich intensiv mit ...

Selbsthilfegruppe Angehörige von Menschen mit Demenz/Alzheimer

Westerburg. Nun findet das erste Treffen am Dienstag, den 4. Februar um 10 Uhr im PARItreff der WeKISS, Markplatz 6, 56457 ...

Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Montabaur. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und kann nicht ...

Weitere Artikel


Neuer Pfarrer in Gemünden

Gemünden. Michael Reschke wünschte sich Gemeindepfarrer zu werden. „Schön wäre eine Kirchengemeinde mit guter Anbindung, ...

Geschicklichkeitsfahren für Einsatzfahrer des Westerwaldkreises

Nentershausen. Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Markus Göbel und Bernd Dillbahner vom Kreisfeuerwehrverband ...

JSG beim Müschenbacher Jugend Cup 2019 erfolgreich

Müschenbach. Am frühen Samstagmorgen, 22. Juni, ging es mit den Bambinis um 9.30 Uhr los, im Anschluss folgten die F- und ...

Ruandahilfe Hachenburg sieht positiv in die Zukunft

Hachenburg. Der Ruandahilfe Hachenburg e.V. ist laut dem Bericht des Vorsitzenden Thilo Leonhardt gut aufgestellt. Zum 31. ...

Die Firma Stöver aus Wissen stellt sich vor

Wissen/Sieg. Wir haben als Verlag der Geschäftsleitung der Firma Stöver drei wichtige Fragen gestellt:

-> Wer sind Sie ...

Orgelnacht taucht Basilika in Marienstatt in farbiges Licht

Streithausen/Marienstatt. Konzertorganist Dr. Martin Gregorius aus Detmold, Gewinner zahlreicher Improvisationswettbewerbe, ...

Werbung