Werbung

Nachricht vom 21.06.2019    

Naturschutz und Soziales Hand in Hand

Für ein innovatives Kooperationsprojekt, bei dem Naturschutz und Soziales Hand in Hand gehen, haben sich jetzt der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald und die Institution JUWEL zusammengetan. Unter Einbindung jugendlicher Ausbildungs- und Arbeitssuchender und im Naturschutz engagierter Ehrenamtlicher setzen sie gemeinsam Naturschutzprojekte in der Region um.

Foto: Joachim Vohs

Holler. Zur praktischen Naturschutzarbeit des NABU zählen die Pflege schützenswerter Orchideenwiesen und die Umsetzung von Beweidungsprojekten zur Gestaltung artenreicher Landschaften. JUWEL, ein Akronym für „Jugendliche und junge Alleinerziehende auf dem Weg zur Integration in den Landkreisen Rhein-Lahn und Westerwald“ ist ein seit zwölf Jahren bestehendes Projekt, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfond und rheinland-pfälzischen Landesmitteln. JUWEL vermittelt Jugendlichen und jungen Erwachsenden auch handwerkliche und lebenspraktische Fertigkeiten mit zentraler Bedeutung für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Getragen wird JUWEL von der GFBI Reckmann und Sorger GbR sowie den Jobcentern Rhein-Lahn und Westerwald und der Agentur für Arbeit Montabaur.

Start der Kooperation der beiden Institutionen war in diesem Frühjahr. Junge Menschen aus dem Westerwaldkreis und dem Rhein-Lahn-Kreis arbeiten ab sofort zusammen mit ehrenamtlich im Naturschutz Engagierten in NABU-Projekten vor Ort. Bisher konnten Hecken- und Biotoppflegeaktionen zusammen mit der NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz sowie diverse Arbeiten im Beweidungsprojekt des NABU auf der Schmidtenhöhe bei Koblenz erfolgreich durchgeführt werden. Aktuell finden wöchentliche Einsätze mit jeweils fünf bis acht Jugendlichen und jungen Erwachsenden im Alter von 18 bis 25 Jahren und mehreren Ehrenamtlichen des NABU statt. Die Zusammenarbeit dient sowohl dem Naturschutz als auch der beruflichen und sozialen Integration der Jugendlichen und jungen Erwachsenden. Der NABU dankt allen im Rahmen der Kooperation Engagierten herzlich und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. (PM)

Weitere Informationen gibt es unter www.nabu-rhein-westerwald.de und unter www.projekt-juwel.de


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Naturschutz und Soziales Hand in Hand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Direkt an der Hauptstraße, gegenüber der Dorfschule in Hattert, war die Wirkungsstätte von Otto Weyer, der in seiner Schreinerei die Liebe zum Werkstoff Holz entdeckte. Dort stand auch das erste Weinfass, das er kunstvoll mit Schnitzerei verzierte und später mitnahm an seine neue Wirkungsstätte an die Berufsbildende Schule in Ingelheim. Als Lehrer der Fachpraxis Holztechnik bildete er Generationen von Schülern aus und weckte in ihnen die Liebe zum Werkstoff Holz.


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).




Aktuelle Artikel aus der Region


Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Hattert-Hütte. Befährt man mit dem Auto von der Autobahn oder aus Ingelheim kommend die Rheinstraße, so fallen die Wahrzeichen ...

A 3 – Verkehrseinschränkungen in der AS Dierdorf abends und nachts

Dierdorf. Der Verkehr wird in den vorgenannten Abend- und Nachtstunden über die ausgeschilderte Umleitung zur AS Ransbach-Baumbach ...

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Nistertal. Es gibt zahlreiche Brückenbauwerke im Bereich der Gemeinde Nistertal. Um den einzigen wichtigen Schienenstrang ...

Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 6.913
Positiv ...

Unfallflucht durch Dacia nach Spiegelunfall

Mündersbach. Am Freitag, den 7. August gegen 11 Uhr kam es auf der B 413 bei Mündersbach zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein ...

Weitere Artikel


Konzertgäste wurden in der Augst verzaubert

Neuhäusel. Mit den ersten Tönen beginnt die Verzauberung. Und mit den ersten Tönen entführt Cecile Corbel aus der Bretagne ...

Auf zum „Wald-Café“ im Grünen

Horbach. Im Grünen schmecken Kaffee und Kuchen doppelt so gut. Deshalb führen die nächsten 555 Schritte am Mittwoch, 3. Juli, ...

Eine spannende Reise in die Welt der Eisenbahngeschichte

Westerburg. Die Eisenbahnfreunde Westerburg 44508 haben am Bahnhofsgelände in Westerburg eine besondere Ausstellung geschaffen. ...

Hachenburg feiert Sommerfest mit viertem Hachenbörger-Festival

Hachenburg. Ein von den Besuchern der letzten Jahre liebgewonnenes Highlight des Tages: Jeweils um 14 Uhr und um 16 Uhr laufen ...

Urologie – Nicht nur Männersache

Dierdorf. Der Vortrag findet am Mittwoch, 26. Juni, ab 17:30 Uhr im Untergeschoss des Medizinischen Versorgungszentrums, ...

Minibläserkids: Musik ist im Verein am Schönsten

Hachenburg/Marienstatt. Unter der Leitung von Lisa Simon wussten die 24 Bläserkids – begleitet von Jugendreferentin Lena ...

Werbung