Werbung

Nachricht vom 11.06.2019 - 16:53 Uhr    

Rund um St. Peter in Ketten: „Mittelalter Leben Montabaur“

Rund um die Kath. Pfarrkirche St. Peter in Ketten wird es wieder einen Mittelaltermarkt geben. Diesmal unter der Organisationsleitung der Agentur Lorraine Médiévale aus dem Saarland. Termin: Samstag, 22. Juni und Sonntag, 23. Juni, Marktzeiten: Samstag: 12 bis 22 Uhr mit Feuershow am Samstagabend, Sonntag: 11.30 bis 18 Uhr. Veranstalter ist die Stadt Montabaur.

Plakat: Stadt Montabaur

Montabaur. Vorführende Handwerker, die man kaum noch auf anderen Märkten sieht, weitgereiste Händler, die um die Euronen der Besucher buhlen und vorwiegend Ware aus kleinen Familienbetrieben anbieten. Ein ausgewogenes Kulturprogramm für Groß und Klein, Speis und Trank, fern ab von Kartoffelgerichten, Cola oder anderen Nahrungsmittel, die es im Mittelalter nicht gab. Ein großer Stellenwert liegt bei den Kindern, die viel Handwerkliches ausprobieren können oder bei tollen Spielen ihren Spaß haben werden.

Weitere Informationen bei der Stadt Montabaur: www.montabaur.de.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rund um St. Peter in Ketten: „Mittelalter Leben Montabaur“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Camerata Musica singt in spätgotischer Atmosphäre

Hadamar/Limburg. Erneut arbeitet die Kulturvereinigung Hadamar als Veranstalter mit dem Hotel Nassau-Oranien zusammen, das ...

Tanzshow: Vom Orient in die Südsee im Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Höhr-Grenzhausen. Die Tänzerin Leila Tiana begeistert seit über 20 Jahren das Publikum mit einer bunten Vielfalt ihrer Tänze. ...

Kaffee und Kölsch im b-05

Montabaur. Neben zahlreichen kölschen Liedern haben sie auch weitere Tanz- und Stimmungslieder im Repertoire, sodass auch ...

Ausstellung „Jenseits des Eigentlichen“ in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Genau dem stellt sich der Maler Gerard Kever aus der Region Hamburg in seiner neuen Ausstellung „Jenseits ...

Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf. Der Roman „Todesspiel im Hafen“ trägt den Untertitel „Sommerfeldt räumt auf“ und ist der abschließende dritte Band ...

Orgelkonzerte in Nassau und Gackenbach mit Johannes von Erdmann

Gackenbach. Die wandelnden Konzertbesucher dürfen sich in beiden Konzerten an demselben Künstler erfreuen: Johannes von Erdmann, ...

Weitere Artikel


Eine starke Frau: Maria aus Magdala

Gemünden. Referentin Eva Knöllinger-Acker, katholische Theologin aus Montabaur, will mit den teilnehmenden Frauen ins Gespräch ...

Konzessionen für Strom neu vergeben

Koblenz/Selters. „Die EVM-Gruppe hat uns mit ihrem Angebot überzeugt. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“, erklärt ...

Heimat in sechs Richtungen: Neue Akkordeonklänge

Höhr-Grenzhausen. Mit vier jungen Komponisten geht sie auf die Suche nach ihrer musikalischen und persönlichen Identität: ...

Verbandsgemeindehaus: Entwürfe beschlossen

Montabaur. Ab jetzt werden der Bauantrag und die konkrete Bauausführung vorbereitet. Im April 2018 hatten die Hamburger BOF ...

A 48 – Anschlussstellen-Sperrungen aufgrund von Markierungsarbeiten

Koblenz/Höhr-Grenzhausen. Im Einzelnen sind dies die folgenden Anschlussstellen:

12. Juni, 19 Uhr bis 13. Juni, 5 Uhr: ...

Lesesommer startet in Selters am 19. Juni

Selters. Aber schon drei Bücher reichen aus, um eine Urkunde und einen Preis zu erhalten. Ob die Kinder die Bücher wirklich ...

Werbung