Werbung

Nachricht vom 10.06.2019    

Unfall vor Bendorfer Brücke – flüchtiger Fahrer stellte sich später

Am Pfingstmontag gegen 1 Uhr stellen Polizeibeamte der Autobahnpolizei Montabaur auf der Bundesautobahn 48, Fahrtrichtung Autobahndreieck Dernbach, unmittelbar vor der Bendorfer Brücke im dortigen Baustellenbereich drei umgefahrene Warnbarken fest. Eine war komplett aus der Verankerung gerissen. Der unfallverursachende Fahrer war weitergefahren, ohne sich zu melden.

Symbolfoto

Bendorf. An der Verkehrsunfallstelle wurden von der Autobahnpolizei der Nebelscheinwerfer vorne links, eine Leuchtabdeckung des Tagfahrlichts, Teile des Schmutzfängers sowie diverse Plastikteile aufgefunden. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen Hyundai I10, Baujahr 11/2013-11/2016 handelte. Die Polizei bat um Hinweise zum Verkehrsunfall oder zum unfallverursachenden Hyundai I10 der genannten Baureihe mit einer starken Beschädigung im Frontbereich.

Im Nachtrag dazu gab die Polizei bekannt, dass sich im Verlauf der Nacht der verkehrsunfallflüchtige Fahrer des Hyundai I10 selbst (telefonisch) bei der Polizeiautobahnstation Montabaur gestellt hat. Er trat zunächst den Nachhauseweg an und meldete sich erst circa drei Stunden später bei der Polizei.

Auf den Fahrer wartet nun ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Verkehrsunfallstelle. (PM Verkehrsdirektion Koblenz)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

Neue Zuschüsse der KfW für barrierefreies Wohnen - Anträge ab sofort möglich

Region. Seit dem 20. Februar 2024 steht eine neue Förderrunde der KfW an, die den Abbau von Barrieren im privaten Wohnumfeld ...

Straßensperrungen im Westerwaldkreis: Wo sich Autofahrer auf Umleitungen einstellen müssen

Region. Autofahrer werden darauf hingewiesen, dass die K163 zwischen Nentershausen und Heilberscheid länger als geplant gesperrt ...

Krötenwanderung: In der Dämmerung Tempo auf den Straßen drosseln

Kreis Altenkirchen/Westerwaldkreis. Dieter Born, Pressesprecher vom Kreisclub Altenkirchen-Westerwald des ACE erklärt, was ...

Cappella Taboris gestaltete musikalischen Gottesdienst in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Mit dem "Deutschen Magnificat" für vierstimmigen Chor mit Basso continuo und der Mottete "Eins bitte ich ...

Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb erneut von Stadtbücherei Hachenburg ausgerichtet

Hachenburg. Der Kreisentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbes wird seit vielen Jahren von der Stadtbücherei Hachenburg ...

Weitere Artikel


Kostenfreies Seminar für Existenzgründer am 11. Juli

Montabaur. Das kostenfreie Seminar findet am 11. Juli von 10 bis 15 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Montabaur, statt. Die ...

Der 10. Juni ist der Tag der Kindersicherheit

Siegen. „Rund die Hälfte aller Unfälle bei kleinen Kindern passieren im häuslichen Umfeld. Viele davon wären vermeidbar gewesen, ...

Rentenrettung ist Thema am 26. Juni in Montabaur

Montabaur. Der renommierte Wirtschaftsredakteur Alexander Hagelüken (SZ) hat dazu ein provokantes Debattenbuch geschrieben: ...

Land startet Digitaloffensive für öffentliche Bibliotheken

Mainz/Region. Mit dem Sonderprogramm „Digitaloffensive Öffentliche Bibliotheken Rheinland-Pfalz“ 2019 bis 2020 hilft das ...

Eindrucksvolle Rundwanderung um die Abtei Marienstatt

Astert / Hachenburger Westerwald. Bei dieser Wanderstrecke von etwa fünf Kilometern gibt es so viel Interessantes zu entdecken, ...

Buchtipp: „Sei Du Selbst“ von Joachim Deichert

Hachenburg. Joachim Deichert unterstützt seit vielen Jahren Menschen dabei, ihre Widerstände zu beseitigen, die zwischen ...

Werbung