Werbung

Sport | - keine Angabe -


Nachricht vom 04.06.2019    

Transferknaller für Rockets: Kevin Lavallee kommt aus der DEL2 nach Diez

372 Spiele in der DEL2 (301 Punkte), 181 Spiele in der Oberliga (316 Punkte) – wer einen Spieler mit einer solchen Erfahrung und Treffsicherheit für die Regionalliga verpflichtet, der darf gerne auch Superlative in den Mund nehmen: Den Rockets gelingt mit der Verpflichtung von Kevin Lavallee ein echter Knaller. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten Heilbronner Falken an die Lahn und unterschreibt bei der EG Diez-Limburg einen Zwei-Jahres-Vertrag. Finalisiert wurde der Transfercoup heute Mittag in den Räumlichkeiten der Limburger Sicherheitstechnik Hillebrand & Lotz GmbH, dem Unternehmen von Vorstandsmitglied und Sponsor Willi Lotz. Lavallee hat hier auch beruflich eine neue Heimat gefunden.

Kevin Lavallee (links) mit Vorstandsmitglied und Sponsor Willi Lotz. Foto: EG Diez-Limburg

Diez-Limburg. Lange Zeit wollte Frank Petrozza den Namen nicht in den Mund nehmen. „Das bringt Unglück“, schmunzelte der Rockets-Trainer und vermied es, den Namen Lavallee auszusprechen. „Wenn er wirklich kommt, wäre das ein Hammer.“ Jetzt ist der Hammer da – und der Trainer überglücklich: „Super, einen solchen Spieler im Team zu haben. Er bringt unheimlich viel Routine mit, ist ein echter Scorer, hat einen super Charakter und ist ein Teamplayer. Einen solchen Führungsspieler kann man sich nur wünschen. Ich bin stolz, dass er ab sofort für uns auflaufen wird.“

Vom Zweitligisten Heilbronn zu einem Viertligisten wechseln – Lavallee ist nicht der erste Spieler, der diesen Weg geht: „Kurios, aber wahr: Ich bin im Sommer 2009, so wie Kevin es heute tut, nach drei Jahren in Heilbronn aus der 2. Bundesliga in die 4. Liga gewechselt, damals zu den Moskitos nach Essen“, erinnert sich Petrozza. „Er hat sich entschieden, auch beruflich einen neuen Weg einzuschlagen. Aber das heißt noch lange nicht, dass seine sportliche Karriere jetzt vorbei ist – im Gegenteil. Er ist heiß und hat keinen Bock auf Halli-Galli-Hockey. Ihm war es wichtig, ambitioniert in einem Team um den Titel mitzuspielen. Ich freue mich unheimlich auf ihn als Menschen und Sportler. Seine Mentalität wird uns auch in der Kabine unheimlich helfen.“

Bad Nauheim, Füssen, Weißwasser, Heilbronn – das waren bisher die wichtigsten Deutschland-Stationen für den Deutsch-Kanadier, der im kanadischen Moose Jaw (Saskatchewan) geboren ist, aber einen deutschen Pass hat und damit keine Import-Stelle besetzt. In der vergangenen Saison sammelte er als Assistent-Kapitän der Falken 54 Punkte in 49 DEL2-Spielen. Lavallee war damit fünftbester Scorer seines Teams.

„Ich war jetzt so lange Profi und jeder hat mich immer gefragt, was ich als nächstes mache“, sagt Lavallee. „Als ich dann das Angebot bekommen habe, in Diez-Limburg Eishockey und Beruf miteinander zu verbinden, war das für mich eine große Chance. Ich kann hier meine Zukunft sichern und dabei ambitioniertes Eishockey spielen. Es gibt nichts Besseres. Zudem wohne ich mit meiner Familie in Bad Nauheim und kann auch viel zu Hause sein, das ist einfach perfekt. Ich freue mich riesig.“

Gemeinsam mit den Rockets-Verantwortlichen um Willi Lotz hatte Lavallee über Wochen seine Zukunft geplant. „Bei unserem ersten Treffen haben wir bei uns zu Hause in Bad Nauheim zusammengesessen und über Gott und die Welt gequatscht. Das war eine tolle Gesprächsatmosphäre. Ich hatte sofort einen sehr professionellen, aber auch sehr menschlichen und freundlichen Eindruck. Bei den Rockets sind tolle und engagierte Leute am Ruder, das hat mich sofort überzeugt. Jetzt freue ich mich darauf, mit der EGDL ganz oben mitzuspielen. Ich brenne vor Tatendrang, mein Feuer ist noch lange nicht erloschen!"

Bei Hillebrand & Lotz wird Lavallee nach seinem Leben als Berufssportler nun eine berufliche Karriere abseits der Eisfläche beginnen, weshalb man sich auch direkt auf einen Zwei-Jahres-Vertrag einigte. Seine große Leidenschaft Eishockey lebt er ab sofort ambitioniert im Rockets-Trikot aus.

Der aktuelle Kader
Tor: Jan Guryca, Tim Stenger.
Verteidigung: Nils Krämer, Jan Naumann, Fabian Mörschler, Pierre Wex.
Sturm: Kevin Lavallee, Andre Bruch, Julian Grund, Philipp Maier, Tobias Schwab, David Lademann, Pablo Gimenez. (Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)



Kommentare zu: Transferknaller für Rockets: Kevin Lavallee kommt aus der DEL2 nach Diez

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Stromausfall – was tun?

Stromausfall – was tun?

Insbesondere bei längerfristigen Stromausfällen, Störungen von Kommunikationsnetzen oder bei anderen außergewöhnlichen Gefahrenlagen können Notrufe möglicherweise nicht mehr zu den Leitstellen gesendet werden. Deshalb sehen die Einsatzpläne der Feuerwehren vor, dass bei Stromausfall spätestens nach einer halben Stunde die Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Wie Sie mit Sport Ihr Immunsystem stärken

Horhausen. Muss der Körper diese Prozesse regelmäßig wiederholen, lernt er dadurch, sie immer effizienter auszuführen. Das ...

Kreisliga B1 WW/Sieg: SG Wolfstein heißt jetzt SG Basalt

Fehl-Ritzhausen. Der geänderte Name SG Basalt ist eine gemeinschaftliche Entscheidung aller Mitgliedsvereine der jungen Spielgemeinschaft. ...

Bundesliga-Luft im Schulstadion von Westerburg

Westerburg. Anstoß ist um 14 Uhr. Die Stadiontore öffnen bereits um 12.30 Uhr. Die Veranstalter von der SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod ...

Gerrit Oettgen ist Jahressieger im FV Rheinland bei DFB-Aktion „Fair ist mehr“

Alpenrod. Bei einem Meisterschaftsspiel seines damaligen Vereins SSV Hattert gegen die SG Westernohe gab beim Stand von 1:2 ...

Eisbachtaler Partie gegen TuS Koblenz als Risikospiel eingestuft

Nentershausen. „Das ist aus sportlicher Sicht bedauerlich, aber unter den aktuellen Umständen leider nicht zu ändern. Die ...

D-Jugend JSG Hachenburg siegt in neuen Trikots mit 11:0

Hachenburg. Umso mehr freuten sich die Spieler, die neuen Trikots von den beiden Geschäftsführern Daniel Zimmermann und Daniel ...

Weitere Artikel


Blockheizkraftwerk fertiggestellt im Schulzentrum Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Dazu wurden die einzelnen Liegenschaften über ein unterirdisches Leitungsnetz (Nahwärmenetz) verbunden. ...

„tourING“ zu Gast bei VWH und ZENO

Montabaur. tourING ist ein Exkursionsangebot der wfg welches in Kooperation mit der Hochschule Koblenz regelmäßig durchgeführt ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im Juni

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Wandelkonzert in Sayn

Bendorf. Ein Wandelkonzert bei freiem Eintritt führt an drei Spielorte – die Abtei Sayn, den Innenhof des Architekturbüros ...

Hilfe für Krebspatienten und Angehörige vor Ort

Bad Marienberg/Montabaur. Hier hilft die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz Betroffenen und ihren Angehörigen weiter und bietet ...

Westerwälder Feuerwehrtag und 125 Jahre Feuerwehr Dernbach

Dernbach. Neben der Präsentation aller Fachabteilungen des Kreisfeuerwehrverbandes werden unter anderem das Technische Hilfswerk, ...

Werbung