Werbung

Nachricht vom 03.06.2019 - 22:15 Uhr    

Gehölz- und Pflanzenkunde für Kinder und Erwachsene

Wie Kinder und Erwachsene für die Vielfalt der Pflanzen begeistert werden können, zeigten die Biologen Ursula und Manfred Braun bei einer Veranstaltung des NABU Hundsangen. Das Umfeld des Sportplatzes und der alte, artenreiche Wald dahinter bot bei schönem Wetter wieder mal beste Voraussetzung für eine Tour in die Natur.

Pflanzenkunde. Foto: Peter Fasel

Hundsangen. Kinder lernen vor allem spielerisch die Unterschiede zwischen Bäumen, Sträuchern und krautigen Pflanzen kennen, später dann erst deren Nutzen, Erkennen und die Verwendbarkeit. Für den Laien erforderlich oder wünschenswert ist meist ein guter Pflanzenführer, da der Blütenaufbau ja auch berücksichtigt werden muss und Blüte oder Frucht im übrigen Teil des Jahres nicht vorhanden sind.

Daher hat Manfred Braun auch den Blütenaufbau erklärt, denn die Anzahl von Staub- und Blütenblättern muss bei unbekannten Pflanzen erst mal gelernt werden. Essbare Früchte wie Beeren oder Nüsse sind als schmackhaft bereits meist gut bekannt. Aber wie man unbekannte Pflanzen sicher kennen- und bestimmen lernt, bedarf auch für engagierten Botaniker eines Bestimmungsbuches.

Als Einstieg zeigten Manfred und Ursula Braun Gehölze, Sträucher und krautige Pflanzen, die jetzt im Mai noch besonders stark blühen. Beim Blütenaufbau mussten die Teilnehmer dann etwas näher in die Blüte hinein sehen, um etwa Blütenblätter und Staubblätter zu zählen.

Neben den Blüten- und Fruchtmerkmalen eignet sich meist schnell die Form der Blätter. Zu unterscheiden gibt es meist krautige und verholzende Pflanzen, sowie Nadel- und Laubblätter. Bei einem abschließenden Test wurde es aber schwieriger, denn aus Umrissvorlagen von Manfred Braun sollten die Teilnehmer auf einem Rundgang durch den Wald die zugehörigen Zweige und Blätter von Esche, Hainbuche, Berg- und Spitzahorn, Holunder und Linde suchen und dann am Startpunkt erkennen und benennen. Aber auch hierbei wurden die meisten Blätter richtig erkannt. Auch die jüngeren Teilnehmer waren eifrig bemüht die gelegentlich doch ähnlichen Blätter wie von Esche und Holunder richtig zu unterscheiden.

Gleichzeitig haben alle Teilnehmer dabei heimische Gehölze und deren Standorte kennen gelernt, was man bei der Gartengestaltung oder Heckenanlage gut nutzen kann. (Peter Fasel



Interessante Artikel




Kommentare zu: Gehölz- und Pflanzenkunde für Kinder und Erwachsene

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wanderpremiere mit „Stangewejelche“

Limbach. Zwar ist die Nummer 38 für diese Runde bereits reserviert, aber bislang existiert sie allein im Kopf von Wanderführer ...

Naturschutzverbände BUND und NI fordern Wald-Erhalt am Nauberg

Nister/Mainz/Quirnbach. „Wir fordern von Brasilien den Stopp der Regenwaldabholzung. Wissenschaftler fordern, dass zum Schutz ...

Lebensraum eines geschützten und seltenen Schmetterlings beeinträchtigt

Ebernhahn. Die besiedelte Straßenböschung ist das letzte aktuelle Vorkommen eines sich vormals auch auf den Wiesenkomplex ...

Golf: Pink Ribbon Deutschland Damentag-Serie 2019

Dreifelden. Das jährliche Projekt ist eine Zusammenarbeit der Golfclubs mit der gemeinnützigen Kampagne Pink Ribbon Deutschland ...

Fledermausnacht im Westerwald - Batman live erleben

Hundsangen. Veranstaltungsort ist das Hofgut Schönerlen 2 (Campingpark) in 56244 Steinen (ab dem Dorfgemeinschaftshaus Steinen ...

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die ...

Weitere Artikel


Orchesterkonzert im Westerwälder Dom in Wirges

Neuwied/Wirges. Zu Beginn erklingt die kurze Ouvertüre zur Oper „Armida“ von Joseph Haydn. Dies wird allerdings nur die Einstimmung ...

Teuerungsrate sinkt im Mai auf 1,5 Prozent

Bad Ems. Die Inflationsrate ist in Rheinland-Pfalz im Mai 2019 gesunken. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems aktuell ...

Seit Jahrzehnten bei der heimischen Genossenschaftsbank

Hachenburg/Region. Frühjahr 1979: Der Kanzler hieß Helmut Schmidt, der Fußball-Bundestrainer Jupp Derwall, musikalisch startete ...

Marienthal - ehemaliges Kloster mit Wallfahrtskirche

Marienthal / Hamm an der Sieg. Wer bei Google den Begriff „Marienthal“ eingibt, wird von den vielen Ergebnissen überrascht ...

Marienthal: Geführte E-Bike Tour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke führt von Hachenburg über Astert, Huezert, Stein-Wingert und Volkerzen nach Marienthal. Nach einer ...

Rückenschmerzen – massieren, trainieren oder operieren?

Limburg. Drei Viertel der Deutschen klagen über gelegentliche Rückenschmerzen. Bei acht Millionen Menschen sind sie bereits ...

Werbung