Werbung

Nachricht vom 03.06.2019    

Kita Löwenzahn in Elgendorf: Baubeginn für An- und Umbau

Mehr Platz für Kinder in Elgendorf! Dieses Ziel will die Stadt Montabaur mit einer Baumaßnahme an der Kita Löwenzahn erreichen. Dort haben jetzt die Arbeiten für einen Anbau begonnen und auch das Bestandsgebäude wird umgebaut, so dass mehr Platz und Struktur geschaffen werden. Vor allem ein separater Schlafraum und ein Esszimmer für den Ganztagsbetrieb sowie Lagerflächen fehlen bislang. Rund 300.000 Euro investiert die Stadt in die Maßnahme, die laut Plan bis zum Frühjahr 2020 abgeschlossen sein wird.

Auf dem Fundament für den Anbau haben mit den Kindern Platz genommen (hinten v.l.): Ortsvorsteher Hermann Wolf, 1. Stadtbeigeordneter Gerd Frink und Architekt Björn Merzbach sowie (vorne v.l.) Projektleiter Markus Felsing, Kita-Leiterin Judith Böcker und Guido Göbel, Fachbereichsleiter Kindertagesstätten bei der Verbandsgemeinde. Foto: privat

Montabaur-Elgendorf. 50 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren besuchen die Kita Löwenzahn, 34 von ihnen bleiben den ganzen Tag über dort, essen zu Mittag und machen eine Schlafpause. Eine Erweiterung dieser Kapazitäten ist nicht geplant. Aber das Raumprogramm der Kita soll an den Bedarf des Ganztagsbetriebs angepasst werden. Schließlich essen die Kinder bisher im Flur zu Mittag und schlafen im Turnraum, sodass ständig umgeräumt werden muss.

Gebaut wird ein eingeschossiger Anbau mit Flachdach und 65 Quadratmetern Nutzfläche. Es werden ein Wickelraum, ein neuer Personalraum, ein Speiseraum und ein Abstellraum für Material untergebracht. Durch Umbau und Umnutzung der Räume im Bestandsgebäude wird es künftig einen Schlafraum und ein Herren-WC sowie weitere Lagerflächen geben. Außerdem wird der Eingang einige Meter nach vorne verlegt, also der Windfang erweitert. Dort wird eine „Stiefelzone“ eingerichtet, wo die Kinder nasse und dreckige Kleidung ausziehen können. Die Planungen für den Anbau- und Umbau stammen vom Büro PlanNORM Konen Merzbach PartG mbB Architekten aus Koblenz, das auch die Bauleitung übernommen hat. Der Kostenrahmen liegt bei rund 300.000 Euro, die die Stadt Montabaur ohne Zuschüsse zu tragen hat.

Zu Baubeginn besuchte der scheidende Ortsvorsteher Herrmann Wolf die Kita. „Elgendorf ist sehr beliebt bei jungen Familien. Im letzten Jahr gab es hier 14 Neugeborene, fünf Babys sind mit ihren Familien zugezogen. Da wird es Zeit, dass die Kita ausgebaut wird“, stellte Wolf fest. Auch der erste Stadtbeigeordnete Gerd Frink besichtigte die Baustelle: „Solche Termine nehme ich gerne war. An den Kitas kann man ablesen, wie die Stadt sich entwickelt.“ Kita-Leiterin Judith Böcker freut sich indes vor allem auf das Ende der Baumaßnahme, „wenn wir endlich genügend Platz haben und nicht mehr dauernd umräumen müssen.“ Die Kinder finden die Baustelle prima und genießen es, vom Logenplatz am Fenster aus die Bagger, den Betonmischer und die Bauarbeiter zu beobachten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kita Löwenzahn in Elgendorf: Baubeginn für An- und Umbau

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 17.02.2020

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschafts-Betrieb informiert: Die Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten (haushaltsübliche Mengen) findet in der Verbandsgemeinde Hachenburg am Mittwoch, den 26. Februar in der Zeit von 9 Uhr – 12 Uhr statt. Sonderabfälle können die Bürger der Verbandsgemeinde an diesem Tag an der dafür eingerichteten mobilen Sammelstelle abliefern, und zwar in Hachenburg, Kirmesplatz Altstadt, Rheinstraße.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Betrunkener Autofahrer und Handtaschenraub aus Auto

Ein junger Fahrer, der nach einer Karnevalsparty betrunken Auto gefahren ist, wurde von der Polizei kontrolliert und musste seinen Führerschein abgeben. Im Zusammenhang mit derselben Karnevalsveranstaltung in Holler steht der Raub einer Damenhandtasche aus dem Innenraum eines Kleinwagens. Die Fensterscheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.


Ferienbetreuungsmaßnahmen in den Sommerferien 2020

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Jugendzentrum Hachenburg seine bekannte und beliebte Ferienspaßaktion vom 6. Juli bis 17. Juli. Wie immer gibt es einen bunten Workshopmix aus bewährten und neuen Themen, wie z.B. Musik, Sport, Kochen und Backen, Kreatives, Spannendes in Natur und Wald! Bei Fragen zum Ferienspaß können Sie sich gerne per E-Mail info@jugendzentrum-hachenburg.de oder telefonisch (02662/2488) an die Mitarbeiter des Jugendzentrums wenden.


Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss stellte Weichen

Zahlreichen Anwesenden stellte sich, nach den Bekanntgaben über künftige Einschulungszahlen und den „Tag der offenen Tür“ an der Otfried-Preussler-Grundschule Roßbach zur Präsentation des Ganztagsschulangebotes, die Leiterin der Tourist-Information Hachenburg, Lisa Effert, mit einer Präsentation des dortigen Teams und des Aufgabenkatalogs vor.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss stellte Weichen

Hachenburg. Sportstättenentwicklung in der Verbandsgemeinde Hachenburg
Auch zum nächsten Tagesordnungspunkt gab es reichlich ...

Hachenburgs Einwohnerzahlen steigen wieder an

Hachenburg. Mit 12.324 Frauen sind die Damen im Bereich der VG den 12.185 Herren zahlenmäßig leicht überlegen. 10.078 Bürger ...

CDU Ortsverband Wirges lädt zum Musikalischen Frühschoppen ein

Wirges. „The Limpets“ sind bereits über den Westerwald hinaus bekannt und sorgen mit einer Mischung aus Rock, Pop und Folk ...

86,7 Millionen Förderung wurden im Westerwaldkreis 2019 abgerufen

Hachenburg. Dabei läuft das im September 2018 eingeführte Baukindergeld besonders gut und verzeichnete eine hohe Nachfrage. ...

Wissing will Moped-Führerschein mit 15 einführen

Region. Auf dem Land sind die Menschen stärker als in der Stadt auf individuelle Mobilität angewiesen. Entfernungen sind ...

Ehrenamtliches Engagement wird in der SGD Nord gewürdigt

Leubsdorf/ Obererbach. Waltraud Schmaus setzt sich auf vielfältige Art ehrenamtlich ein. Sie engagierte sich seit über 35 ...

Weitere Artikel


Digitaler Wirtschaftstreff - 4.0 im Handwerk

Hachenburg. Wer erfolgreich sein will, muss umdenken und die Chancen der Digitalisierung nutzen. Kann mein jetziges Geschäftsmodell ...

Land unterstützt nun die Kommunen bei der Borkenkäferplage

Hachenburg. Unter dem Titel „Der Borkenkäfer frisst die Kroppacher Schweiz“ machten die Beiden auf die dramatischen Folgeerscheinungen ...

Rückenschmerzen – massieren, trainieren oder operieren?

Limburg. Drei Viertel der Deutschen klagen über gelegentliche Rückenschmerzen. Bei acht Millionen Menschen sind sie bereits ...

Fußgängerin verursachte Verkehrsunfall auf der A 3

Großholbach. Am gestrigen Sonntag, 2. Juni gegen 16:15 Uhr, kam es auf der Autobahn 3 in Richtung Köln zu einem Verkehrsunfall ...

NI kritisiert rabiate Saumpflege im FFH-Gebiet bei Herschbach

Herschbach. Die einzigen Strukturen, die noch stehen, sind die dichten Kulturen des Wintergetreides, das durch seinen dichten ...

MANNschaft finishte beim ING Night Marathon in Luxemburg

Die Läufer vom Team der MANNschaft Kenny Oberheide und Sascha Kühne begleitet von Fitnesscoach Simon Stockschläder entschieden ...

Werbung