Werbung

Nachricht vom 25.05.2019    

Poets of Migration: Eine gute Story sagt mehr als tausend Zahlen

„Die Geschichten der Poets of Migration wärmen das Herz, auch die traurigen“, schrieb Ulrich Gutmaier in der „taz“. Cornelia Geißler wertete für die Berliner Zeitung: „Vielversprechend und mit literarischer Verve.“ Und Jamal Tuschick kommentierte für Textland: „Nach ihnen wird man nicht mehr wissen, was am Anfang der Einwanderung auf der einen und auf der anderen Seite war.“ Die Poets of Migration kommen am 6. Juni ins Wissener Kulturwerk.

Die Poets of Migration sind (von links) Wolfgang Farkas, Yade Önder, Zoran Terzic und Ok-Hee Jeong. (Foto: Joerg Reichardt)

Wissen. Wenn jemand die eigene Geschichte aufzuschreiben beginnt, ist es vorbei mit den Gewissheiten. Ist das nur ein Lebenslauf – oder ist es schon Literatur? Steht die Herkunft am Anfang oder am Ende einer Story – oder löst sie sich, zwischen den Zeilen, einfach auf? Und ist man ein Suchender, der aufbricht, um der eigenen Biografie eine neue Richtung zu geben? Migration ist ein aufgeladenes Wort. Meinungen, politische Programme, Zahlen verbergen, dass hinter jeder Migration eine Utopie steht. Die Poets of Migration sind Wolfgang Farkas, Ok-Hee Jeong, Yade Önder und Zoran Terzić.

Fiktiv oder dokumentarisch?
Die Poets of Migration sind eine Autorengruppe, die sich den gewöhnlichen Zuschreibungen entzieht. Sie lesen Texte, von denen man nicht genau weiß, ob sie fiktiv oder dokumentarisch sind. Das politische Programm der Gruppe heißt nicht nur: gute Unterhaltung. Sondern auch: raus aus der Multikultiindustrie.

Literarische Show mit Kurzlesungen, Videos, Soundtracks
Was zählt, sind nicht Herkunft oder Heimat, sondern Zukunft und ein Schritt Richtung Unbekannt. Nicht umsonst ist die Glücksbringerin der Gruppe ein Alien. Derzeit sind die Poets of Migration auf Tour, am 6. Juni machen sie im Rahmen der Westerwälder Literaturtage (WW-Lit) Station in Wissen. Sie präsentieren eine literarische Show mit Kurzlesungen, Videos, Soundtracks – anregend und abgründig, wahrhaftig und krass, herzzerreißend und komisch. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

► Tickets gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro, ermäßigt für 10 Euro, und zwar im Buchladen (Tel.: 02742-1874), an allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen sowie unter ww-lit.de und beim Ticket-Portal der Kuriere: kuriere.reservix.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Poets of Migration: Eine gute Story sagt mehr als tausend Zahlen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Mitmachen beim Kinder-Leseclub der Stadtbücherei Hachenburg

Hachenburg. Grundschulkinder der Klassen 1 bis 4 treffen sich einmal im Monat.

Folgende Termine stehen für die Leseclub-Treffen ...

Amateurtheater “oase“ Montabaur spielt „Love Letters“

Montabaur. Bitte beachten Sie, dass das Theater, den Hygieneregeln folgend, nur wenige Plätze verkaufen kann. Vorstellungen ...

Literaturmatinee im Stöffel präsentiert Peter Probst und „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Die Matineen sind eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park.

Etwas ...

Kleinkunst-Neustart mit einer Reihe „FOLK & FOOLS – Spezial“

Montabaur. Nachdem die „Westerwälder Kabarettnacht“ in Oberelbert und die komplette Konzertreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ ...

Grenzgänger auf Denkmaltour: Besichtigungsfahrt durch’s "WällerLand"

Westerburg. Los ging es an der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi), wo sich die gut 30 Teilnehmer anmeldeten ...

Bernd Brunner: Die Erfindung des Nordens

Hachenburg/Neuwied. Die Kulturgeschichte einer Himmelsrichtung, der Norden Europas als Mythos und Sehnsuchtsort im Lauf der ...

Weitere Artikel


Neue Arbeit erhält 10.000 Euro von der Westerwald Bank

Altenkirchen. „Wenn es die Neue Arbeit in ihrer heutigen Form nicht gäbe, könnten die Kommunen deren Aufgaben mit vergleichbarem ...

Kinder sind anspruchsvolle Musikerinnen und Musiker

Nordhofen. „Dass man mit Kindern so leicht so viel besser singen kann, hätte ich nie gedacht", meint eine Teilnehmerin des ...

Bündnis Westerwald Nazifrei unterstützt „Frauen für Frauen e.V.“

Hachenburg. Der Verein „Frauen für Frauen e.V.“, der in Hachenburg neben dem Frauenhaus eine Beratungsstelle betreibt, freute ...

Neue Feuerwehrfahrzeuge für die Löschgruppen Nister und Mörsbach

Mörsbach/Nister. Im Mai konnten die Löschgruppen Nister und Mörsbach in feierlichem Rahmen ihre neuen Kleinlöschfahrzeuge ...

Großraum Westerwald plant neue Projekte

Seelbach. „Die Klostergastronomie Marienthal ist ein ganz besonderes geschichtliches und gastronomisches Kleinod im Westerwald. ...

Friedhofsumgestaltung in Pottum wird vom Land unterstützt

Pottum. Für den Friedhof in Pottum und die Sanierung der Außenanlagen stellt das Land Rheinland-Pfalz aus dem Investitonsstock ...

Werbung