Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.05.2019 - 12:03 Uhr    

IHK-Tourismus-Umfrage: Betriebe investieren in Innovationen

Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche ist weiterhin gut: 40 Prozent der Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bewerten die aktuelle Geschäftslage als positiv, lediglich 12 Prozent sind nicht zufrieden. 91 Prozent der befragten Unternehmen investieren aktuell in ihre Betriebe. Waren die zurückliegenden Jahre eher durch Modernisierungsinvestitionen geprägt, stehen mit derzeit rund 40 Prozent Produktinnovationen besonders hoch im Kurs.

Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz ist weiterhin gut. (Symbolfoto: Westerwald Touristik-Service)

Koblenz/Region. Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche ist weiterhin gut: 40 Prozent der Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bewerten die aktuelle Geschäftslage als positiv, lediglich 12 Prozent sind nicht zufrieden. Das geht aus der touristischen Saisonumfrage hervor, in deren Rahmen mehr als 300 Betriebe aus Hotellerie und Gastronomie befragt worden sind. „Der Klimaindex, der sich aus der Geschäftslage des Vorjahres und den Erwartungen an die nächste Saison zusammensetzt, beträgt 123 Punkte für Beherbergungsbetriebe und 114 Punkte für Gastronomiebetriebe“, erklärt Christian Dübner, Tourismusreferent der IHK Koblenz. Beide Werte bewegten sich also deutlich über der 100-Punkte-Marke und seien damit ausgesprochen positiv zu bewerten.

Produktinnovationen gefragt
91 Prozent der befragten Unternehmen investieren aktuell in ihre Betriebe. Waren die zurückliegenden Jahre eher durch Modernisierungsinvestitionen geprägt, stehen mit derzeit rund 40 Prozent Produktinnovationen besonders hoch im Kurs. Auch beim ersten Tourismuspreis Rheinland-Pfalz, der unter anderem in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgelobt wird, stehen innovative Ideen und Projekte im Fokus. Eine Teilnahme ist noch bis zum 31. Mai möglich. Weitere Informationen hierzu finden sich auf www.ihk-koblenz.de/tourismuspreis.

Bewerbermangel macht sich bemerkbar
Die Beschäftigtensituation im Gastgewerbe entwickelt sich aufgrund fehlender Bewerber hingegen wenig dynamisch. Konkret zeigt sich bereits vielerorts ein ausgeprägter Mitarbeitermangel in Küche und Service. „Gastronomische Betriebe bieten häufig keinen Mittagstisch mehr an, weil entsprechendes Personal fehlt. Auch die Ausweitung von Ruhetagen ist ein Indiz für einen ausgeprägten Mitarbeitermangel, wodurch langfristig betrachtet die touristische Wertschöpfung geschmälert wird und negative Imageeffekte in den touristischen Destinationen entstehen können“, erläutert Dübner. Zahlreiche branchenzugehörige Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Kommunikation nicht nur auf den Endkunden auszurichten, sondern gezielt und professionell Personal über alle zur Verfügung stehenden Kanäle anzusprechen. Die IHK Koblenz bietet der Branche vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten, um die Beschäftigtensituation innerbetrieblich strukturiert anzugehen, und wird diese künftig unter dem Label „HOGANEXT“ weiter intensivieren.

7,2 Milliarden Euro Jahres-Umsatz
Die Tourismuswirtschaft zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Rheinland-Pfalz, insbesondere auch im Bezirk der IHK Koblenz mit rund 8.000 Betrieben. Landesweit sind mehr als 150.000 Erwerbstätige in der Tourismusbranche tätig. Damit hängt jeder zehnte Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz am Tourismus. Die Branche erwirtschaftet landesweit einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro.

● Alle Ergebnisse der Umfrage gibt es hier: IHK-Saisonumfrage Tourismus. (PM)


Kommentare zu: IHK-Tourismus-Umfrage: Betriebe investieren in Innovationen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ehrenamtstag in Bad Hönningen: Auch für Lokalbetriebe lohnenswert

Schon im vergangenen Jahr forderte Landrat Hallerbach zum Mitmachen auf und betonte die Bedeutung ehrenamtlicher Helfer für ...

Ergotherapie und Physiotherapie Anja Lief jetzt unter einem Dach

Caan. Anja Lief ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin und betreibt seit 2016 in Caan eine eigene Praxis, in welcher Menschen ...

Vertikale Erdbeerzucht in Giesenhausen

Giesenhausen. Die Nährstoffversorgung der Pflanzen wird im erdelosen Anbauverfahren durch eine Düngerlösung sichergestellt, ...

Azubi-Karrieretag am 25. Juni in der Westerwald-Brauerei

Hachenburg. Mitarbeiter, Führungskräfte, Brauereichef Jens Geimer und die technischen sowie kaufmännischen Auszubildenden ...

IHK-Report zu Fachkräftemangel: Die Lage spitzt sich zu

Rheinland-Pfalz. Die Umfrage haben die rheinland-pfälzischen IHKs gemeinsam mit dem Unternehmer Peter Hack, CEO der Hack ...

Schloss Montabaur in guter Hand

Montabaur. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland nahm das Jubiläum zum Anlass, in der jüngsten Stadtratssitzung darauf hinzuweisen, ...

Weitere Artikel


Friedhofsumgestaltung in Pottum wird vom Land unterstützt

Pottum. Für den Friedhof in Pottum und die Sanierung der Außenanlagen stellt das Land Rheinland-Pfalz aus dem Investitonsstock ...

Großraum Westerwald plant neue Projekte

Seelbach. „Die Klostergastronomie Marienthal ist ein ganz besonderes geschichtliches und gastronomisches Kleinod im Westerwald. ...

Neue Feuerwehrfahrzeuge für die Löschgruppen Nister und Mörsbach

Mörsbach/Nister. Im Mai konnten die Löschgruppen Nister und Mörsbach in feierlichem Rahmen ihre neuen Kleinlöschfahrzeuge ...

Altenpflege: Forum Soziale Gerechtigkeit lädt zum Fachgespräch

Höhr-Grenzhausen. Die Leiharbeit in der stationären Altenpflege wird auch im Westerwald immer mehr zum riskanten Dauerbrenner. ...

Konzert: Sparkassen-Stipendiaten zeigen ihr Können

Montabaur. Jährlich stellt die Sparkasse Westerwald-Sieg dem Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz in Montabaur 6.000 Euro ...

115 Kilometer autofreie Zone: „Siegtal pur“ lockt zum 24. Mal

Region. Am 7. Juli 2019 heißt es zum 24. Mal „Bahn frei“ für Radfahrer und Inline-Skater im Siegtal. Dann werden auf einer ...

Werbung