Werbung

Nachricht vom 17.05.2019    

Gartenstraße in Caan nach Ausbau fertiggestellt

Rund zehn Monate haben die Arbeiten zum Ausbau der Gartenstraße in Caan gedauert, jetzt konnte der Ortsbürgermeister den erfolgreichen Abschluss verkünden. Besonderer Dank gebührte dabei den Anwohnern der Straße, die sich mit der monatelangen Baustelle arrangieren mussten. Jetzt fehlen nur noch kleinere Nacharbeiten.

De Gartenstraße in Caan nach Fertigstellung (Foto: Ortsbürgermeister Caan)

Caan. „Am 23. Juli 2018 haben wir mit dem Ausbau der Gartenstraße begonnen. Es gab einige witterungsbedingte und administrativ begründete Verzögerungen und jetzt am 16.Mai 2019 erfolgte die Endabnahme der Gartenstraße in Caan“, konnte der Ortsbürgermeister Roland Lorenz feststellen. „Ich bedanke mich nochmals und ausdrücklich bei den Anwohnern für ihr Verständnis und auch Unterstützung während dieses Ausbaues und auch bei den Mitarbeitern der Firma Jungbluth.“.

Der verantwortliche Bauleiter der GBi, Tobias Jung, richtete seinen Dank ebenfalls an die Anwohnern der Gartenstraße und den Mitarbeitern der Firma Jungbluth. „Es wurde richtig gut gearbeitet !“, konnte Tobias Jung auch resümieren. „Es müssen jetzt noch kleinere Nacharbeiten durchgeführt werden und dann sind wir endgültig fertig. Das wird in den nächsten Tagen geschehen. Insgesamt freuen wir uns über die positive Resonanz bei den Anwohnern für ihre neue Straße. “, so Jung weiter. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Gartenstraße in Caan nach Ausbau fertiggestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


54-Jähriger aus VG Hachenburg stirbt an Folgen von Corona

Heute Morgen (1. Dezember) erhielt das Gesundheitsamt erneut eine traurige Nachricht. In der Nacht verstarb ein 54-jähriger Mann aus der VG Hachenburg an den Folgen einer Covid19-Erkrankung. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer im Westerwaldkreis auf 30.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.


Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Während der bisherigen Dauer der Pandemie konnten im KHDS bereits zahlreiche COVID-Patienten behandelt werden. Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zählt aktuell zu den vorrangigen Aufgaben der Klinik. Hierzu wurden Hygienekonzepte und sichere Behandlungspfade entwickelt. Aktuell werden im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) in der Betriebsstätte Selters acht COVID-Patienten behandelt, davon sind sieben auf der COVID-Station und ein Patient wird auf der Intensivstation beatmet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staudt eröffnet Weihnachtsrallye für die Adventszeit

Staudt. Die Rallye ist ein Rundweg aus acht Stationen, die in und um ganz Staudt verteilt sind. Es gibt Rätsel, Weihnachtsgeschichten, ...

54-Jähriger aus VG Hachenburg stirbt an Folgen von Corona

Montabaur. Am Dienstag, den 1. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.850 bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf ab 3. Dezember

Bendorf. Folgende Verkehrseinschränkungen sind in der Anschlussstelle Bendorf geplant:
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19 ...

Tag der offenen Tür und Anmeldeverfahren an der IGS Selters

Selters. Interessenten sind herzlich eingeladen, in den einzelnen Kategorien zu stöbern und sich die Schulpräsentation sowie ...

Schwangerenkonfliktberatung bei "donum vitae" weiter gut angenommen

Montabaur. Die von der „donum-vitae“-Beratungsstelle genutzte Möglichkeit der elektronischen Videosprechstunde (ELVI) zur ...

Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

A 3 Dierdorf und A 48 Höhr-Grenzhausen. Auf der A 3, im Bereich Dierdorf in Fahrtrichtung Köln, kam ein Gliederzug auf Grund ...

Weitere Artikel


Wäller Tour Bärenkopp als schönster Wanderweg nominiert

Waldbreitbach. Jeder Teilnehmer hat die Chance auf wertvolle Outdoor-Sachpreise. Es muss jeweils in der Kategorie Routen ...

Emuküken im Zoo Neuwied

Neuwied. Das Weibchen legt 10 bis 15 Eier, welche der Hahn für etwa 60 Tage lang bebrütet. In dieser Zeit frisst er kaum ...

777.777 Kilometer für deutsch-französische Freundschaft geradelt

Montabaur/Nassau. In bisher 51 Partnerschaftstouren hat die traditionsreiche Equipe der beiden heimischen Radsportvereinen ...

Schwerer Verkehrsunfall auf L 288 im Begegnungsverkehr

Langenhahn/Westerburg. Am Donnerstag, 16. Mai, gegen 17.20 Uhr, kam es auf der L288, zwischen Langenhahn-Hinterkirchen und ...

Hygiene-Siegel geht an neun Einrichtungen

Kreisgebiet. Das MRE (Multiresistente Erreger)-Netzwerk hat in den letzten vier Jahren gemein-sam mit 36 ambulanten Pflegediensten, ...

Bester Metallazubi kommt aus Neuwied

Montabaur. Auf der Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbandes im Montabaurer Schloss vertrat Thomas Merfeld kurzfristig ...

Werbung