Werbung

Nachricht vom 15.05.2019    

Stadtrat Ransbach-Baumbach beschloss Baumaßnahmen

Eingangs der letzten Sitzung des Stadtrates am 15. April informierte Stadtbürgermeister Michael Merz den Stadtrat über eine Eilentscheidung, die er im Benehmen mit den Beigeordneten getroffen hat. Die Auftragsvergabe für die Erd-, Kanal-, Beton- und Maurerarbeiten zur Erweiterung der Kindertagesstätte in Baumbach konnte nicht bis zur nächsten Sitzung aufgeschoben werden. Danach ging es um Haushaltsmittel, Stadtsanierung „Alt Ransbach“, Neubaugebiet „Fuchshohl 2“, Bebauungspläne „Stadtmitte Bereich Mitte“, „Grauertseck“ und „Staudchen“. Es folgten Auftragsvergaben für den Neubau der Kindertagesstätte in Baumbach und die Stadthallensanierung.

Ransbach-Baumbach. Nach der Information über die Eilentscheidung stimmte der Stadtrat Ransbach-Baumbach der Übertragung von Haushaltsmitteln im Ergebnishaushalt aus dem vergangenen Haushaltsjahr für die Sanierungsarbeiten an der Stadthallengaststätte in Höhe von 132.000 Euro zu.

Unter dem nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Stadtrat die Jahresrechnung 2017 und erteilte dem Bürgermeister und den Beigeordneten die Entlastung.

Hiernach stand die Stadtsanierung „Alt Ransbach“ auf der Tagesordnung. Zunächst erläuterte Herr Hachenberg vom Planungsbüro Stadt-Land-plus die Planungen zur Umfeldgestaltung an der evang. Kirche in Ransbach. Der erste Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen, der zweite Bauabschnitt steht jetzt an. Nach eingehender Diskussion der geplanten Arbeiten beschloss der Rat die Auftragsvergaben für die anstehenden Arbeiten auf den Bürgermeister und die Beigeordneten zu delegieren, bis der neue Stadtrat nach der Wahl zusammen kommt.

Weiterhin beschloss der Stadtrat, das Umlegungsverfahren für das Neubaugebiet „Fuchshohl 2“ anzuordnen. Die Umlegungsbefugnis wurde auf den Umlegungsausschuss der Stadt Ransbach-Baumbach übertragen.

Zur sechsten Teiländerung des Bebauungsplanes „Stadtmitte Bereich Mitte“ (Haselstraße) beschloss der Stadtrat die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung durchzuführen.

Zur siebten Teiländerung des Bebauungsplanes „Stadtmitte Bereich Mitte“ (Bauvorhaben Lidl) beschloss der Stadtrat die Aufstellung einer Änderungsplanung. Der Planungsauftrag wurde an das Planungsbüro Karst aus Nörtershausen erteilt. Die Kosten für die Planänderung werden vom Investor getragen.

Danach beschloss der Rat die Planaufstellung zur dritten Änderung des Bebauungsplanes „Grauertseck“. Der Planungsauftrag wurde an das Planungsbüro Stadt-Land-plus vergeben. Weiterhin wurde die Durchführung der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung beschlossen.

Ebenfalls beschloss der Stadttrat die Aufstellung einer Bebauungsplanänderung im Bereich „Staudchen“. Der Planungsauftrag für diese Änderung wurde an das Planungsbüro Karst vergeben.

Unter dem 10. Tagesordnungspunkt beschäftigte sich der Stadtrat mit diversen Auftragsvergaben für den Neubau der Kindertagesstätte in Baumbach. Nach entsprechender öffentlicher Ausschreibung konnten die Gewerke Außentüren in Leichtmetall, Schreinerarbeiten, Fliesenarbeiten, Decken- und Trockenbauarbeiten, Bodenbelagsarbeiten, WC-Trennwände, Malerarbeiten, Heizungsinstallation und RLT-Anlage an den jeweils wirtschaftlichsten Anbieter vergeben werden. Die Gewerke Sanitärinstallation, Elektroinstallation-Brandmeldeanlage und Einrichtungsgegenstände werden noch ausgeschrieben. Die Vergabe der entsprechenden Aufträge wurde auf den Bürgermeister und die Beigeordneten übertragen.

Weitere Auftragsvergaben standen im Zuge der Sanierung der Stadthalle an. So beschloss der Stadtrat die Vergabe der Aufträge für die mobilen Trennwände in Brandschutzklasse und Metallbauarbeiten – Brandschutztüren. Die Auftragsvergaben für weitere Gewerke, die bis zur ersten Sitzung des neuen Stadtrates anfallen, wurden auf den Bürgermeister und die Beigeordneten delegiert.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt der öffentlichen Sitzung diskutierte der Stadtrat über die Errichtung von Umleitungsstrecken im Zuge des Straßenausbaus der Rheinstraße L-307 und die anstehende Vollsperrung im Bereich der Einmündung Bergstraße. Nähere Informationen hierzu erfolgen in Kürze. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadtrat Ransbach-Baumbach beschloss Baumaßnahmen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Suche nach vermisstem Jugendlichen in Westerburg gut ausgegangen

Um Mitternacht wurde ein Jugendlicher in Westerburg vermisst gemeldet. Da aufgrund von Drogenkonsums mit Orientierungslosigkeit des Jungen gerechnet werden musste, beteiligten sich neben den Polizeikräften suchten fast 130 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr an der Suche, Zwar fanden die Einsatzkräfte den Jugendlichen nicht, aber er tauchte unversehrt wieder auf.


Basis Altstadt e.V., Bündnis 90/Die Grünen, SPD: Transparenz in Sachen D-Haus

In der letzten Sitzung des Stadtrates kam es zu einer kontrovers geführten Debatte um den Erwerb des D-Hauses Altstadt und Nutzung des Objektes als Begegnungsstätte für zahlreiche Vereine und Bürger, welche durch eine ablehnende Entscheidung endete. Ausschlaggebende Stimmen waren die der CDU-Fraktion, der F.D.P. und die von Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Region, Artikel vom 27.09.2020

Welche Zugvögel zeigen den Herbst an?

Welche Zugvögel zeigen den Herbst an?

Die Schwalben sind längst aus dem Westerwald weggeflogen. Dieser Umzug zeigt das Ende des Sommers an. Auch die Stare sah man in den letzten Tagen immer wieder in großen Verbänden aufsteigen und interessante Schwarmformationen am Himmel bilden. Die großen Zugvögel, Gänse und Kraniche zeigen mit ihrem Wegzug, dass der Herbst endgültig Einzug gehalten hat. Aber welche Vögel sind es, die man gerade über den Kopf hinwegfliegen sieht und hört?


Nicole nörgelt - über ätzende Bemerkungen zur Figur

GLOSSE | „Ach, du bist schwanger? Wusste ich ja gar nicht!“ Rums. Das hat gesessen. Als ich diesen Satz letztens freundlich lächelnd entgegengeschleudert bekam, wusste ich kurz nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Ich gebe ja zu, dass meine Jeans in der Corona-Phase mit viel Homeoffice und noch mehr „Netflix and Chill“ mit Knabberkram auf dem Schoß ein wenig eng geworden sind, aber so sehr, dass ich gleich ein „Food-Baby“ ausbrüte? Gut, nun muss es wohl sein: Ich mache Diät!


Kultur, Artikel vom 27.09.2020

Mit Sia Korthaus „Im Kreise der Bekloppten“

Mit Sia Korthaus „Im Kreise der Bekloppten“

„Et kütt wie et kütt“ – wie der Rheinländer so schön sagt. An diesem Abend nahm Sia Korthaus das Publikum mit auf eine Reise durch urkomische Alltagssituationen, die jeder schon einmal genauso erlebt hat. Dabei entzündete die erfahrene Kabarettistin ein wahres Feuerwerk aus Gesang, Tanz und Schauspiel. Mit von der Partie: ihre „Alter Egos“, die alle einen ziemlich eigenwilligen Charakter haben und die unglaublichsten Geschichten erzählen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Basis Altstadt e.V., Bündnis 90/Die Grünen, SPD: Transparenz in Sachen D-Haus

Hachenburg. „Die CDU sah sich nun veranlasst, obschon die Entscheidung in ihrem Sinne ausfiel, noch einmal Argumente vorzubringen, ...

Ausschreibung Preis für Zivilcourage 2020

Zivilcourage bedeutet Bürgermut
Region. Öffentliche Sicherheit ist nicht allein Aufgabe der Polizei, sondern sie braucht ...

Multifunktionaler Raum stärkt Schülerkompetenzen

Rennerod. In diesem multifunktionalen und bestens ausgestatteten Raum (Whiteboard, Computerarbeitsplatz, flexibles Tischsystem) ...

Europahaus Marienberg muss erhalten bleiben

Bad Marienberg. Das bereits 1951 gegründete Haus für europäische Jugendbildung in Bad Marienberg kann im nächsten Jahr auf ...

Heimatsiegel „Made in Westerwald“

Region. Der Verbraucher kann die ausgewählten Spitzenprodukte an dem augenfälligen Logo der Gemeinschaftsinitiative „Wir ...

Demonstration für Rad-Fußweg Buchfinkenland – Montabaur

Montabaur. Mit Plakaten, Musik, mindestens 1,5 Metern Abstand und guter Laune geht es dann zu Fuß über die abgesicherte Straße ...

Weitere Artikel


Jedem Sayn Tal - Raderlebnistag für die ganze Familie

Bendorf. Alle beteiligten Orte entlang der 25 Kilometer langen Strecke bieten in ihren Aktionszonen eine bunte Mischung aus ...

Neue und alte Photovoltaik-Anlagen müssen eingetragen werden

Koblenz. Eine Neuanlage muss innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme online im Marktstammdatenregister eingetragen werden. ...

Internationaler Museumstag am 19. Mai

Koblenz. Dauerausstellung: Kunst intensiv – Das Augustinerinnenkloster in Koblenz. Um 15 Uhr: Unterstützt vom multimedialen ...

Wirges sammelt mit Bürgern Ideen zur Stadtverschönerung

Wirges. Die Folge: ein beinahe dreistündiger, intensiver Austausch über unterschiedliche Möglichkeiten der optischen Aufhübschung ...

Drei Gemeinden erhalten Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm

Wirges. Die Ortsgemeinde Niederahr erhält in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt 190.000 Euro für die Neugestaltung der Außenanlagen ...

Rasender Motorradfahrer überführt

Hundsangen. Am 10. April führte die Verkehrsdirektion Koblenz von 7 bis 12 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle innerhalb der ...

Werbung