Werbung

Nachricht vom 14.05.2019    

Tag der Städtebauförderung: „Kinder in der Stadt“

Auf Einladung der Stadt Hachenburg fand am Samstag, den 11. Mai ein Workshop zum Thema „Kinder in der Stadt“ im Rahmen des bundesweiten Tages der Städtebauförderung statt. Nachdem Stadtbürgermeister Stefan Leukel die circa 20 Kinder mit ihren Eltern begrüßt hatte, übernahm Frau Renz vom Büro RU-Plan, Dreikirchen die Leitung des Workshops. Zunächst berichteten die Kinder welche Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich der Fußgängerzone derzeit genutzt werden. Hierbei wurde schnell klar, dass Kinder alle zur Verfügung stehenden Elemente wie Stufen, Podeste oder Bänke zum Beklettern, Laufen oder Fangen spielen nutzen.

Tag der Städtebauförderung: „Kinder in der Stadt“. Foto: privat

Hachenburg. Anschließend stellte Renz eine Vielzahl von Spielgeräten vor, aus denen die Kinder mit einem Punktesystem ihre Favoriten herausarbeiteten. Als Favoriten wurden ein Fernrohr zur Erkundung der Innenstadt, eine Klangsäule zur Klangwahrnehmung und das bekannte Spiel „Vier gewinnt“ zur Förderung des logischen Denkens auserkoren. Mit Erstaunen nahmen die anwesenden Mitarbeiter aus Verwaltung, städtischen Kitas und der Sanierungsplaner Jahn, MAP-Consult den Spitzenreiter zur Kenntnis. Dazu hatte ein jugendlicher Teilnehmer ein bereits zu Hause vorbereitetes Plakat zum Thema „Pumptrack“ mitgebracht, welches von den Kindern ebenfalls bewertet werden konnte. Nach einem geeigneten Standort wird Ausschau gehalten.

Nach eigenen Wünschen und Vorschlägen gefragt, malten die Kinder anschließend eifrig Bilder, wie sie sich eine bespielbare Innenstadt vorstellen. Die geplante Ortsbegehung wurde aufgrund des Dauerregens kurzerhand in die Eisdiele in der Fußgängerzone verlegt, wo sich die Kinder als „Dankeschön“ auf ein Eis freuen konnten.

So wurde in dem eineinhalb-stündigen Workshop eine gute Arbeitsgrundlage für die weiteren Planungen geschaffen und auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Stefan Leukel bedankte sich bei den aufmerksam und fleißig mitarbeitenden Kindern und versprach die Wünsche bei den weiteren Planungen für die Fußgängerzone und die Umgestaltung des Burggartens zu berücksichtigen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tag der Städtebauförderung: „Kinder in der Stadt“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Weltweit gewinnen die Mediziner immer mehr Erkenntnisse zu der COVID-19-Infektion und auch zu deren Folgen. Internationale medizinische Netzwerke dienen zum Austausch und zur Erforschung des Virus. Erstmalig wurde ein Fallbericht aus Deutschland über das Guillain-Barre Syndrom nach SARS-CoV-2-Infektion dokumentiert und in diesen medizinischen Netzwerken publiziert - der Fall kam aus dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS).


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Diese Runde um Hausweiher, Brinkenweiher und Postweiher ist einzigartig. Einzigartig deshalb, weil man nirgendwo anders auf einer so kurzen Strecke von 4 Kilometern direkt an drei von den insgesamt sieben Weihern der Westerwälder Seenplatte entlangwandern kann.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Kultur, Artikel vom 28.05.2020

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Mit wöchentlich neuen Episoden möchten Ihnen die Autoren der Limburg-Krimis, Christiane Fuckert und Christoph Kloft, den Leserinnen und Lesern etwas Trost, Unterhaltung und hin und wieder vielleicht sogar ein Lächeln schenken, wenn Sie sehen, wie die schrullige Haushälterin Klara Schrupp und ihr gutmütiger Chef Pfarrer van Kerkhof ihren Alltag bewältigen.


Vereine, Artikel vom 28.05.2020

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat unter dem Hashtag #Restartsinging eine Petition gestartet. Der Adressat: die rheinland-pfälzische Landesregierung. Das Ziel: Gehört zu werden und der Chormusik im Land Rheinland-Pfalz eine Perspektive zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Baubeginn für schnelles Internet in Alsbach

Ransbach-Baumbach. Insgesamt wird die Telekom rund einen Kilometer Glasfaser verlegen und zwei Verteiler mit moderner Technik ...

Wegraine als Lebens- und Rückzugsraum

Montabaur. Die Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises appelliert daher an Landwirte und die Ortsgemeinden, die bunten Wegränder ...

Chöre wollen wieder singen, Musikvereine wieder musizieren

Hachenburg. Kern des Sechs-Punkte-Programms sind Arbeitsstipendien für Künstlerinnen und Künstler, im Zuge derer diese einmalig ...

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Mainz/Region. „Mit der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes in den nächsten Wochen tritt die Verordnung ...

Heinrich-Roth-Realschule plus: Mensa hat jetzt ein Dach

Montabaur. Es ist eine Kombination aus Dach und Decke: Oben kommt ein begrüntes Flachdach drauf, unten werden LED-Streifen ...

Befahrung der Rad-Fußweg-Strecke zwischen Untershausen und Montabaur

Untershausen. Vom Reiterhof in Untershausen (Ortsausgang rechts, Richtung Daubach) geht es nach Holler, wo bei einem Stopp ...

Weitere Artikel


Farmers sind Sonntag in Trier gefordert

Montabaur. Ein deutlicher Heimsieg (39:7), die ersten beiden Punkte auf dem Konto - das Ergebnis passte schon mal für die ...

DGB Kreisverband Westerwald ruft zur Wahl auf

Westerwaldkreis. Dabei sind ihnen Forderungen des DGB wichtig, die er in der Kampagne „Stadt.Land.Fair.“ vertritt. Dabei ...

NABU Hundsangen: Pflanzenkunde für Kinder und Erwachsene

Hundsangen. Termin: Samstag, 25. Mai, 14 bis 16:30 Uhr
Leitung: Manfred und Ursula Braun, Nassau
Treffpunkt: Bei 56414 ...

„Wege aus der Angst ..."

Dernbach. Die Fortbildungswoche wurde am Abend des 9. Mai im Meraner Stadttheater feierlich eröffnet. „Wege aus der Angst..." ...

Georoute „Vom Teufelsberg zur Caaner Schweiz“

Caan. Im Nordwesten der Georoute befindet sich die Caaner Schweiz mit ihren schroffen Felsklippen, die sich aus dem Sayntal ...

Mungo Jerry Blues Band - Ray Dorset zu Gast in Heimborn

Heimborn. Der Song, der am häufigsten mit Mungo Jerry in Verbindung gebracht wird, ist der weltweite Hit „In The Summertime“ ...

Werbung