Werbung

Nachricht vom 14.05.2019    

Aufploppende Akkorde und weite Melodiebögen

Zauberhafte Musik boten Frederik Jäckel und Stephanie Zimmer in der Stadthausmatinée in Selters. Mit Cello und Harfe entführten sie die Besucher in eine selten gehörte Klangwelt. Vorwiegend war Musik aus der Zeit der Romantik zu hören. Das hat seinen Grund: Im Barock gab es noch keine Harfen, die alle Tonarten spielen können, und in der Klassik mochte man die Harfe offensichtlich nicht, sie wurde vom flexibleren Klavier verdrängt.

Faszinierend und abwechslungsreich spielten Stephanie Zimmer und Frederik Jäckel im Stadthaus Selters. Foto: Agentur Media Schneider

Selters. Unverständlich ist, dass es für diese Besetzung so wenige Originalkompositionen gibt. Von 15 gespielten Stücken war nur eines für diese Besetzung geschrieben, alle anderen wurden arrangiert. Dabei ergänzten sich die beiden Instrumente hervorragend: Den aufploppenden Akkorden der Harfe standen die weite Melodieführung des Cellos gegenüber, beides faszinierte mit weichen und eindrücklichen Klängen.

Stephanie Zimmer zeigte den Variationsreichtum einer Harfe. Mal klang sie wie eine begleitende Gitarre, mal offen und zart mit wenig angezupften Saiten in der Musik von Max Bruch, mal wie ein kräftiges Klavier mit lange im Raum stehenden Tönen und mal sphärisch im schwebenden Klang. Vor allem in den Originalkompositionen von Gabriel Verdalle und einem Solostück von Manuel de Falla zog Zimmermann alle Register ihres Instrumentes. Die Akkorde perlten auf, alle Saiten wurden im Glissando angestrichen oder gedämpft gespielt, fast wie bei einem Xylophon, und virtuose Melodien begeisterten das Publikum.

Frederik Jäckel sagte zwar zu Beginn, dass niemand von beiden singen würde, obwohl viel Musik aus der Oper auf dem Programm stünde. Damit sollte er nicht ganz recht behalten, denn sein Cellospiel klang über weite Strecken so gesanglich, dass man eine Singstimme nicht vermisste. Feinsinnig spielte er seufzende Motive in Bruchs Klagegesang. Mit Tiefgang formte er Faurés große Melodiebögen und fast singend erklangen die Tenorarie von Donizetti und die Zugabe „As time goes by“ aus dem Film Casablanca.

46/04 nennt sich das Duo. 46 Saiten auf der Harfe und 4 am Cello. So unterschiedlich die Instrumente sind, so geschickt fügten sie Zimmer und Jäckel zusammen. Das bewiesen sie vor allem in einem Tango von Astor Piazzolla. Rhythmische Prägnanz und ausgeprägte Melodien ergänzten sich zu leidenschaftlicher Musik. Mit ihrer abwechslungsreichen Stückauswahl, ihrer authentischen und unkomplizierten Art und ihrer faszinierenden Musik verhalfen Zimmer und Jäckel den Besuchern zu einem besonderen Konzerterlebnis.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Aufploppende Akkorde und weite Melodiebögen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronasituation im Westerwaldkreis am Freitag 3. April

In der Abschlussmeldung vom 3. April stehen 191 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" ist zum Vortag augenscheinlich stark angestiegen. Dies liegt daran, dass seit einigen Tagen neben dem Kreisgesundheitsamt auch die Corona-Praxis in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis Tests durchführt, die in Summe hier dargestellt werden.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, hat nach dem Einrichten der Baustellenverkehrsführung jetzt planmäßig mit den Instandsetzungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt an der Rheinbrücke Bendorf begonnen.


FC Mündersbach dankt allen Helfern in der Corona Krise

In einigen Berufsgruppen müssen Menschen in dieser Zeit außerordentliches leisten. Viele müssen Überstunden machen und sind überbelastet... Wenn diese schlimme Phase vorüber ist, und der FC Mündersbach seine Kurse wieder anbieten darf, möchte er mit unseren zertifizierten Übungsleiter/innen speziell für diese Berufsgruppen, kostenlos Kurse durchführen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Live-Konzert aus der „Zweiten Heimat“: Herr Fischer und das „b“

Höhr-Grenzhausen. Die Geschichte: Als sie sich das erste Mal trafen, sagten sie beide: Nein! Doch nach der Paartherapie fanden ...

Bücherei Selters bietet Abholservice an

Selters. Und so funktioniert es: Kunden mit einem gültigen Benutzerausweis der Stadtbücherei Selters äußern ihre Wünsche, ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Klara trotzt Corona, VI. Teil

Folge VI vom 1. April
Kölbingen. Pfarrer van Kerkhof studierte die Zeitung und schüttelte den Kopf. Die Nachrichten aus ...

Die Limburger Pfarrhausermittler: Klara trotzt Corona, V. Teil

Folge V vom 31. März
Region. Aufgeregt kam Klara in van Kerkhofs Büro. „Herr Pfarrer, ich habe gerade mit Anni telefoniert. ...

Weitere Artikel


Kindertag des Jugendzentrums Hachenburg mit Feuerwehr

Hachenburg. Natürlich hatten die Kinder auch selbst sehr viele Fragen zum Thema Feuerwehr, so zum Beispiel: „Hat die Feuerwehr ...

Hillscheid feiert 1025-jähriges Jubiläum

Hillscheid. Der smarte Ortsbürgermeister Andreas Rath hatte die Erklärung für den „bärenstarken“ Ort am Fuße der Montabaurer ...

Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Hachenburg

Hachenburg. Inzwischen sind in etwa 90 Prozent der Straßenleuchten umgestellt. Durch die Effizienzsteigerung wird so jährlich ...

Großdemonstration in Koblenz am Samstag

Koblenz. Worum geht es? - Die politische Entwicklung spitzt sich dramatisch zu. Wirksame Klimaschutzmaßnahmen, die Verkehrswende ...

A 3 – Anschlussstellen-Sperrungen aufgrund von Fahrbahnsanierungsarbeiten

Montabaur. 14. Mai, 20 Uhr, bis 15. Mai, 5 Uhr, 21. Mai, 20 Uhr, bis 22. Mai, 5 Uhr und 27. Mai, 20 Uhr, bis 28. Mai, 5 Uhr: ...

Aktivitäten des Westerwaldvereins Bad Marienberg im Mai und Juni

Bad Marienberg. Um am Tag der Vereine dabei sein zu können, wird die Unterstützung der Vereinsmitglieder gebraucht. Zum Auf- ...

Werbung