Werbung

Nachricht vom 13.05.2019    

„Hüter Happy Family Day“ und Frühlingsfest lockten nach Wirges

Wieder einmal machte der „Hüter Happy Family Day“ seinem Namen alle Ehre. Ganze Familien pilgerten mit Kind und Kegel zum Einkaufszentrum (EKZ) nach Wirges. Der Himmel hatte nach Tagen des Regens auch ein freundliches Muttertagsgesicht aufgesetzt, somit stand einem vergnüglichen Tag nichts mehr im Weg.

Impressionen fotografiert von wear

Wirges. Hüter hatte diesen Familientag zum 31. Mal ausgerichtet, es gab aber noch einen weiteren Grund zum Feiern, das 100-jährige Jubiläum der Gründung des Unternehmens. Die Geschäftsführung der Firma hatte einiges aufgeboten, um den Tag standesgemäß zu begehen: Auf dem großen Parkplatz des EKZ überboten sich verschiedene Attraktionen, um Beachtung zu finden, so war der große Pizza-Truck ständig dicht umlagert, weil es dort ofenfrische Pizza zum Sonderpreis gab, dann warteten zwei Autoausstellungen auf Besucher und das Glücksrad drehte sich ohne Pause. Einige Brauereien boten Bier in allen Geschmacksrichtungen an, auch alkoholfreies Bier war sehr gefragt.

Da es sich um einen Familientag handelte, stand die Unterhaltung und Belustigung der Kinder an vorderster Stelle. Hochbetrieb herrschte am Kinderkarussell „Little Wonderland“, in der Hüpfburg „Micky Maus Wunderhaus konnten sich auch die Kleinsten so richtig austoben. Reger Betrieb war am Surfsimulator zu beobachten, denn dort konnte man, so ähnlich wie beim Bull-Riding, bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten seine Standfestigkeit auf dem Surfbrett testen. Ein Zauberer rief bei mehreren Vorstellungen immer wieder ungläubiges Staunen bei den Kids hervor.

Die große Bühne, als Zentrum des Festes, zog automatisch die Massen an, da dort immer etwas geboten wurde. Sportlich ging es zunächst zu, als die Damen vom Jumping Club dem staunenden Publikum vorführten, was man alles mit einem Trampolin anstellen kann, das war perfekt einstudiert und echt beeindruckend. Anschließend nutzten Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren, aufgeteilt in drei verschiedene Gruppen, die Chance, vor einem großen Publikum sich zu präsentieren. Bevor das große Bühnenprogramm startete, trug der Spielmannszug „Frei Weg Wirges“ einige Stücke aus ihrem Repertoire vor.

Rüdiger Hokamp, der gewohnt schlagfertig und charmant durch das Programm führte, kündigte nun die offizielle Eröffnung des „ Hüter Happy-Family Day's“ an. Dazu bat er die politischen Mandatsträger des Westerwaldes auf die Bühne, die vor den Wahlen am 26.Mai noch etwas in eigener Sache sagen konnte. Zunächst ergriff Frank Sauter, der Geschäftsführer von Hüter das Wort. Er begrüßte die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern, erinnerte auch an das 100-jährige Firmenjubiläum, und wünschte letztendlich der gesamten Veranstaltung einen reibungslosen Verlauf. Nach den Statements der Politiker schritt Landrat Achim Schwickert zur Tat, gekonnt mit drei Schlägen trieb er den Zapfhahn ins Fass, ohne dabei von dem köstlichen Nass zu verspritzen. Das anschließende Freibier fand natürlich reißenden Absatz.

Nachdem der offizielle Teil des Festes abgehakt war, ging die Party erst so richtig los, da die „Würzbuam“ die Stimmung nochmals anheizten. Mit ihrem Mix aus Rock-, Party- und Volksmusik begeisterten sie ein ums andere Mal die Zuschauer vor der Bühne. Der Marksburg-Express, eine Bimmelbahn, elektrisch angetrieben, transportierte die Besucher regelmäßig vom Festplatz am EKZ zum Rummelplatz auf dem Hans-Schweitzer-Platz. Dort warteten einige Fahrgeschäfte auf Besucher, um ihnen Spaß und Freude zu bereiten.

Da die Stadt Wirges gleichzeitig noch einen verkaufsoffenen Sonntag anbot, wimmelte es in der Stadt nur so vor Menschen. Das überragende Wetter spielte dabei sicherlich eine große Rolle. Nach Tagen der Tristesse wollten die Leute einfach mal raus ins Freie, um Sonne und frische Luft zu genießen. (wear)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: „Hüter Happy Family Day“ und Frühlingsfest lockten nach Wirges

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 5. Juni gibt es 361 (plus 2 gegenüber am Dienstag dieser Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 334 wieder genesen. 43 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Region, Artikel vom 06.06.2020

Erneuter Diebstahl eines hochwertigen BMW

Erneuter Diebstahl eines hochwertigen BMW

Die Polizeidirektion Montabaur bittet um Zeugenhinweise bezüglich eines Autodiebstahls in Herschbach. Es ist bereits der dritte hochwertige BMW, der von einem Privatanwesen entwendet wurde, daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich um dieselben Täter handelt.


Hoher Schaden durch Verkehrsunfall unter Alkohol

Sein Alkoholkonsum führte zu unkontrollierter Fahrweise bei einem jungen Autofahrer. Die Folge sind zwei demolierte Fahrzeuge und eine beschädigte Hauswand. Der Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Führerschein des 19-Jährigen wird längere Zeit bei der Polizei bleiben.


Politik, Artikel vom 06.06.2020

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

GASTBEITRAG | Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt politisch und wirtschaftlich die Neubaupläne des DRK für eine Ein-Haus-Lösung eines neuen Krankenhauses „auf der grünen Wiese“ und die damit verbundene Schließung der beiden funktionstüchtigen Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ausbilden und Zukunft schaffen

Montabaur. Das Ausbildungsjahr hat seine eigene Taktung: Es beginnt am jeweils am 1. Oktober und endet am 30. September des ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer am Telefon

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Arbeitsmarkt: Corona-Tief statt Frühjahrs-Hoch

Montabaur. „Im April haben sich die Folgen des Shutdown und des massiven wirtschaftlichen Einbruchs erstmals statistisch ...

Corona – Neustart für den Rhein-Lahn-Kreis und den Westerwaldkreis

Montabaur. Zwei Drittel der Reise-Unternehmen gehen von einem Umsatzrückgang von über 50 Prozent aus, in der Gastronomie ...

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Hahn am See. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein ...

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Eichelhardt. „Tschüss Bruchertseifen“, so ist es am Sonntag, 31. Mai, auf der Facebookseite der Bäckerei Schumacher zu lesen. ...

Weitere Artikel


SG Atzelgift/Nister im Aufwind

Atzelgift / Nister. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. In der abgelaufenen Saison verlor das Team von Spielertrainer Erhan Sigircio ...

Kostenfreie geführte Wanderung in Hillscheid ab der Hüttenmühle

Hillscheid. Zunächst geht es von dort in Richtung Hillscheider Sportplatz. Weiter durch den Wald am Limesweg entlang zum ...

Vortrag des Religionswissenschaftlers Dr. Adrian Tavaszi verschoben

Hachenburg. Veranstalter ist die Hachenburger Kulturzeit in Zusammenarbeit mit dem Cinexx, dem Neue Galerie Café sowie Birgit ...

Marktfrühstück in Montabaur

Montabaur. Zwischen Käse und Wein bleibt Zeit für einen Kaffee und einen Plausch mit Freunden. Die Salami, Wurst, Fleisch, ...

Neues Mehrzwecktransportfahrzeug (MZF3) für Feuerwehr Meudt

Meudt. Zur Feier begrüßte Wehrleiter Sebastian Zerfas eine große Abordnung an Ehrengästen. Darunter Landrat Achim Schwickert, ...

Neue PV-Anlage inklusive Speicher in Hachenburg installiert

Hachenburg. Als die ersten 20 Module auf dem Dach montiert waren, entschieden sich die Hausbesitzer doch noch eine weitere ...

Werbung