Werbung

Nachricht vom 12.05.2019 - 21:29 Uhr    

Zwei der drei Toten aus Passau sollen aus Westerwald stammen

Am Samstag (11. Mai) wurden laut Polizei Passau in einem Gästezimmer einer Pension in Passau drei Leichen aufgefunden. Zwei der Getöteten stammen laut Polizei aus Rheinland-Pfalz. Der SWR berichtete, dass sie nach SWR-Recherche aus dem Westerwald stammen sollen. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Passau und Staatsanwaltschaft Passau mit Hochdruck und in alle Richtungen geführt.

Symbolfoto

Passau/Westerwald. In den Körpern der Toten befanden sich laut Polizei Pfeile, die vermutlich mit den aufgefundenen Armbrüsten in Zusammenhang stehen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Passau wurde eine Obduktion der Leichname angeordnet. Diese werden zu Beginn der nächsten Woche erfolgen und sollen Hinweise unter anderem zur Todesursache ergeben.

Bei den Aufgefundenen handelt es sich um eine 33-Jährige und einen 53-Jährigen aus Rheinland-Pfalz, sowie um eine 30-Jährige aus Niedersachsen. Dies bestätigte die Polizei Passau.

Weitere Angaben, insbesondere zu den Hintergründen beziehungsweise in welcher Beziehung die Personen zueinander standen, sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen. (woti)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Senioren erinnerten sich an große Feste in Selters

Selters. Dass die Selterser Feste feiern können, wurde deutlich an vielen Fotos zu Weihnachten, Karneval, Kirmes und den ...

Klosterrunde - Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Mitarbeiter der Tourist-Information Hachenburger Westerwald freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer.

Es ...

Willkommen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2020

Region. "Jugend musiziert" bietet dazu jedes Jahr wechselnde Solo- und Ensemblekategorien an, das Vorspielprogramm besteht ...

Dekanatsfrauengottesdienst will Frauen stärken

Wallmerod. In diesem Gottesdienst von Frauen für Frauen ging es darum, verborgene Fähigkeiten zu entdecken und zu aktivieren. ...

Telefon-Hotline: Wie schädlich sind Energydrinks für Kinder?

Montabaur. „Gerade für Heranwachsende sind aufputschende Softdrinks bedenklich“, warnt Alexander Greco von der DAK-Gesundheit ...

Neuer Einführungskurs „Betreuungsrecht und seine Praxis“

Wirges/Montabaur. Dieses Amt erfordert einige rechtliche Kenntnisse. Gerade jetzt, da wieder eine Gesetzesänderung zum Jahreswechsel ...

Weitere Artikel


Gospelgesang eroberte „Maria Himmelfahrt“ in Hachenburg

Hachenburg. Doch zunächst der Reihe nach, denn vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt. Um neue Wege zu gehen, ...

Nun fünf Tote im Armbrustdrama - Zwei stammen aus der VG Hachenburg

Hachenburg. Im Rahmen der Ermittlungen zu den in Passau aufgefundenen Leichen ( ...

Mit Sicherheit die Natur am Stegskopf erleben

Emmerzhausen/Hof. Los geht es am Montag mit einer Exkursion für die Beiräte der Landkreise Altenkirchen und Westerwaldkreis. ...

Klarer Heimsieg: Farmers starten erfolgreich in neue Saison

Montabaur. Zum Auftakt ein Fieldgoal: Schön, zum Ende der vergangenen Saison dem eigenen Nachwuchs entsprungen, zirkelte ...

Kampagnenstart: „Handwerk sagt Ja zu Europa“

Koblenz/Region. Für die Europäer sind die Vorzüge staatsübergreifender Gemeinschaften längst selbstverständlich: grenzenlose ...

Dierdorf tanzt am 19. Mai - großes Stadtfest

Dierdorf. Die Kinder der Ballettschule Arabesque eröffnen das Nachmittagsprogramm. Hiernach unterhält Sie die Bläserklasse ...

Werbung