Werbung

Nachricht vom 10.05.2019    

Zehn Azubi-Teams gehen als „Digiscouts“ an den Start

Digitalisierungspotenziale im Unternehmen aufspüren – das ist das Ziel der „Digiscouts“. Der Startschuss für das gemeinsame Azubi-Projekt der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz und des Kompetenzzentrums des Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V. (RKW) fiel am Freitag bei der Auftaktveranstaltung in der IHK Koblenz. Insgesamt gehen zehn Azubi-Teams an den Start.

Gruppenfoto der Digiscouts. Foto: IHK

Region. „Vom Digiscouts-Projekt profitieren sowohl Unternehmen als auch Auszubildende: Während Betriebe dynamisch ermitteln können, in welchen Bereichen sie konkreten Digitalisierungsbedarf haben, gestalten Azubis den digitalen Wandel aktiv mit“, erklärt Claudia Nebendahl, Teamleiterin Berufsausbildung bei der IHK Koblenz. „So können die jungen Menschen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ‚bottom-up‘ ins Unternehmen einbringen und frische Impulse für die Optimierung von Prozessen liefern.“ Das Interesse an dem Projekt sei sehr groß, so Nebendahl weiter. Bereits jetzt liegen fünf Anmeldungen von Unternehmen fürs kommende Jahr vor.

In diesem Jahr beteiligen sich folgende Betriebe:
 Continental Teves AG aus Rheinböllen
 EWM AG aus Mündersbach
 Günter Effgen GmbH aus Herrstein
 Laserline GmbH aus Mülheim-Kärlich
 Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG aus Neuwied
 Proline Systems GmbH aus Boppard
 Röchling Sustaplast SE & Co. KG aus Lahnstein
 Sanitätshaus Wittlich GmbH aus Bendorf
 Verbandsgemeinde Wittlich-Land
 Zschimmer & Schwarz GmbH & Co KG Chemische Fabriken aus Lahnstein



In den kommenden zwei Wochen finden in allen teilnehmenden Betrieben Kick-off-Workshops für die Digiscouts statt. Anschließend erarbeiten die Auszubildenden – gemeinsam mit ihren Kollegen und begleitet von RKW-Coaches – Ideen, wie der digitale Wandel in ihrem Unternehmen vorangetrieben werden kann. Ihre besten Ideen setzen die jungen Menschen nach grünem Licht durch die Geschäftsführung innerhalb von drei bis sechs Monaten um.

Den Schlusspfiff für die Digiscouts 2019 bildet eine Abschlussveranstaltung Ende November in der IHK Koblenz, bei der die Teams ihre Projekte einander vorstellen und gemeinsam mit Ausbildern und Vertretern von IHK und RKW eine Siegergruppe küren. Die Gewinner dürfen mit ihrer Idee beim Bundesentscheid in Berlin antreten. Unternehmen, die 2020 gerne bei der nächsten Runde Digiscouts dabei sein möchten, können sich schon jetzt bei der IHK Koblenz anmelden.

Ansprechpartnerin für das Projekt Digiscouts: Claudia Nebendahl, nebendahl@koblenz.ihk.de; Telefon 0261 106-282; www.ihk-koblenz.de/digiscouts. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zehn Azubi-Teams gehen als „Digiscouts“ an den Start

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hendrik Majewski wird neuer Geschäftsführer der Netzgesellschaft

Koblenz. Hoffknecht scheidet nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch zum 1. Februar 2022 aus und übernimmt als Geschäftsführer ...

Windarmes Jahr sorgt für geringere Stromerträge

Westerwaldkreis. Das zurückliegende Jahr war außergewöhnlich windarm. Das macht sich auch in der Bilanz der Energieversorgung ...

Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Weitere Artikel


Von der Industriemechanikerin zur Floristin

Bad Marienberg. Hier werden die Kunden fachkundig beraten und finden die schönsten Blumensträuße und die wildesten Pflanzen. ...

Landesjagdverband ist beim Wolf auf der falschen Fährte

Quirnbach. Hiernach bietet der geografische Westerwald potentiell Raum für 80 Wölfe. Bei der Vorstellung dieser Arbeit waren ...

A 48 – Anschlussstellen-Sperrungen aufgrund von Fahrbahnsanierungsarbeiten

Region. Im Einzelnen sind in der nächsten Zeit die folgenden Anschlussstellen von den Fahrbahnsanierungsarbeiten betroffen:
...

Zuschüsse für Ausbau der Kreisstraße 156 und der Ortsdurchfahrt Neuhäusel

Neuhäusel/Niedererbach. Der Westerwaldkreis erhält für den Ausbau der K 113 in der Ortsdurchfahrt Neuhäusel und auf der sich ...

Stroke Unit in Selters kümmert sich um Schlaganfallpatienten

Selters. „Aufklärung in punkto Schlaganfall ist ganz wesentlich“, unterstreicht
Dr. Benjamin Bereznai, Chefarzt der Schlaganfalleinheit ...

Projekt an der IGS Hamm: Tanz und Theater machen stark

Hamm/Hachenburg. In Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Hamm und der Hachenburger Kulturzeit erhielt die Integrierte Gesamtschule ...

Werbung