Werbung

Nachricht vom 08.05.2019    

50 Jahre Stadt Wissen: Das ist das Festprogramm

Die letzten Vorbereitungen laufen jetzt auf Hochtouren in Wissen zum großen Festwochenende vom 11. bis 12. Mai rund um Stadt-, Partnerschafts- und Kulturwerks-Jubiläen. Bürger, Vereine, Schulen und Unternehmen aus Wissen und Umgebung sind mit im Boot und werden die „Land-Wohlfühl-Stadt“ präsentieren, ebenso wie der Wissener Handel, der zum verkaufsoffenen Sonntag lädt. Und Zukunftsforscher Daniel Dettling wagt beim Festakt den Blick nach vorne.

Zum Wissener Stadtjubiläum gibt es unter anderem Tassen, Wein, Schlüsselanhänger und Briefmarken als Erinnerung. (Foto: Stadt Wissen)

Wissen. Am 11. und 12. Mai ist es soweit: Wissen feiert 50 Jahre Stadtrechte. Hinzu kommen 50 Jahre Städtepartnerschaft mit Chagny und das zehnjährige Bestehen des Wissener Kulturwerks. Kein Wunder, dass gleich ein ganzes Wochenende Ausnahmezustand herrscht in der Stadt mit großem Rahmenprogramm, zwei Bühnen, Feier-Meilen, Konzerten und Informationsständen – getragen und ermöglicht durch enormes ehrenamtlichen Engagement von Wissener Schulen, Vereinen und Bürgern sowie großzügigen Engagements von Sponsoren aus Industrie und Handel. Doch was genau ist los am Samstag und Sonntag? Und wo überhaupt?

Zum Jubiläum: Briefmarken, Wein und Beerentöpfchen
Die Rathausstraße wird von Samstag, 13 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, für Fahrzeuge gesperrt. Am Sonntag gibt es einen großen Markt mit weit über 150 Verkaufsständen. Besonderheiten bietet die Stadt selber beziehungsweise die Stadtwerke Wissen: Dort gibt es zum Jubiläum nicht nur vergünstigten Strom, sondern auch Bändchen, Pins, Schlüsselanhänger und Sonderbriefmarken im Wert von 70 Cent und Tassen mit dem Jubiläumslogo in limitierter Auflage. Außerdem bietet ein Weinhändler von der Mosel Blanc de Noir aus 2017 mit dem Sonderetikett „50 Jahre Stadt Wissen 1969-2019“ an. Büro Hoffmann bietet als Fruchtaufstrich das „Wissener Beerentöpfchen“ an. Die Männerrunde der evangelischen Kirchengemeinde lädt zum Stadtquiz ein und verkauft Ansteckbuttons mit tagesaktuellen Fotos vom Festtag. Der Wissener Jahrmarkt präsentiert seine brandneue Dokumentation zu fünf Jahrzehnten Jahrmarkt im Kuppelsaal der Westerwald Bank. Und das ist längst nicht alles.

Los geht es bereits am Freitag, 10. Mai
Das Fest beginnt am Freitag, dem 10. Mai, um 19 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Kreuzerhöhung, den die Pfarrer Martin Kürten und Marcus Tesch gestalten. Ein eigens gegründeter Projektchor sorgt gemeinsam mit der Kantorei der katholischen Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung unter Leitung von Seelsorgebereichsmusiker Andreas Auel für den feierlichen musikalischen Rahmen. Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen. Anschließend findet für die Gäste aus den drei Partnerstädten und deren Gastfamilien ein deutsch-französischer Abend im Kulturwerk statt.

Das eigentliche Festprogramm startet dann am Samstag, 11. Mai
• 11 Uhr: Festakt
Wo: Kulturwerk Wissen (Ticket notwendig),
unter anderem mit Zukunftsforscher Dr. Daniel Dettling („Der Zukunftsimperativ“) und The Rhythmics
• 17 Uhr: Eröffnung 50 Jahre Stadt Wissen
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne)
mit dabei:
- Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen (Landesfeuerwehrmusikcorps Rheinland-Pfalz)
- Harmonie Municipale – Musikverein der französochen Partnerstadt Chagny
- Krappitzer Chor & MGV Zufriedenheit Köttingerhöhe
• 18 Uhr: Hännes
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne): Kölsche Tön aus Wissen
• 19.30 Uhr: The Peteles
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne): Beatles, Party, Rock‘n‘Roll
• 22.15 Uhr: Heart & Soul
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne): Blues Brother Show

Weiter geht es am Sonntag, 12. Mai
• 10 Uhr: Skulpturenübergabe
Wo: Steinbuschanlage Wissen
• 11 Uhr: Fassanstich zum 1. Wissener Stadtfest
Wo: Regio-Bahnhof (Petz-Bühne), mit dem Schulorchester der Marion-Dönhoff Realschule plus
• 11 Uhr: Akkordeonorchester der Kreismusikschule Altenkirchen
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne)
• 12 Uhr: Tanz(t)raum Balé, Köttingerhöhe
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne)
• 12.30 Uhr: Jazz4you
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne)
• 13 Uhr: Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen e.V.
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne): Rollstuhltanz, Chor, Trommlergruppe
• 14 Uhr: Tanzdarbietungen der Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 e.V.
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne)
• 14 Uhr: Tanzgruppen der DJK Wissen-Selbach TV 1922 e.V
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne)
• 14.30 Uhr: Kirchenführung durch die Pfarrkirche Kreuzerhöhung
mit Übersetzung in Englisch, Französisch und Polnisch
Veranstalter: Kolpingsfamilie Wissen
• 15 Uhr: Partyfactory
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne): Livemusik
• 15 Uhr: Soulmatic
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne): New Rhythm Blues Rock
• 16.15 Uhr: Rhönrad Show der DJK Wissen-Selbach TV 1922 e.V
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne)
• 16.30 Uhr Bryan69: Summer of 69 – 50 Jahre Stadt Wissen
Wo: Parkplatz „Auf der Rahm“ (Siegtalbad-Bühne): Bryan Adams Tribute Show
• 16.45 Uhr Siegerehrung Kickerturnier
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne)
• 17 Uhr: The Rhythmics
Wo: Bahnhof (Petz-Bühne): 50 Jahre Beat Music

Außerdem gibt es am Sonntag von 11 bis 18 Uhr an verschiedenen Meilen Unterhaltung und Information:
• Sozialmeile am Rathaus (unterstützt von der Sparkasse Westerwald-Sieg) mit der Lebenshilfe: Kickerturnier, Kinderschminken, Tombola, Cafeteria, Hüpfburg, Rollstuhl-Parcours, Torwandschießen
• Wirtschaftsmeile (unterstützt von der Westerwald Bank) mit Fahrzeugtrends 2019, Segway-Parcours, Riesenrutsche
• Bildungsmeile (unterstützt von Kleusberg) mit Präsentation von Schulen und Bildungseinrichtungen

Von 13 bis 18 Uhr ist verkaufsoffener Sonntag in Wissen. In dem Bereich Marktstraße und Mittelstraße ist zudem „Squeezebox Teddy – der letzte lebende Troubadour“ unterwegs und für alle Kinder gibt es eine kostenlose Gesichtsmalerei.

Alle Informationen rund um das Stadtfest gibt es online unter: www.wissen-stadtfest.de (red)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: 50 Jahre Stadt Wissen: Das ist das Festprogramm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Nils Ahlborn zum neuen Wehrführer in Freilingen gewählt

Die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der örtlichen Einheit Freilingen haben im Rahmen einer Dienstversammlung am 15. Oktober 2020 ihren Wehrführer neu gewählt. Nachdem Nicki Ahlborn im November letzten Jahres zum stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters vereidigt wurde, gab er bekannt, das Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Freilingen niederzulegen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Weitere Artikel


Gründerwettbewerb „Pioniergeist 2019“ gestartet

Region. Es gibt Preisgelder im Gesamtwert von 35.000 Euro zu gewinnen. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 ...

„Ninja Warrior“ ist auch in Hachenburg angekommen

Hachenburg. Für alle, die noch nie etwas von Parcours gehört haben: man bezeichnet als Parcours eine Fortbewegungsart, deren ...

Dekanat Westerwald tagte im Evangelischen Gymnasium

Bad Marienberg. Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Schulmensa widmete sich das Team des Dekanats in kleinerer Runde ...

Stephanie Neigel und Daniel Stelter im Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Höhr-Grenzhausen. Neigel überzeugt Ihr Publikum auf ungezwungene Art mit eigenen und authentischen Songs auf Englisch und ...

BUND Kreisgruppen Koblenz-Neuwied und Westerwald bei Großdemo

Koblenz/Region. „Rassistische, nationalistische und autoritäre Kräfte dürfen bei uns und in Europa nicht weiter vordringen, ...

Wolfgang Jünger aus Montabaur weiterhin vermisst

Montabaur. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte der seit dem 6. Mai vermisste Wolfgang Jünger noch nicht gefunden werden. ...

Werbung