Werbung

Nachricht vom 07.05.2019    

Hof Scheffen sät Blühstreifen mit Familien aus

In Hattert fand am vergangenen Sonntag eine Blühstreifenaktion statt. Landwirt Axel Scheffen hatte insbesondere Familien aus der Umgebung eingeladen, um gemeinsam insektenfreundliche Blühmischungen auszusäen. Auf einem fünf Meter breiten Streifen an einer Wintergetreidefläche haben Eltern mit ihren Kindern Samen einer Honigweidemischung ausgebracht. Scheffen: „Die Bauern arbeiten Tag für Tag im Stall, auf dem Acker, auf der Weide, in und mit der Natur. Dabei sind uns Wirtschaftlichkeit und Naturschutz wichtig.“

Vor allem die Kinder ließen sich vom eintretenden Regen nicht zurückhalten und beteiligten sich rege an der Aussaat des Blühstreifens. Fotos: privat

Hattert. Scheffen nutzte die Gelegenheit, 70 interessierten Gästen, auf einem drei Kilometer langen Rundweg an verschiedenen Informationspunkten die unterschiedlichen Facetten seines Betriebes auch unter dem Aspekt des Umweltschutzes zu erläutern. Mit dabei waren die beiden Esel Felix und Florian, die von den vielen anwesenden Kindern begleitet wurden und somit für Kurzweil sorgten. Sein Betrieb arbeite intensiv mit Imkern zusammen und nutze seine Photovoltaikflächen, um die Insektenvielfalt zu verbessern, erklärte Scheffen. Er betonte, dass sehr viele landwirtschaftliche Betriebe natur- und umweltfreundlich arbeiten würden. Ein Betriebszweig seines Unternehmens sei vor einigen Jahren sogar auf die ökologische Bewirtschaftungsweise umgestellt worden. Dort würden 70 Mutterkühe der Rasse Limousin auf 170 Hektar Grünland gehalten werden. Auf einem weiteren Betrieb würden Ackerkulturen im Rahmen des Landesprogramms für Saum- und Bandstrukturen angebaut und freiwillig um die Blühstreifen ergänzt.

Im Anschluss an den Flurrundgang und die Blühstreifenaussaat konnten sich die Besucher in einer entsprechend vorbereiteten Maschinenhalle mit einem Imbiss stärken. Die Teilnehmer waren sehr angetan von der Aktivität in Hattert. Familie Scheffen stand für alle landwirtschaftlichen Fragen zur Verfügung. Zum Abschluss empfahl Axel Scheffen den Gästen, während der kommenden Vegetationszeit die Entwicklung des Blühstreifens weiter zu beobachten. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Hof Scheffen sät Blühstreifen mit Familien aus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 1. März insgesamt 4.521 (+28 seit letztem Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 189 aktiv Infizierte.


Vereine, Artikel vom 01.03.2021

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Der Dreifelder Weiher ist für Wasservögel ein besonders wertvolles Brutgebiet an der Westerwälder Seenplatte. So brüten hier zwei in Rheinland-Pfalz sehr seltene Arten: der Rothals- und der Schwarzhalstaucher.


Region, Artikel vom 01.03.2021

Was kann Tagespflege leisten?

Was kann Tagespflege leisten?

Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren und eine Entlastung für pflegende Angehörige.


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt das von "Patna gesundes Wohnen" vorgelegte neue Konzept "Wohnquartier" für das ehemalige Lager Stegskopf.


Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Seit dem Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr untersucht eine Studie unter der Leitung von Epidemiologen des Landesuntersuchungsamtes (LUA), wie viele weitere Infektionen ein Corona-Fall an Schulen und Kitas im Schnitt nach sich zieht.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


„Eine Woche – Deine Chance": Handwerk bietet Praktika in den Osterferien

Koblenz. Mit dem Projekt „Eine Woche - Deine Chance" geht die Handwerkskammer (HwK) Koblenz ganz neue Wege bei der Berufserkundung ...

Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird wieder steigen

Koblenz. Um die Einreise und Beschäftigung beruflich qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten zu erleichtern, ist auch ...

Friseure öffnen nach über zehn Wochen wieder

Region. Die Friseursalons mussten aufgrund der Verschärfung der Corona-Regeln mit Wirkung zum 16. Dezember 2020 ihren Betrieb ...

Corona-Pandemie weckt den Forschergeist

Region/Montabaur. Lässt sich Folie aus Krabbenschalen herstellen? Kann Plastik auch umweltfreundlich aus Milch und Essig ...

Oh, du starker Westerwald! - Wirtschaft im Westerwald ist Chefsache

Dierdorf. „Unter dem Motto „Oh, du starker Westerwald“ wird im neuen Videofilm die Leistung der Region Westerwald präsentiert. ...

Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig:

• Wie darf ich mein Unternehmen nennen?
• Welche Rechtsformen gibt es?
• Welche ...

Weitere Artikel


Vernissagen des Kultursommers Rheinland-Pfalz in Montabaur

Montabaur. Die Ausstellung „Daheim“ nimmt den 70. Geburtstag des Künstlers zum Anlass, auf ein höchst eigensinniges Werk ...

Natur in Ölfarbe: Gemälde von Theresia Müller-Kunz

Enspel. Theresia Müller-Kunz aus Langenhahn ist eine leidenschaftliche Künstlerin. Und das seit klein auf. Sie widmet sich ...

Spielplatz im Wohnpark Rothenberg in Arbeit

Hachenburg. Die Pläne für den Spielplatz waren in einem Workshop im Kinderhaus entstanden. Dort hatten die Kinder die Ideen ...

Neubau der IGS in Selters feierlich eingeweiht

Selters. Zur Eröffnung des Festprogramms spielte das Schulorchester der IGS zwei unterhaltsame Melodien, unter anderem den ...

Live-Musik im Sommer am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Los geht es am 15. Mai mit dem Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth (Perkussion und Schlagzeug) und Wolfram ...

Rad-Wanderung durch vier Flusstäler zum Bismarckturm

Limbach. Von Limbach im Tal der Kleinen Nister geht es zunächst hinüber zur Großen Nister und durch deren Tal bis zum Heuzerter ...

Werbung