Werbung

Nachricht vom 07.05.2019    

Neubau der IGS in Selters feierlich eingeweiht

Da konnten die Korken knallen: Am heutigen Dienstag (7. Mai) wurde der Neubau der Integrierten Gesamt-Schule (IGS) in Selters offiziell eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Aus diesem freudigen Anlass hatte das Team der Schulleitung um Direktorin Claudia Schaub und Konrektor Holger Wick, ein kleines, aber feines Festprogramm auf die Beine gestellt. Als Veranstaltungsort war die nigelnagelneue Schulmensa für den Festakt geradezu prädestiniert.

Das Schulorchester eröffnete die Feierlichkeiten. Fotos: wear

Selters. Zur Eröffnung des Festprogramms spielte das Schulorchester der IGS zwei unterhaltsame Melodien, unter anderem den Hit „Eye of a tiger.“ Der musikalischen Leiterin des Schulorchesters, Anne Opper, war samt ihrem Orchester, der erste Beifall der vielen Gäste und Honoratioren, sicher. Nach der Begrüßung der Gäste durch Claudia Schaub, der Direktorin und „Hausherrin“ der IGS, äußerste diese, dass sie über die Maßen, glücklich und zufrieden sei, dass der Neubau der IGS, bei auf vollen Touren laufendem Schulbetrieb, fast reibungslos über die Bühne ging.

Das konnte auch nur gelingen, weil alle Schüler, Eltern, und das gesamte Lehrerkollegium, den Neubau von der ersten Sekunde an vorbehaltlos unterstützten. Sie dankte den politischen Gremien vom WW-Kreis, der VG-Selters, der Stadt Selters, sowie den Verantwortlichen bei der ADD in Koblenz. Ein ganz spezielles Lob erfuhr Holger Wick, der Konrektor der IGS, der durch sein starkes Engagement wesentlich zur Realisierung des Neubaus beigetragen hat. „Es war sein Projekt“, so die Direktorin. Claudia Schaub zeigte sich auch sehr zufrieden mit der technischen Einrichtung der IGS, die damit eine der modernsten Schule im Lande sei. Lothar Bonin von de ADD war ebenfalls voll des Lobes, besondere Erwähnung fand der Umstand, dass während des Neu- und Umbaus nicht eine einzige Unterrichtsstunde ausgefallen sei. Immerhin würde zurzeit 832 Schüler die IGS besuchen, was auch für die Attraktivität des Standortes spricht. Bonin sagte der IGS Selters die volle Unterstützung der ADD in allen Belangen zu.

Die Schulband der IGS sorgte mit zwei aktuellen Hits aus den Charts für beste Unterhaltung: „Price tag“ von Jessie J. und „Stitches“ von Shawn Mendes hatte schon jeder schon mal gehört. Auf den verdienten Applaus brauchte die Band nicht lange zu warten. Landrat Achim Schwickert beleuchtete kurz die Entwicklung des Projektes von 2010 bis heute, durch die Schulstruktur-Reform sind durch die Umwandlung in neue Schulformen auch neue Zuständigkeiten entstanden, die jedoch teils unbürokratisch von allen Beteiligten geregelt wurden. Von den Umlagen der Kosten hätte der Kreis 65 Prozent übernommen, und die VG Selters 35 Prozent. In seinem Dank an den Architekten Schneider konnte sich Achim Schwickert eine Spitze auf andere Bauwerke in Deutschland nicht verkneifen, ohne diese namentlich zu erwähnen, dass die IGS Selters voll im Soll bei den Kosten, der Planung und Bauzeit gelegen habe.



Ingo Schneider vom Architektenbüro Schneider überreicht anstatt des üblichen symbolischen Schlüssels einen Stapel Bücher für die Schulbücherei, die dankend von Claudia Schaub und Holger Wick in Empfang genommen wurden. Klaus Müller, der Bürgermeister der VG Selters, konnte sich den lobenden Worten seiner Vorredner nur anschließen, war aber sichtlich stolz auf das Erreichte und sagte der Schulleitung weiterhin die uneingeschränkte Unterstützung der VG Selters zu. Er schloss seine Rede mit einem bemerkenswerten Zitat von J.F. Kennedy: „Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung: Keine Bildung“.

Pfarrerin Swenja Müller vom Dekanat des Westerwaldes und Pastoralassistent Stefan Ley von St. Anna aus Herschbach, nahmen in einer kleinen Zeremonie die Einsegnung der neuen Räume der IGS vor. Zu guter Letzt führten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 der IGS unter der Leitung von Katharina Kulbatzki das Theaterstück „Der Träumer“, bei dem es darum ging, Menschen von ihrer negativen Einstellung zum Positiven zu bewegen.

Die Gesamtkosten des Neubaus belaufen sich auf 13.224.000 Euro, davon trägt das Land Rheinland-Pfalz 7.260.000 Euro, auf den WW-Kreis entfallen 3.876.210 Euro, die VG Selters beteiligt sich mit 2.087.190 Euro. Die Mensa hat eine Größe von rund 440 Quadratmeter, die Hauptnutzfläche des Gebäudes beträgt 3575 Quadratmeter. wear


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Neubau der IGS in Selters feierlich eingeweiht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Biber-Sonntage: auf den Spuren eines grandiosen Landschaftsarchitekten

Freilingen. Die Exkursionen vermitteln den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde ...

Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Brennende Kerze löste Wohnungsbrand in Wirges aus

Wirges. Am 14. Januar, gegen 15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Wirges ...

Vier Feuerwehreinheiten nach Hartenfels alarmiert

Hartenfels. Die ersten eintreffenden Kräfte stellten fest, dass in einem Haus im eng bebauten Ortskern von Hartenfels der ...

Weitere Artikel


Hof Scheffen sät Blühstreifen mit Familien aus

Hattert. Scheffen nutzte die Gelegenheit, 70 interessierten Gästen, auf einem drei Kilometer langen Rundweg an verschiedenen ...

Vernissagen des Kultursommers Rheinland-Pfalz in Montabaur

Montabaur. Die Ausstellung „Daheim“ nimmt den 70. Geburtstag des Künstlers zum Anlass, auf ein höchst eigensinniges Werk ...

Natur in Ölfarbe: Gemälde von Theresia Müller-Kunz

Enspel. Theresia Müller-Kunz aus Langenhahn ist eine leidenschaftliche Künstlerin. Und das seit klein auf. Sie widmet sich ...

Live-Musik im Sommer am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Los geht es am 15. Mai mit dem Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth (Perkussion und Schlagzeug) und Wolfram ...

Rad-Wanderung durch vier Flusstäler zum Bismarckturm

Limbach. Von Limbach im Tal der Kleinen Nister geht es zunächst hinüber zur Großen Nister und durch deren Tal bis zum Heuzerter ...

Geführte E-Bike-Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke führt von Hachenburg über Hattert und Wahlrod zunächst in Richtung Roßbach, bevor es über Mündersbach ...

Werbung