Werbung

Nachricht vom 07.05.2019    

Wochenendseminar zur Infektionsberatung

Zum 21. Mal veranstaltet die Infektionsberatungsstelle des Kreisgesundheitsamtes in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk und dem Förderverein der Immunologischen Ambulanz Koblenz ein Begegnungswochenende für HIV-Betroffene und deren Angehörige. Unter dem Motto „Musik und Menschen bewegen“ findet das Seminar vom 23. bis 26. Mai in Limburg statt.

Westerwaldkreis/Limburg. Mit über 30 Teilnehmern ist diese Veranstaltung in ihrer langjährigen Kontinuität bundesweit einzigartig. Sie bietet neben medizinischer Fortbildung, Bewegung und Entspannung, ein kreatives Angebot und intensiven Austausch. Die Leitung haben seit 1998 Ingrid Matthey-Blech und Dr. Ursula Rieke.

Bei deutlich wirksameren und verträglicheren Therapien und nahezu normaler Lebenserwartung handelt es sich bei Aids immer noch um eine `besondere` Erkrankung. Vereinsamung, Diskriminierungserfahrungen und Zukunftsängste belasten die Einzelnen. Dr. Ursula Rieke ergänzt: „Die Erfahrung von Gemeinschaft, die Chance mit allen Aspekten des Lebens angenommen zu sein, bietet eine bessere Lebensqualität. Sich nicht verstecken oder verstellen zu müssen und im fachlichen Austausch zu sein, haben für die Betroffenen eine wesentliche Bedeutung.“

Anmeldungen bei: Ingrid Matthey-Blech Telefon: 02602 124-720 oder beim Gesundheitsamt Bad Marienberg, Monika Flick Telefon: 02661 3017.

Geplanter Verlauf:
Freitag, 24. Mai bis 17.3o Uhr Anreise, Zimmerbelegung (bitte nicht vor 16.3o Uhr anreisen!)
17.4o Uhr - 18 Uhr Kennenlernen und Programmvorstellung
18 Uhr - 19 Uhr Abendessen
19.3o Uhr - 21 Uhr Virtuelle Nachtwächter-Führung in der Aula, anschließend gemütliches Beisammensein



Samstag, 25. Mai
8 Uhr - 9 Uhr Frühstück
9.15 Uhr - 9.45 Uhr Aktivierungsübungen mit Matthias Jung
1o Uhr - 12 Uhr a) Workshop „Tanz des Lebens“/Tanztherapie mit Sandra Ackermann b) Bastel-Workshop mit Schwester Maura
12 Uhr - 13 Uhr Mittagessen
13.3o Uhr - 15 Uhr Spaziergang/Wanderung mit Matthias Jung
14 Uhr - 15 Uhr Gelegenheit zu Einzelgesprächen mit Ingrid Matthey-Blech
15 Uhr - 15.3o Uhr Nachmittags-Kaffee
15.3o Uhr - 18 Uhr a) Fortführung der Workshops b) Gesprächskreis mit Prof. Dr. Ursula Rieke und Ingrid Matthey-Blech
18 Uhr - 19 Uhr Abendessen
ab 19 Uhr „Tanz-Vorführung“, gemütlicher Abend
21.3o Uhr - 22 Uhr Entspannung mit Atemübungen, Dehnung und Partnermassage mit Matthias Jung

Sonntag, 26. Mai
8 Uhr - 9 Uhr Frühstück
9.15 Uhr - 9.45 Uhr Aktivierungsübungen mit Matthias Jung
1o Uhr - 12 Uhr Aktuelle medizinische Informationen, Vortrag und Gesprächsrunde mit Dr. med. Rieke
12 Uhr - 12.3o Uhr Auswertung des Wochenendes
12.3o Uhr - 13.3o Uhr Mittagessen und Heimreise
Wie in den vergangenen Jahren bietet Katja Becher während der gesamten Veranstaltung Einzel- und auch Partnermassage an.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wochenendseminar zur Infektionsberatung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-News: Inzidenz im Westerwaldkreis klettert auf 322 und weiterer Todesfall

Westerwaldkreis. Eine 7-Tage Inzidenz von über 300 und auch erstmals eine Hospitalisierungs-Inzidenz über der magischen Grenze ...

LKW-Zug verliert unbekannte Flüssigkeit - Großeinsatz für Feuerwehren

Nentershausen. Die verlorene Ladung hinterließ weiße Punkte auf der Autobahn. Der Stoff, der austrat, war zunächst unbekannt. ...

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf B 54 bei Rennerod

Rennerod. Am heutigen Mittwoch kam es um 16:02 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 zwischen den ...

380.000 neue Bäume: Wiederaufforstungsmaßnahmen um Rennerod in vollem Gange

Rennerod. Die Westerwälder Landschaft hat sich verändert. Der Wald, der im Westerwald nicht ohne Grund im Namen getragen ...

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle in Selters

Selters. Am 19. Januar wurde im Zeitraum von 7 Uhr bis 9.30 Uhr ein in der Verlängerung der Schützstraße am rechten Parkstreifen ...

Verkehrsunfallflucht in Montabaur: Zeugen gesucht

Montabaur. Im Zeitraum von Dienstag, dem 18. Januar, 13 Uhr, bis zum Mittwoch, dem 19. Januar, 10 Uhr, kam es in der Lahnstraße ...

Weitere Artikel


55-Jähriger aus Montabaur vermisst

Montabaur. Seit gestern (5. Mai) wird ein 55-jähriger Mann aus Montabaur vermisst. Der Mann verließ am späten Vormittag sein ...

SGD Nord: Startschuss für naturnahe Entwicklung der Nister

Wissen/Roth. Das Wehr der ehemaligen Firma Dalex bildete das erste unüberwindbare Wanderhindernis im Nistersystem und hatte ...

Inklusionstag: Trotz schlechten Wetters ein Erfolg

Montabaur. Mit an vorderster Front dabei war auch wieder die Stiftung Scheuern. Ruben Rhensius, Einrichtungsleiter Lahnberg, ...

A 3 Unfall zwischen PKW und LKW - Fahrer unter Schock

Girod. Vor Ort stellte sich heraus, dass aufgrund eines geplatzten Vorderreifens der Pkw Mercedes in Schlingern geriet und ...

Die "MANNschaft e.V." beim Ejot Triathlon Buschhütten

Dreifelden/Buschhütten. Bei mittlerweile 8 Grad Celsius und wechselndem Wetter durften die Malberger Athleten Jörg Schütz ...

Mit dem Pedelec auf Entdeckungsreise

Enspel. Die Tour „Seenplatte“ wurde neu konzipiert und bei diesem Anlass vorgestellt. Startpunkt ist eigentlich Steinebach ...

Werbung