Werbung

Nachricht vom 06.05.2019    

Vogelkonzert für Frühaufsteher

Am Sonntag, den 5. Mai, hieß es für Vogelfreunde des NABU Hundsangen früh aufstehen. Bei frostigem, aber sonnigem Wetter nahmen 30 Interessierte teil. Der Rundgang mit dem Naturkundler Georg Fahl aus Meudt-Eisen führte diesmal durch das idyllisch gelegene Dorf Niedererbach, entlang des Fischbaches und dessen sehr naturnah bewaldeten Talhänge wieder in den Ort zurück. Hier erwartete sie ein üppiger Frühstückstisch. 36 Vogelarten, darunter auch immer seltener werdende Arten, wie der Trauerschnäpper und der Waldlaubsänger, waren zumindest kurz zu hören oder zu sehen.

Vogelstimmenexkursion des NABU Hundsangen. Foto: Marcel Weidenfeller

Niedererbach. Der NABU Hundsangen zeigte auf dieser erlebnisreichen Etappe die rufenden Dorfvögel von den Tauben bis zu den leider immer weniger werdenden Rotschwänzchen und Grasmücken. Die morgendliche Stimmenvielfalt galt den Sperlingen, Meisen, Amseln und Grünfinken sowie Tauben. Auffallend waren hier die gelben Gebirgsstelzen, die von manch einem Hausdach ihr Liedchen sangen.

Nach Verlassen des Dorfes ging es in das toll gelegene Fischbachtal wo die Vogelfreunde zwei der selteneren Arten, Trauerschnäpper und Waldlaubsänger, hören konnten. Auf dem Rückweg durch das Fischbachtal wurde es nun ruhiger. Vereinzelt konnte noch Rotkehlchen, Sommergoldhähnchen und Hohltauben gehört werden. Auch das Wetter trübte sich zusehends ein und pünktlich zum Ende der Wanderung fing es auch an zu regnen. Glück gehabt konnte man dazu nur sagen!



Die Führung endete mit einer Bilanz von 36 Vogelarten für die Spezialisten. Alle Teilnehmer und Naturfreunde dankten der Familie Kämper sowie Barbara Rausch für das gute und reichhaltige Frühstück, welches im liebevoll renovierten Rathaus in der Niedererbacher Dorfmitte gereicht wurde. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vogelkonzert für Frühaufsteher

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 65 neue Fälle und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 5. Mai 6.788 (+65) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 568 aktiv Infizierte, davon 342 Mutationen.


Sieben Westerwälder und Westerwälderinnen erhalten Ehrennadel

Sieben Bürgerinnen und Bürger des Westerwaldkreises sind mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden. Landrat Achim Schwickert übersandte die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Auszeichnung.


Bacher Lay: Familienfreundliche Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet

Die Rundwanderung „Bacher Lay“ ist eine familienfreundliche und rund sieben Kilometer lange Wanderung durch das wildromantische Naturschutzgebiet Bacher Lay. Mit Abstechern zur Marienquelle, dem imposanten Basaltsteinbruch und dem Pfaffenmal bietet die kurzweilige Strecke viel Abwechslung.


Corona im Westerwaldkreis: Höhepunkt der dritten Welle erreicht?

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 4. Mai 6.723 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 565 aktiv Infizierte, davon 378 Mutationen.


Bundesstraße 414 wird beim Bahnhof Ingelbach voll gesperrt

Der Landesbetrieb Mobilität Diez teilt mit, dass ab Montag, 17. Mai, mit den Bauarbeiten auf der B 414 im Bereich um den Bahnhof Ingelbach zwischen der L 265 und L 290 begonnen wird. Die Bundesstraße soll auf einer Länge auf rund 280 Meter abgefräst und mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen werden.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

NI ruft zur Demo gegen den Flächenfraß im Westerwald auf

Montabaur. Die Liste der geplanten Naturzerstörungen in Montabaur und im Westerwaldkreis ist lang. Sie reicht von der geplanten ...

NI widerlegt Zweifel an Vogelgutachten für Rothenbachaue Hattert

Hattert. Die Naturschutzinitiative (NI) und eine neu gegründete Bürgerinitiative kämpfen um den Erhalt des Biotops. Wir berichteten.

Der ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Westerwald-Verein im Süden will raus aus der Pandemie

Horbach. Feuchtgebiete brauchen Pflege – alle dürfen mit anpacken
Bei den vom Zweigverein Buchfinkenland im Westerwald-Verein ...

Tennis Club Schwarz-Weiß Montabaur launcht neue Website

Montabaur. Alles neu macht der Mai: Mit einem umfassenden Relaunch erscheint die Website des Tennis Clubs Schwarz-Weiß Montabaur ...

Weitere Artikel


Kostenfreie geführte Wanderung auf dem „Eulerweg” in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Kurz nach dem Start geht’s auf den Eulerweg und direkt erst einmal in den Wald auf schönen Waldwegen, ...

Hilfe für Kinder weiter ausgebaut

Höhr-Grenzhauen. Gut gelaunt begrüßte Heidi Ramb, die Vorsitzende des Kreisverbandes Westerwald / Ortsverband Höhr-Grenzhausen, ...

Betzdorfer trotzten dem Wetter: Frühlingsfest verkörpert Freude am Leben

Betzdorf. Auch wenn die Menschen am „Ersten“ noch bei Bilderbuchwetter und angenehmen Temperaturen in den Mai gestartet waren, ...

„Die MANNschaft e.V.“ beim Kirchener Stadtlauf

Kirchen. Dies bedeutete im Hauptlauf vier Runden über eine Distanz von zehn Kilometern. Für „Die MANNschaft e.V.“ waren Christian ...

Die Teams von SG Grenzbachtal konnten nicht punkten

Marienhausen. Am Sonntag, den 5. Mai musste die erste Mannschaft der SG Grenzbachtal in Oberbieber antreten, dass Spiel wurde ...

Feuerwehr Wirges hat nun Wärmebildkamera

Wirges. Hauptsächlich wird eine Wärmebildkamera zum schnelleren Auffinden von vermissten Personen in verrauchten Räumen eingesetzt, ...

Werbung