Werbung

Nachricht vom 30.04.2019    

Stadtbücherei Werner A. Güth ist analog und digital gut aufgestellt

Im Jahr 2018 trafen in der Stadtbücherei Hachenburg erneut klassische Bücher auf moderne E-Medien. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass auch in Zeiten von Smartphones, Tablets und E-Readern die Bücher, CDs, DVDs und Gesellschaftsspiele noch längst nicht ausgedient haben. Rund 69.000 Mal wurden die über 18.000 physischen Medien, die in den Räumen der beliebten Einrichtung bereitstehen, ausgeliehen. Gleichwohl war eine steigende Nachfrage nach digitalen Angeboten zu verzeichnen. Über 20.000 elektronische Ausleihen von E-Books, E-Audios, E-Magazins und E-Papers wurden verbucht. Neu war in 2018 die Möglichkeit der Nutzung des E-Learnings in der Onleihe. Eine Fülle von Online-Kursen zum Selbstlernen steht hier zur Verfügung.

Symbolfoto

Hachenburg. Ob zur Freizeitgestaltung oder für die berufliche Weiterbildung, ob Sprach-, Computer- oder Fotografie-Kurs – für jeden Bedarf und Geschmack ist etwas dabei. In der Summe bescherte das vielfältige Medienangebot der Einrichtung einen neuen Rekord von insgesamt 89.699 Ausleihen.

Doch die Bücherei ist längst keine reine Ausleihstation. Die einladenden Räumlichkeiten und die verschiedenen Veranstaltungsangebote für Kinder und Erwachsene machen die Stadtbücherei Werner A. Güth zum Treffpunkt für Jung und Alt. Auch eine Gruppe der Tagesförderstätte der Gemeinnützigen Gesellschaft für Behindertenarbeit in Hachenburg hat die Einrichtung in 2018 für sich entdeckt und nutzt seitdem regelmäßig das Angebot. Man verweilt gern hier, genießt die Atmosphäre und freut sich über ein gutes Gespräch. Bei Bedarf stehen freundliche und kompetente Mitarbeiterinnen für alle Fragen der Besucherinnen und Besucher jederzeit gern zur Verfügung.

Eine besondere Aktion im Kinder- und Jugendbereich war in 2018 wieder der Lesesommer Rheinland-Pfalz. Hier konnte erfreulicherweise ein Rekord von 285 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verbucht werden. Ein großartiges, neu eingeführtes Angebot im Jugendbereich, sind vier gut gefüllte Kisten mit unterschiedlichsten Medien zu verschiedenen Schwerpunktthemen. Diese können von weiterführenden Schulen zum Einsatz im Unterricht ausgeliehen werden. Entstanden sind die Medienkisten aus einer Kooperation mit der Realschule plus in Hachenburg und dem Lions Club Bad Marienberg, dem ein Dank für die Finanzierung dieser Medien gilt.

Neben den vielen tollen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche sollen natürlich auch die Erwachsenen in der Stadtbücherei nicht zu kurz kommen. „Bei der Medienauswahl haben wir unsere Nutzer immer vor Augen“, so Büchereileiterin Delya Gorges. Der Kauf neuer Medien erfolge stets auch orientiert am Bedarf der Kunden. Zudem ist die Aktualität der Medien ein entscheidender Faktor für die Attraktivität der Einrichtung. Bestseller stehen bereits kurz nach ihrem Erscheinungsdatum zur Ausleihe bereit. Trends bei Sachthemen werden frühzeitig aufgenommen und passende Literatur zeitnah in den Bestand eingestellt. Eine Möglichkeit, sich mit Anderen über Bücher auszutauschen, bietet der Literaturtreff an jedem letzten Mittwoch im Monat. Diverse Autorenlesungen und Vortragsveranstaltungen ergänzen das Angebot für Erwachsene. Um den Zugang zu den neuen E-Medien zu erleichtern, bietet die Stadtbücherei monatlich eine Onleihe-Sprechstunde an. Von der allgemeinen Einführung in die Onleihe bis zu individuellen Problemlösungen wird Unterstützung angeboten.

Ein ergänzender Service der Stadtbücherei ist die Fernleihe. Insbesondere Fachbücher, die weder vor Ort noch in der Onleihe zur Verfügung stehen, werden deutschlandweit aus anderen Bibliotheken für den Kunden nach Hachenburg bestellt. Gerade Studenten der Hochschule der Deutschen Bundesbank auf Schloss Hachenburg nehmen diese Dienstleistung gern in Anspruch.

Im Zuge der Digitalisierung steht auch die Hachenburger Stadtbücherei immer wieder vor neuen Aufgaben. Räume und Angebote müssen für die Nutzerinnen und Nutzer zeitgemäß und zukunftsfähig gestaltet werden. Zu den Kernaufgaben der Institution zählt jedoch weiterhin die Leseförderung und Literaturvermittlung.

Um das umfangreiche Angebot gewährleisten zu können, bedarf es ausreichender finanzieller Mittel. Der Dank hierfür geht an die Stadt Hachenburg als Träger der Stadtbücherei Werner A. Güth sowie an die Verbandsgemeinde Hachenburg für den gewährten Personalkosten- und Medienzuschuss.

Auch im Jahr 2019 darf man sich über zahlreiche Veranstaltungsangebote der Stadtbücherei freuen. Die nächsten Termine: Am Dienstag, den 16. April, fand ein Vortrag zur Leseförderung mit der Medienpädagogin Michaela Weiß unter dem Titel „Die Lust am Lesen und Schreiben fördern – mit Hilfe von digitalen Medien“ statt. Und beim nächsten Lese-Club-Treffen am Dienstag, den 7. Mai, tauchen die Lese-Club-Kids wieder in die Welt der Sagen ein. Auf ein Frühlingshighlight darf man sich am Mittwoch, den 29. Mai, freuen, wenn im Rahmen der Westerwälder Literaturtage Hanns-Josef Ortheil mit der Bestsellerautorin Mariana Leky in der Stadthalle Hachenburg einen Dialog über Heimat führt.

Ein Besuch der Stadtbücherei zum Kennenlernen lohnt sich. Das Büchereiteam gibt gern weitere Auskünfte und zeigt das Angebot bei einem kleinen Rundgang. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadtbücherei Werner A. Güth ist analog und digital gut aufgestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Am Mittwoch, den 2. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.878 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 223 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 61,4.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Politik, Artikel vom 02.12.2020

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

Mit einem attraktiven und alltagstauglichen Radwegnetz, das die Gemeinden der VG Hachenburg mit kurzen, schnellen Fahrradrouten verbinden soll, ist die Verbandsgemeinde wieder einmal Vorreiter beziehungsweise „Vorfahrer“. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf den - meist elektrobetriebenen - Drahtesel kommen und das Auto öfter mal zu Hause lassen, will die Verbandsgemeinde mit dem Radwegenetz ein weiteres Projekt aus ihrem 2016 beschlossenen Klimaschutzkonzept verwirklichen.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Strammer Max. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstler ist eröffnet

Neuwied. Neben einem Video mit Ansprachen von Landrat Achim Hallerbach und Museums-Leiter Bernd Willscheid, sind alle ausgewählten ...

Weihnachts-Songs für Kinder: Milli Zauberwald… und ihre kleine Rasselbande

Region. Was macht man als Berufsmusiker in Coronazeiten? Ein musikalisches Kinder-Hörbuch schreiben, dachte sich Milena Lenz. ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Die Folge zum 1. Advent:
„Herr Pfarrer, jetzt rücken Sie doch mal ein Stück mit Ihrem Stuhl nach hinten, der ...

Musikalischer Adventskalender

Montabaur. Der musikalische Adventskalender ist auf der Homepage der Kreismusikschule unter www.kreismusikschule-ww.de/seite_9.php ...

Erste Adventsgabe von der VG Westerburg an ihre Bürger

Westerburg. Etwas Kulturelles braucht der Mensch
Plan B war gestern, mit dem zweiten kleinen Lockdown hat Martin Rudolph ...

„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Marienstatt. Der WW-Kurier hatte über die Corona-Auswirkungen nach dem 1. Lockdown berichtet. https://www.ww-kurier.de/artikel/90829-abtei-marienstatt-kehrt-langsam-zur-normalitaet-zurueck ...

Weitere Artikel


„Hachenburg plastikfrei“: Ergebnisse der World-Café-Gruppen

Hachenburg. Das nächste Treffen für alle Workshops ist am Donnerstag, den 16. Mai, von 19 bis 21 Uhr im Vogtshof. Alle Teilnehmer ...

Musikalischer Gottesdienst in Gemünden

Gemünden. Bei der Auswahl der Literatur hat sich der Chor überwiegend auf Pop- und Musicallieder spezialisiert. Die Predigt ...

Roter VW Golf nach Unfallflucht gesucht

Alpenrod. Am 1. Mai, gegen 1:35 Uhr, kam es in der Mittelstraße in Alpenrod zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger ...

Autos bei Sparkassen-Lotterie gewonnen

Wirges. Dass sich PS-Sparen - die Lotterie der Sparkassen –für die Lotterieteilnehmer lohnt, zeigt die Tatsache, dass nach ...

Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg rüstet sich für die Briefwahl

Hachenburg. Es müssen enorme logistische Vorbereitungen bereits im Vorfeld getroffen werden, um die Wahlscheinanträge bearbeiten ...

Der regionale Arbeitsmarkt bleibt in Frühlingslaune

Montabaur. „Die Frühjahrsbelebung, die sich schon im März ausgewirkt hat, setzt sich fort“, sagt Dieter Knopp, Geschäftsführer ...

Werbung