Werbung

Nachricht vom 26.04.2019    

Der 125. POCO-Markt eröffnet in Görgeshausen

Alles was Rang und Namen bei POCO hat, war zur Pressekonferenz vor der Eröffnung des neuen Marktes in Görgeshausen vor Ort anwesend. Thomas Horschler, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Volker Matzke, Vertriebsgeschäftsführer POCO-Süd, Björn Wießmann, Vertriebsleiter und Holger Wehde, der Marktleiter POCO Görgeshausen.

Der neue POCO-Markt befindet sich in der Straße „Unter der Issel“ in Görgeshausen. Von links: Thomas Horschler, Holger Wehde, Volker Matzke und Björn Wießmann. Fotos: wear

Görgeshausen. Volker Matzke gab einige interessante Informationen zu POCO, dabei insbesondere zur Firmenfilosofie, preis. POCO betreibt zurzeit drei Märkte in Rheinland-Pfalz, nämlich in Kaiserslautern, Koblenz und Trier. Görgeshausen wird ab der offiziellen Eröffnung am 4. und 6. Mai der vierte Markt sein. Der neue Markt wird über eine Gesamtfläche von rund 4.300 Quadratmeter verfügen, wobei aus einem aktuellen Angebot von über 10.000 Artikeln in Görgeshausen dauerhaft rund 90 Prozent ständig vorhanden sind.

Alle Bereiche des modernen Einrichtens von Wohnungen und Häusern sind vorzufinden: Möbel für sämtliche Bedürfnisse, Küchen, Teppiche, Haushaltswaren, Bodenbeläge, Tapeten und Elektro- und Geschenkartikel. POCO hat rund fünf Millionen Euro in die Komplett-Modernisierung des vorhandenen Gebäudes gesteckt. Neue Decken wurden eingezogen, Elektroleitungen neu installiert, neue Böden verlegt, eine vollständige Entkernung war erforderlich.

POCO betrachtet sich nicht als Möbelresterampe, sondern als ein Abholmarkt und Discounter, der trotzdem auf Wunsch, gegen einen geringen Aufpreis, Lieferung und Montage anbietet. Das Firmen-Motto lautet: „Schönes Wohnen für wenig Geld“, ideal für junge Familien und Singles. Inzwischen würden aber auch Kunden mit gehobenen Ansprüchen das Preis-Leistungsverhältnis bei POCO sehr schätzen, so Volker Matzke weiter. Im großen Einzugsbereich zwischen Bonn und Frankfurt schließt POCO eine Lücke in der Region Limburg/Montabaur.

Durch die unmittelbar neben dem POCO-Markt vorbeiführende Autobahn A 3, mit eigener Ausfahrt, wird ein Radius von rund 30 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto anvisiert.

POCO hat sich inzwischen als die Nummer 1 bei den Möbel-Discountern in Deutschland etabliert, bei einem Umsatz von rund 1,6 Milliarden Euro. Zurzeit sind circa 8.500 Mitarbeiter an 125 Standorten beschäftigt, wobei noch in diesem Jahr der 126. in Stade eröffnet wird.

Björn Wießmann bedankte sich ausdrücklich für die tolle Zusammenarbeit mit der Kommune Görgeshausen und der örtlichen Agentur für Arbeit und dem Jobcenter. POCO hat mit dem neuen Markt rund 35 Menschen neu eingestellt, die in den zurückliegenden Monaten eingehend auf ihre neuen Aufgaben geschult wurden, da es sich zum überwiegenden Teil um Quereinsteiger handelt. Explizit wurde Wert auf den Umgang mit Kunden, Service und Beratung gelegt. Der Service umfasst weiter die zuverlässige Lieferung und Montage der Gegenstände, sowie die Finanzierung, falls gewünscht.

Marktleiter Holger Wehde erläuterte noch ein interessantes Detail: Die offizielle Eröffnung findet am 4. und 6. Mai statt, jedoch ist beabsichtigt, als eine Art „Kaltstart“ den Markt am 2. und 3. Mai bereits zu öffnen, damit sich das neue Personal, unterstützt von erfahrenen Kräften aus anderen Märkten, im Service einarbeiten kann. So können zur offiziellen Eröffnung am 4. Mai eventuell auftretenden „Kinderkrankheiten“ noch ausgemerzt werden. Selbstverständlich gelten an beiden Tagen die Preise und Angebote wie am 4. und 6. Mai zur Eröffnung.

An beiden Tagen werden zwischen 15.000 und 20.000 Besucher erwartet, die sich auf ein umfangreiches Programm freuen dürfen: Clowns, Live-Musik und Kinderschminken, als absoluter Knaller besteht die Möglichkeit, bei einem Gewinnspiel einen funkelnagelneues Auto im Wert von 30.000 Euro zu gewinnen. wear



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Der 125. POCO-Markt eröffnet in Görgeshausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


31 Corona-Fälle im Westerwaldkreis über das Wochenende

Am 19. Oktober meldet der Westerwaldkreis 695 (+31) bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 28. Damit liegt der Westerwaldkreis in der Warnstufe „gelb".


Region, Artikel vom 19.10.2020

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Zwei Fahrzeughalter erschienen persönlich auf der Polizeiwache Höhr-Grenzhausen, um Sachbeschädigungen an ihren Autos anzuzeigen. In beiden Fällen wies der PKW tiefe Kratzer auf, die nachts verursacht wurden. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen, Telefon: 02624-9402-0.


Politik, Artikel vom 19.10.2020

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Im neuen Jahresfahrplan von DB Fernverkehr, gültig ab dem 13. Dezember 2020, bleiben sowohl die Anzahl der Zughalte als auch die zeitliche Verteilung weitgehend auf dem bekannten Niveau. Es werden also weiterhin über 200 wöchentlichen ICE- Fahrten in Montabaur verkehren. Das ist das erfreuliche Ergebnis des jährlich stattfindenden Fahrplangespräches zu dem Vertreter des Angebotsmanagements der DB Fernverkehr AG, des Westerwaldkreises sowie der Verbandsgemeinde und der Stadt Montabaur zusammenkommen.


Von entspannten Songs bis hin zu heißen Rockrhythmen

Ein besonderes Doppelkonzert – live und Open Air – hat rund 200 Zuhörer im Stöffel-Park bestens unterhalten. Die Witterung ist herbstlich, aber gut. Zum Aufwärmen gibt‘s Glühwein, warmes Essen (auch vegetarisches) und später noch deftige Rockklänge. Zwei Frauen vom Stöffel-Park-Team und zwei FSJler des Kulturbüros stehen an der Kasse bereit. Denn es darf schon aus Sicherheitsgründen wegen Corona keiner rein, ohne seine persönlichen Kontaktdaten mitgeteilt zu haben.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


EWM gehört zu Deutschlands innovativsten Mittelständlern

Mündersbach. Nach der Auszeichnung durch das Institut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) im Frühjahr, das EWM auch ...

Statt Weihnachtsmarkt: Hachenburger Weihnachtsdorf 2020

Hachenburg. Zum Beispiel Crepes, gebrannte Mandeln, Bratwurst, Räucherfisch und Wild werden die Gäste kulinarisch verwöhnen. ...

Alte Kaminöfen: Stichtag für Nachrüstpflichten oder Austausch beachten

Montabaur. Für ältere Anlagen gilt diese Vorgabe schon länger. Dar-über hinaus können Gemeinden und Kommunen je nach Luftqualität ...

Darf der Stromverbrauch geschätzt werden?

Koblenz. Kleine Vermerke in der Fußnote der Rechnung verraten, ob der Zählerstand vom Kunden selbst abgelesen und dem Versorger ...

Mit Social Media Business und E-Commerce in die digitale Zukunft

Neuwied. Die 19 einzelnen Online-Module richten sich an die Wirtschaftszweige Hotellerie, Gastronomie, Handel und Industrie ...

Nachhaltigkeit im Blick: Die evm auf dem Weg zur Klimaneutralität

Koblenz/Rennerod. Wie Unternehmenssprecher Christian Schröder feststellt, legen die Kunden immer größeren Wert auf Aspekte ...

Weitere Artikel


Schottersteine auf Gleise der ICE-Strecke gelegt

Deesen. Drei Züge überfuhren die aufgelegten Steine, wobei bei zwei Zügen Beschädigungen an den Radreifen eines Drehgestells ...

Rheuma-Bus in Region unterwegs

Bad Marienberg. „Steife Gelenke und schmerzende Knochen quälen in Deutschland etwa neun Millionen Menschen. Betroffen sind ...

Westerwald-Brauerei adressiert zukünftig „Am Hopfengarten 1“

Hachenburg. Aber auch sonst finden sich noch heute im Westerwald in verschiedenen Orten Bezeichnungen oder Straßennamen wie ...

A 48: PKW fährt unter LKW - Fahrer schwer verletzt

Dernbach. Auf der Autobahn A 48 kurz vor dem Dernbacher Dreieck kam es auf der Spur, die Richtung Frankfurt führt zu einem ...

Altenpflege im Westerwald bald Opfer von Finanzinvestoren?

Montabaur. „Altenpflege und Seniorenpolitik: wie geht es weiter im Westerwaldkreis?“ war das Thema des Abends, zu dem das ...

Hundesporthalle Westerwald wird in Höhr-Grenzhausen gebaut

Höhr-Grenzhausen. Die Bauherren Barbara und Udo J. Weiler wurden durch ihren eigenen Hund und dessen Training zu diesem Vorhaben ...

Werbung