Werbung

Nachricht vom 26.04.2019    

Hundesporthalle Westerwald wird in Höhr-Grenzhausen gebaut

Höhr-Grenzhausen wird um eine Besonderheit reicher: Auf dem Moorsberg entsteht neben Sportplatz und Tennishalle eine Hundesporthalle mit einer Indoorfläche von 30 x 50 Metern, die ab November als professionelles Hundesportzentrum unter der Leitung von Trainerin Petra Loche an den Start gehen soll. Für dieses in der Region Westerwald-Koblenz einmalige Projekt fand am Freitag, 26. April der offizielle Spatenstich statt.

Gut gelaunte Spatenstecher mit Hunden. Von links: Michael Thiesen, Barbara Weiler, Petra Loche, Oliver Blatt, Thilo Becker (Verbandsbürgermeister) und Udo J. Weiler. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Höhr-Grenzhausen. Die Bauherren Barbara und Udo J. Weiler wurden durch ihren eigenen Hund und dessen Training zu diesem Vorhaben inspiriert, denn Hundesport und Hundeausbildung liegen im Trend, geeignete wetterfeste Hallen sind jedoch Mangelware. Mit dem Neubau im Kannenbäckerland wird der Traum von Ehepaar Weiler und der Hundetrainerin Petra Loche Wirklichkeit.

Stadtbürgermeister Michael Thiesen freute sich, die guten Wünsche seitens der Stadt überbringen zu können. Eine Investition dieser Art habe es in Höhr-Grenzhausen noch nicht gegeben. Die neue, bisher wenig bekannte Sportart ergänze die Sportanlagen auf dem Moorsberg und bereichere die Angebote der Stadt. Zwar habe es in den letzten Tagen Stress wegen des Waldes gegeben, der natürlich schützenswert sei, aber dank Architekt Oliver Blatt sei ein Weg gefunden worden, der den Investoren den Weg ebnete. Diese hätten zwar ihren Hauptwohnsitz „in eine unsere Vorstädte (Koblenz) verlagert“, aber auch noch einen Wohnsitz in der alten Heimat erhalten.

Petra Loche sieht erwartungsvoll der neuen Wohn- und Wirkungsstätte entgegen. Sie ist seit 1998 Trainerin beim Deutschen Verband für Gebrauchshunde. Vor dreißig Jahren begann sie mit einem Münsterländer im damals einzigen Verein in Frankfurt am Main zur Beschäftigung des Tieres mit dem Training, beteiligte sich in der Folge an nationalen und internationalen Agility-Wettbewerben und wurde 2009 Deutsche Meisterin. Loche wird von Bad Neuenahr-Ahrweiler nach Höhr-Grenzhausen umziehen und alles mitnehmen, in erster Linie ihr drei perfekt erzogenen Boarder Collies.

Petra Loche wird auch in Höhr-Grenzhausen die Hundesportarten Agility, Flyball, Obedience und Hoopers anbieten: „Agility“ ist eine Sportart, bei der es gilt, mit hohem Tempo fehlerfrei durch einen Parcours in einer festgelegten Reihenfolge zu kommen, ähnlich dem Springsport mit Pferden. „Flyball“ ist ein Wettkampfsport, bei dem zwei Mannschaften bestehend aus je vier Hundeführern und Hunden auf nebeneinanderliegenden Bahnen gegeneinander antreten. „Obedience“ wird als die Hohe Schule der Unterordnung bezeichnet. Es kommt hier besonders auf die harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen an. „Hoopers“ ist ein Hindernisparcours mit Tunneln, Tonnen, Zäunen, Pylonen und Rundbögen (Hoops), die der Hund durchläuft, während der Hundeführer auf seinem Platz stehen bleibt.

Bisher sind bereits viele Tonnen verdichteter Schotter auf dem Baugelände aufgebracht worden. Die Fertigteile der Halle werden nun zuerst aufgesetzt, danach wird der Betonboden innen gegossen werden. Da er Hundesport inzwischen Hochleistungssport ist, wird die neue Halle eine gelenkschonende Kunstrasenauflage erhalten. Die Trainerin, die schon viele Anfänger im Training hatte, freut sich auf zahlreiche neue Gesichter und Schnauzen. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Hundesporthalle Westerwald wird in Höhr-Grenzhausen gebaut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Politik, Artikel vom 16.02.2020

Hachenburgs Einwohnerzahlen steigen wieder an

Hachenburgs Einwohnerzahlen steigen wieder an

Die Verbandsgemeinde Hachenburg ist im vergangenen Jahr wieder gewachsen. Nach der aktuellen Einwohner-Statistik waren am Stichtag 31. Dezember 2019 genau 24.509 Einwohner mit Hauptwohnsitz gemeldet. Dies sind 113 mehr als am 30. Juni 2019 und somit ein Anstieg von 0,46 Prozent.


B-Juniorinnen des SV Gehlert sind Vize-Rheinlandmeister im Futsal-Hallenfußball

Am Ende fehlte das berühmte ‚Quäntchen Glück‘ oder auch nur ein Punkt auf den Regionalligisten TuS Issel. Das beste Torverhältnis hatte man ohnehin. Gehlert ist für den Regionalentscheid qualifiziert.


Wirtschaft, Artikel vom 13.02.2020

Westerwald-Brauerei sucht Bierverkoster/innen

Westerwald-Brauerei sucht Bierverkoster/innen

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg plant in dem brauereieigenen Gastraum "Schalander" eine breit angelegte Bierverkostung. Was genau verkostet wird, bleibt noch ein großes Brauerei-Geheimnis. Bewerbungsfrist für Interessierte ist der 21. Februar.


Kultur, Artikel vom 16.02.2020

Stöffel-Park startet in die Besuchersaison

Stöffel-Park startet in die Besuchersaison

Welcome back! Die Besuchersaison im Stöffel-Park beginnt am 1. März um 10 Uhr. Und an diesem Sonntag wird auch gleich eine Kunstausstellung eröffnet: „Splitter auf Goldfolie“ von Marion Milbradt und Barbara Hörter-Todt. Interessierte sind zur Vernissage um 16 Uhr herzlich eingeladen. Die grafischen und fotografischen Werke der beiden Hachenburgerinnen sind bis zum 30. April zu sehen.


Mit dem Mountainbike in der Passionszeit unterwegs

Mal angenommen, das Fahrrad wäre nicht 1817, sondern schon rund 1800 Jahre früher erfunden worden: Der Apostel Paulus hätte den Drahtesel auf seinen zahlreichen Reisen sicher sehr zu schätzen gewusst. Denn Radfahren ist nicht nur eine gesunde Art, kurze und längere Strecken bequem zurückzulegen. Es hilft auch, den Kopf frei für klare Gedanken über Gott und die Welt zu bekommen. Zumindest glaubt das Viola Minge – und sie muss es wissen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mit dem Mountainbike in der Passionszeit unterwegs

Höhr-Grenzhausen. Denn sie ist Vikarin in der Evangelischen Kirchengemeinde Höhr-Grenzhausen und leidenschaftliche Mountainbikerin. ...

Land schafft Verbindung – Team Westerwald spendet

Kroppach. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde fand ein reger Austausch mit Reiner Meutsch statt, zum einen über die Sorgen ...

Vorsorgevollmacht - Richtig handeln im Ernstfall

Montabaur. Hiermit übernimmt der Vorsorgebevollmächtigte eine große Verantwortung. Im Ernstfall stellen sich ihm dann viele ...

Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Montabaur. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Verkehrsunfallflucht in Westerburg

Westerburg. Am Freitag, 14. Februar, um 13:35 Uhr, befuhren zwei Personenkraftwagen die Hergenrother Straße aus Richtung ...

Neue Betrugsmasche: Besichtigung alter Häuser

Bad Marienberg. Bei der PI Hachenburg wurden am 14. Februar zwei Fälle bekannt, in denen eine Frau anrief und angab, dass ...

Weitere Artikel


Altenpflege im Westerwald bald Opfer von Finanzinvestoren?

Montabaur. „Altenpflege und Seniorenpolitik: wie geht es weiter im Westerwaldkreis?“ war das Thema des Abends, zu dem das ...

A 48: PKW fährt unter LKW - Fahrer schwer verletzt

Dernbach. Auf der Autobahn A 48 kurz vor dem Dernbacher Dreieck kam es auf der Spur, die Richtung Frankfurt führt zu einem ...

Der 125. POCO-Markt eröffnet in Görgeshausen

Görgeshausen. Volker Matzke gab einige interessante Informationen zu POCO, dabei insbesondere zur Firmenfilosofie, preis. ...

Schönstätter Marienschule Kommuniziert mit moderner App

Vallendar/Ransbach-Baumbach. Der Informatik-Grundkurs war sich schnell einig, dass Cocuun gut geeignet ist, um in einer Schule ...

Biber-Sonntage der NI stoßen auf sehr großes Interesse

Freilingen. Kinder und Erwachsene erfuhren viel über die Lebensweise des Bibers, sahen Spuren seiner Tätigkeit und konnten ...

Rund 100 Hachenburger Studenten erkunden die Innenstadt

Hachenburg. Um genau diesen jungen Menschen zu zeigen und zu beweisen, was Hachenburg wirklich an Einzelhandel und guter ...

Werbung