Werbung

Nachricht vom 26.04.2019    

Hundesporthalle Westerwald wird in Höhr-Grenzhausen gebaut

Höhr-Grenzhausen wird um eine Besonderheit reicher: Auf dem Moorsberg entsteht neben Sportplatz und Tennishalle eine Hundesporthalle mit einer Indoorfläche von 30 x 50 Metern, die ab November als professionelles Hundesportzentrum unter der Leitung von Trainerin Petra Loche an den Start gehen soll. Für dieses in der Region Westerwald-Koblenz einmalige Projekt fand am Freitag, 26. April der offizielle Spatenstich statt.

Gut gelaunte Spatenstecher mit Hunden. Von links: Michael Thiesen, Barbara Weiler, Petra Loche, Oliver Blatt, Thilo Becker (Verbandsbürgermeister) und Udo J. Weiler. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Höhr-Grenzhausen. Die Bauherren Barbara und Udo J. Weiler wurden durch ihren eigenen Hund und dessen Training zu diesem Vorhaben inspiriert, denn Hundesport und Hundeausbildung liegen im Trend, geeignete wetterfeste Hallen sind jedoch Mangelware. Mit dem Neubau im Kannenbäckerland wird der Traum von Ehepaar Weiler und der Hundetrainerin Petra Loche Wirklichkeit.

Stadtbürgermeister Michael Thiesen freute sich, die guten Wünsche seitens der Stadt überbringen zu können. Eine Investition dieser Art habe es in Höhr-Grenzhausen noch nicht gegeben. Die neue, bisher wenig bekannte Sportart ergänze die Sportanlagen auf dem Moorsberg und bereichere die Angebote der Stadt. Zwar habe es in den letzten Tagen Stress wegen des Waldes gegeben, der natürlich schützenswert sei, aber dank Architekt Oliver Blatt sei ein Weg gefunden worden, der den Investoren den Weg ebnete. Diese hätten zwar ihren Hauptwohnsitz „in eine unsere Vorstädte (Koblenz) verlagert“, aber auch noch einen Wohnsitz in der alten Heimat erhalten.

Petra Loche sieht erwartungsvoll der neuen Wohn- und Wirkungsstätte entgegen. Sie ist seit 1998 Trainerin beim Deutschen Verband für Gebrauchshunde. Vor dreißig Jahren begann sie mit einem Münsterländer im damals einzigen Verein in Frankfurt am Main zur Beschäftigung des Tieres mit dem Training, beteiligte sich in der Folge an nationalen und internationalen Agility-Wettbewerben und wurde 2009 Deutsche Meisterin. Loche wird von Bad Neuenahr-Ahrweiler nach Höhr-Grenzhausen umziehen und alles mitnehmen, in erster Linie ihr drei perfekt erzogenen Boarder Collies.



Petra Loche wird auch in Höhr-Grenzhausen die Hundesportarten Agility, Flyball, Obedience und Hoopers anbieten: „Agility“ ist eine Sportart, bei der es gilt, mit hohem Tempo fehlerfrei durch einen Parcours in einer festgelegten Reihenfolge zu kommen, ähnlich dem Springsport mit Pferden. „Flyball“ ist ein Wettkampfsport, bei dem zwei Mannschaften bestehend aus je vier Hundeführern und Hunden auf nebeneinanderliegenden Bahnen gegeneinander antreten. „Obedience“ wird als die Hohe Schule der Unterordnung bezeichnet. Es kommt hier besonders auf die harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen an. „Hoopers“ ist ein Hindernisparcours mit Tunneln, Tonnen, Zäunen, Pylonen und Rundbögen (Hoops), die der Hund durchläuft, während der Hundeführer auf seinem Platz stehen bleibt.

Bisher sind bereits viele Tonnen verdichteter Schotter auf dem Baugelände aufgebracht worden. Die Fertigteile der Halle werden nun zuerst aufgesetzt, danach wird der Betonboden innen gegossen werden. Da er Hundesport inzwischen Hochleistungssport ist, wird die neue Halle eine gelenkschonende Kunstrasenauflage erhalten. Die Trainerin, die schon viele Anfänger im Training hatte, freut sich auf zahlreiche neue Gesichter und Schnauzen. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Hundesporthalle Westerwald wird in Höhr-Grenzhausen gebaut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Erheblicher Sachschaden: Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Am Dienstagmorgen (20. April 2021) gegen 7:05 Uhr kam es an der Anschlussstelle Bendorf-Nord im dortigen Auffahrtsbereich zur B 42 in Fahrtrichtung Koblenz zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Ransbach-Baumbach. Für den rührigen Vorstand ist schon lange klar, dass es so nicht weitergehen kann, da Mensch und Tier ...

Verlorenes Metallteil verursachte folgenreichen Reifenplatzer

Höhr-Grenzhausen. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, war von einem Kleintransporter ...

Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Bendorf. Die Regelungen gelten von Donnerstag, 22. April bis einschließlich Mittwoch, 12. Mai. Die dafür erforderliche Allgemeinverfügung ...

Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Am Dienstag ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Montabaur. Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ...

Weitere Artikel


Altenpflege im Westerwald bald Opfer von Finanzinvestoren?

Montabaur. „Altenpflege und Seniorenpolitik: wie geht es weiter im Westerwaldkreis?“ war das Thema des Abends, zu dem das ...

A 48: PKW fährt unter LKW - Fahrer schwer verletzt

Dernbach. Auf der Autobahn A 48 kurz vor dem Dernbacher Dreieck kam es auf der Spur, die Richtung Frankfurt führt zu einem ...

Der 125. POCO-Markt eröffnet in Görgeshausen

Görgeshausen. Volker Matzke gab einige interessante Informationen zu POCO, dabei insbesondere zur Firmenfilosofie, preis. ...

Schönstätter Marienschule Kommuniziert mit moderner App

Vallendar/Ransbach-Baumbach. Der Informatik-Grundkurs war sich schnell einig, dass Cocuun gut geeignet ist, um in einer Schule ...

Biber-Sonntage der NI stoßen auf sehr großes Interesse

Freilingen. Kinder und Erwachsene erfuhren viel über die Lebensweise des Bibers, sahen Spuren seiner Tätigkeit und konnten ...

Rund 100 Hachenburger Studenten erkunden die Innenstadt

Hachenburg. Um genau diesen jungen Menschen zu zeigen und zu beweisen, was Hachenburg wirklich an Einzelhandel und guter ...

Werbung