Werbung

Nachricht vom 26.04.2019    

Absolventenfeier 2019 der Katharina Kasper Akademie

Ein Lebensabschnitt geht zu Ende: Am Freitag, den 12. April, feierte die Katharina Kasper Akademie in Dernbach ihre jährliche Absolventenfeier. 46 der insgesamt 176 frisch gebackenen Absolventen waren gekommen, um die gemeinsame Zeit noch einmal Revue passieren zu lassen und den Abschluss ihrer erfolgreichen Weiterbildung zu zelebrieren.

Absolventenfeier 2019. Fotos: Dernbacher Katharina Kasper Akademie

Dernbach. Ein Lebensabschnitt geht zu Ende: Am Freitag, den 12. April, feierte die Katharina Kasper Akademie in Dernbach ihre jährliche Absolventenfeier. 46 der insgesamt 176 frisch gebackenen Praxisanleiter, Stations-, Gruppen- und Wohnbereichsleitungen, Palliative Care Fachkräfte, Pflegedienstleitungen, Case Manager, Pflegeberater und Qualitätsmanagementbeauftragten aus den Weiterbildungsstandorten Dernbach und Gangelt waren gekommen, um die gemeinsame Zeit noch einmal Revue passieren zu lassen und den Abschluss ihrer erfolgreichen Weiterbildung zu zelebrieren.

Traditionell startete der Nachmittag mit einem Wortgottesdienst in der Dernbacher Klosterkirche. Die Freude unter den Absolventen, Dozenten und Mitarbeiterinnen war groß, als sie nach dem Gottesdienst in den Räumlichkeiten der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper zusammenkamen, hatten sich einige von ihnen doch seit den letzten Prüfungen nicht mehr gesehen. Jutta van den Boom, die als Mitarbeiterin der Katharina Kasper Akademie durch das Programm führte, begrüßte die Absolventen, die von Angehörigen, Arbeitgebern, Kollegen und Freunden begleitet wurden.

Für den weiteren Verlauf des Tages hatte sich das Organisationsteam der Katharina Kasper Akademie etwas Besonderes einfallen lassen: Alle Gäste wurden aktiv in die Feier mit eingebunden. Aufgeteilt in verschiedene Gruppen galt es, sich die Weiterbildung noch einmal zu vergegenwärtigen und den Gästen in Form eines Gedichtes, eines Bildes oder einer pantomimischen Darstellung zu präsentieren. Besonders hinreißend war die Darstellung der Gruppe der Angehörigen, die in bester Comedy-Manier darstellte, wie sich der Alltag gestaltet, wenn ein Partner neben dem Job eine umfangreiche Weiterbildung beginnt. Tosender Beifall und die Überlegung, ein eigens für die Angehörigen entworfenes „Angehörigen-Diplom" zu erhalten, waren der Dank für den kreativen Sketch.



Natürlich kam auch die offizielle Würdigung der Leistungen der Absolventen nicht zu kurz: Ute Justen, die kommissarische Leiterin der Katharina Kasper Akademie, wandte sich mit einem Grußwort an die Gäste. Darin schlüpfte sie in der Rolle einer guten Fee und gab jedem einzelnen kostbare Wünsche mit auf den Weg. Sie rief die Absolventen auf, ihrer Stimme Gehör zu verschaffen: „Sie machen in der Pflege so eine wertvolle und wichtige Arbeit. Seien Sie laut, machen Sie auf Missstände aufmerksam, nutzen Sie Ihre Stimme!", so ihr Appell an die Gäste. Auch Schwester Annemarie Pitzl, Provinzrätin der Armen Dienstmägde Jesu Christi, begrüßte die Gäste, lobte die Absolventen für ihre tollen Leistungen und wies auf die wichtige Rolle der Pflegekräfte in der Gesellschaft hin.

Für den stimmungsvollen Rahmen sorgte nicht zuletzt das Streichtrio „Geniestreich" der Kreismusikschule Westerwald in Montabaur. Die Musiker schafften es mit ihrer gefühlvollen Musik immer wieder, Phasen der Ruhe und Besinnung in den Nachmittag einzubauen.

Nach dem Festprogramm kamen alle in einer gemütlichen Atmosphäre zu einem gemeinsamen Essen zusammen, um den feierlichen Abschluss des Tages zu genießen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Absolventenfeier 2019 der Katharina Kasper Akademie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zeugenaufruf: Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Großholbach

Großholbach. Am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 18:10 Uhr ereignete sich auf der L318, Gemarkung Großholbach, ein schwerer ...

30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, ...

Einkauf, aber keine "Weihnachtsstube" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Zum Einkaufen von Geschenken kann die Zeit vor Heiligabend aber dennoch genutzt werden! Gewürzsalze, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Große Baufortschritte am neuen Feuerwehrgerätehaus in Krümmel

Krümmel. Nach dem Erwerb einer ehemals gewerblich genutzten Halle in Krümmel – durch die Verbandsgemeinde Selters unter Beteiligung ...

Gerichts-Entscheidung des Monats: Streitiges Erbe

Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien sind Geschwister. Ihre Eltern errichteten im Jahre 1969 ein Testament, in dem sich die ...

Weitere Artikel


Rund 100 Hachenburger Studenten erkunden die Innenstadt

Hachenburg. Um genau diesen jungen Menschen zu zeigen und zu beweisen, was Hachenburg wirklich an Einzelhandel und guter ...

Biber-Sonntage der NI stoßen auf sehr großes Interesse

Freilingen. Kinder und Erwachsene erfuhren viel über die Lebensweise des Bibers, sahen Spuren seiner Tätigkeit und konnten ...

Schönstätter Marienschule Kommuniziert mit moderner App

Vallendar/Ransbach-Baumbach. Der Informatik-Grundkurs war sich schnell einig, dass Cocuun gut geeignet ist, um in einer Schule ...

A3: PKW raste unter LKW – Fahrer schwer verletzt

Heiligenroth. Am 26. April, kurz nach Mitternacht, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall im Bereich der Tank- und ...

Tierschutzpreis 2019: Bis August Kandidaten vorschlagen

Region. Die Auszeichnung wird in vier Kategorien vergeben. Gewürdigt wird:
• der besondere ehrenamtliche Einsatz für den ...

Gesang, Blasmusik, Klassik und Folkmusik für Senioren

Buchfinkenland. Dabei sind zu erleben das Folkduo „Orange Moon“ und „Ausgewählte Blasmusikanten“ von umliegenden Musikvereinen. ...

Werbung