Werbung

Nachricht vom 24.04.2019    

Uwe Hübinger ist neuer musikalischer Leiter des Musikvereins Horressen

Uwe Hübinger ist seit April neuer Dirigent des Musikvereins 1961 Horressen e.V. und tritt somit die Nachfolge von Heiko Maßmann an. „Wir sind froh, dass wir mit Uwe Hübinger einen so erfahrenen und bekannten Dirigenten für unser Orchester gewinnen konnten“, freute sich der 1. Vorsitzende Reinhard Diel und bedankte sich beim Vorgänger für die geleistete Arbeit der vergangenen zwei Jahre.

V.l.: Reinhard Diel (1. Vorsitzender), Uwe Hübinger (Dirigent) und Alexander Müller (Geschäftsführer). Foto: privat

Montabaur-Horressen. Der neue Mann ist kein unbekannter, denn er leitete in den letzten Jahren als Dirigent zahlreiche namhafte Vereine wie Dernbach/Westerwald, Blasorchester Maischeid &Stebach sowie das Blasorchester Daubach.

Mit Uwe Hübinger möchte der Musikverein Horressen seine musikalische Neuausrichtung und den Ausbau des Orchesters vorantreiben. „Dafür ist eine Gewinnung weiterer Musiker sehr wichtig“ so der Geschäftsführer, Alexander Müller. „Wir laden daher alle Interessierten die bei uns mitspielen möchten, gerne zu unseren Proben jeweils dienstags um 20:15 Uhr ins Pfarrheim Horressen herzlich ein“, so Müller.

Wer noch weitere Informationen möchte, kann sich gerne unter Email info@mv-horressen.de oder direkt an den 1. Vorsitzenden Reinhard Diel, Telefon: 02602/2940 oder an Alexander Müller, Telefon 02608/8999287 wenden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Uwe Hübinger ist neuer musikalischer Leiter des Musikvereins Horressen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg e.V.: Ilex-Bäume sind gepflanzt!

Bad Marienberg. Nun war es soweit – "unsere" Bäumchen wurden geliefert und es fanden sich freiwillige Helfer, die trotz nicht ...

Der Kaisermantel ist der Schmetterling des Jahres 2022

Region. Jochen Behrmann von der Naturschutzstiftung des BUND NRW: "Der Kaisermantel führt uns vor Augen, wie wichtig gesunde ...

Höhr-Grenzhausen: Verein Jugendhaus Zweite Heimat hat einen neuen Vorstand

Höhr-Grenzhausen. Alle zwei Jahre ist es wieder soweit und es stehen Vorstandswahlen im Verein Jugendhaus "Zweite Heimat" ...

Dr. Florian Hertel neuer Vorsitzender der FWG Stadt Montabaur

Montabaur. Nach langer Verzögerung konnte jetzt endlich die Jahreshauptversammlung der FWG Stadt Montabaur stattfinden. In ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. beendet Wanderjahr mit Martinsgansessen

Bad Marienberg. Mit dreißig mehrfach geimpften Mitgliedern fand – unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Regeln – das ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Weitere Artikel


Bei Verkehrskontrollen viele Verstöße festgestellt

Westerburg und Rennerod. Am Mittwoch, 24. April, zwischen 9 Uhr und 14 Uhr, wurden im Raum Westerburg und Rennerod Verkehrskontrollen ...

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Unnau

Unnau. Heute Vormittag (24. April) wurde der Polizei über die Rettungsleitstelle der Brand der ehemaligen Gaststätte "Bergschlösschen" ...

Verkehrsunfall auf der Bendorfer Rheinbrücke

Bendorf. Der Fahrer eines Sattelzuges war auf der A 48 in Richtung Trier unterwegs und befuhr die linke der beiden Fahrspuren. ...

Die „MANNschaft“ startete erfolgreich in Alsdorf und Herdorf

Dreifelden. Nils Schäfer überragt mit Platz 3 in der Altersklasse
Nils Schäfer konnte bei seiner Premiere voll überzeugen, ...

„Prince Charming“ der Comedy-Szene in Hachenburg

Hachenburg. Die Karten kosten im Vorverkauf 16 Euro, ermäßigt 10 Euro, und an der Abendkasse 20 Euro, ermäßigt 14 Euro.

Kultur-Zeit ...


Wäller Heimat-Jahrbuch sucht noch bis zum 17. Mai Autoren

Westerwaldkreis. Für schreibkundige Leserinnen und Leser der Wäller Heimat ergeben sich viele Möglichkeiten und Aspekte, ...

Werbung