Werbung

Nachricht vom 23.04.2019    

Attraktives Programm für Wander- und Rad-Wander-Freunde

Pünktlich zum Start der warmen Jahreszeit präsentiert der Limbacher Kultur- und Verkehrsverein (KuV) sein neues Draußen-Programm. Bis einschließlich Oktober gibt es nun für alle Wander- und Rad-Wander-Freunde monatlich je eine geführte Tour. Das Angebot „Wandern, aber stramm!“, zu dem stets am vierten Sonntag des Monats geladen wird, richtet sich an alle, die gern zügig wandern. „Geschnellwandert“ mit circa 5 Stundenkilometern wird dabei entlang der über 25 "LIMBACHER RUNDEN" des KuV.

Innehalten, durchatmen und genießen: das „Deutsche Eck“, Ziel der Auftaktwanderung am 28. April. Foto: Dominik Ketz

Limbach. Zum Auftakt am 28. April führt Ralph Hilger auf der „LIMBACHER RUNDE 37“ über 15 Kilometer durch den vorderen Teil der malerischen Kroppacher Schweiz mit dem „Deutschen Eck“ als einem Höhepunkt. Zwei kürzere Touren führen zu den „Sahneblicken“ rund um Limbach (23. Juni, 12 Kilometer) und kreuz und quer durch den Hartenberg (27. Oktober, 11 Kilometer).

Mit der Runde zur „Barockstadt Hachenburg“ (28. Juli) und zum „Erinnerungswald Astert“ (25. August) stehen mit je 14 Kilometern zwei mittellange Runden auf dem Programm. Auch in 2019 gibt es zudem wieder die beliebten Tagestouren: Am 26 Mai geht es auf der „ZweierLey-Tour“ (20 Kilometer) zu regionalen Relikten des Bergbaus und am 22. September wird das dann herbstlich bunte „Naturwaldreservat Nauberg“ (18 Kilometer) durchwandert.

Bei den „Natur & Kultur-Rad-Wanderungen“, die immer am zweiten Sonntag des Monats stattfinden, geht es nicht um Tempo und sportliches Training, sondern bei einer „Geschwindigkeit“ von circa 13 Stundenkilometern um Naturgenuss und das Kennenlernen kultureller Sehenswürdigkeiten. Die mit einer Ausnahme circa 40 Kilometer langen Touren eignen sich für Mountainbikes und Trekkingräder mit und ohne Elektromotor. Sie führen über gut befestigte Feld- und Waldwege sowie wenig befahrene Straßen.

Los geht’s am 12. Mai mit einer Runde zum denkmalgeschützten Bismarckturm nach Altenkirchen (ausnahmsweise circa 50 Kilometer). Am 9.Juni gibt es dann eine „himmlische Tour“ zum „Paradies“ ins Daadener Land. Ziel am 14. Juli ist mit der Alten Burg in Rothenhain der Nachbau einer mittelalterlichen Motte. Einen wahrlich traumhaften Fernblick bis ins Siebengebirge und das Wildenburger Land können die Radwanderer am 11. August vom Steinerother Kopf genießen. Mit dem Leuchtturm Wallfeuer bei Giesenhausen steht am 8. September dann eine Tour zum wohl einzigen Westerwälder „Leuchtturm“ auf dem Programm. Zum Abschluss am 13. Oktober schließlich geht es zur Hardter Mühle, wobei diese Tour zusätzlich auch als sportliche MTB-Tour (nur ohne Motor!) angeboten wird.

Ergänzt werden die geführten Touren von zwei Veranstaltungen in der vom KuV betreuten mittelalterlichen Schiefergrube Assberg. Am Sonntag, den 15. September, um 11 Uhr beteiligt man sich gerne wieder mit einer Grubenführung am bundesweiten Tag des Geotops. Ein letzter Höhepunkt in 2019 wird am 2. Advent (8. Dezember) ab 13 Uhr dann ganz sicher wieder die „Bergweihnacht am ‚Christstollen‘“, bei der die Schiefergrube in weihnachtlichem Glanz erstrahlt und künstlerische Darbietungen über und unter Tage die Besucher erfreuen.

Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen des KuV ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Sie erfolgt auf eigene Gefahr. Bei den Radveranstaltungen besteht Helmpflicht! Die geführten Wander- und Radwander-Touren starten alle um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) in Limbach (bei Hachenburg). Stets aktuelle und umfassende Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es auf der KuV-Homepage unter www.kuv-limbach.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Attraktives Programm für Wander- und Rad-Wander-Freunde

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stahlhofen: Polizeieinsatz mit mehreren verletzten Polizeibeamten

Bereits in der Nacht zum Sonntag (2. August) ereignete sich in Stahlhofen ein Polizeieinsatz, bei dem mehrere Polizeibeamte und der verantwortliche Täter teils schwer verletzt wurden, wie die Polizei erst heute in einer Pressemitteilung berichtet.


Auto eines Jägers verursachte selbständig Unfall

Am 6. August gegen 16 Uhr kam es auf der L309, zwischen Hillscheid und Neuhäusel zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ursache: Ein Jagdausübungsberechtigter hatte sein Fahrzeug am Waldrand oberhalb der L309 abgestellt, ohne das Fahrzeug vorschriftsmäßig gegen Wegrollen zu sichern.


Revolutionäre Teststrecke machte Großseifen bekannt

Seit 23 Jahren ist Ortsbürgermeister Jürgen Steup aktiver Kommunalpolitiker und erinnert die Bürger seiner Gemeinde demnächst mit einem spannenden Bericht über die Versuchstrecke auf einer stillgelegten Bahnstrecke, die weltweit für Aufmerksamkeit sorgte.


Region, Artikel vom 05.08.2020

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Der Westerwald Touristik-Service hat eine neue Auflage der Rad-/Wanderkarten herausgebracht. Die „Rad-/Wanderkarten Westerwald“ Nord und Süd vom Kompass-Verlag haben dieser Tage die Druckerei verlassen.


55 Auszubildende starten an Pflegeschule in Hachenburg

Unter strengen Hygienebedingungen und mit neuem Lehrplan sind am Montag 55 Auszubildende in die Ausbildung an der Pflegeschule Hachenburg gestartet. Dort absolvieren sie den theoretischen Teil ihrer Ausbildung zur Pflegefachkraft. Damit die Abstandsregeln eingehalten werden können, hat die Schule weitere Räume angemietet. So kann Präsenzunterricht im Wechsel mit Online-Unterricht stattfinden.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Videosprechstunde bei donum vitae wird gut angenommen

Montabaur. In der von der Vorsitzenden Lilo Kohl geleiteten Sitzung berichteten die Beraterinnen, dass die offenbar geringere ...

Pink Ribbon Damentag in Dreifelden

Dreifelden. Die gemeinnützige Kampagne Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golf-Club Westerwald e. V. freuen sich, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Höhr-Grenzhausen frühstückt – auch zu Corona-Zeiten

Höhr-Grenzhausen. Im vergangenen Jahr haben fast 2.500 Bürger/innen an der Aktion teilgenommen. In diesem Jahr findet dieses ...

Kinderkleider-Lädchen öffnet am 10. August

Höhr-Grenzhausen. Aber erst ab September wird wieder Kommissionsware (Herbstware) angenommen – bitte vorher Termin vereinbaren: ...

Naturschutzinitiative (NI) auf der Suche nach den Wiesenknopf-Ameisenbläulingen

Quirnbach. Im Spätsommer werden sie unter anderen von Rotgelben Knotenameisen in deren Nester getragen, wo sie überwintern ...

Weitere Artikel


Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig:

• Wie darf ich mein Unternehmen nennen?
• Welche Rechtsformen gibt es?
• Welche ...

Ausbildung: IHK-„Durchstarter“ mit neuem Design und Konzept

Koblenz. „Wir machen Ausbildung!“ Unter diesem Slogan steht seit April die Online-Ausbildungskampagne der Industrie- und ...

Der Weg nach Gackenbach führt über holprige Straßen

Gackenbach. Die Teerdecke der Straßen ist Flickwerk: In jedem Jahr werden die Schäden notdürftig repariert, um im Anschluss ...

„Gut Flug": Die Brieftaubenzüchter starten in die Reisesaison

Hamm/Kreisgebiet. Ab dem letzten April-Wochenende wird es für die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung RV Hoher Westerwald ...

Mit Kabarett und Weltmusik für solidarisches und friedliches Europa

Kirburg. Insbesondere mit der Auftaktveranstaltung am Sonntag, 5. Mai um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche in Kirburg bei ...

Alten- und Pflegeheim! – Was tun, wenn das eigene Geld nicht reicht?

Montabaur. Häufig führen Altersgebrechen, eine schwerwiegende Erkrankung oder auch die Folgen eines schlimmen Unfalls zu ...

Werbung