Werbung

Nachricht vom 18.04.2019    

FDP stellt Kandidatenlisten für Stadt- und VG-Rat Montabaur

Die Listen für die Kommunalwahlen wurden erfolgreich aufgestellt und eingereicht. Nachdem es für die FDP Montabaur im Jahr 2014 schwer war, Personen überhaupt zu motivieren sich für die liberale Sache im Namen der FDP einzusetzen, ist es nun gelungen, gut gefüllte Listen für die Wahlen zum Stadt- und Verbandsgemeinderat einzureichen.

FDP-Team für den VG-Rat Montabaur. Foto: privat

Montabaur. Derzeit ist die FDP im Verbandsgemeinderat lediglich mit einem Sitz durch Achim Schmidt aus Oberelbert vertreten. Im Stadtrat hält die FDP keinen Sitz. Umso erfreuter ist Dennis Liebenthal, Vorsitzender der FDP Montabaur und Spitzenkandidat für den Verbandsgemeinderat, dass beide Listen mit engagierten Personen voll besetzt werden konnten. Offensichtlich ist die FDP auch wieder jenseits von Parteizugehörigkeit attraktiv geworden. Sechs der zehn Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat sind nicht Mitglied der Freien Demokraten. Von den 21 Kandidatinnen und Kandidaten für den Verbandsgemeinderat sind zehn nicht Mitglied.

Volker Lopp, stellvertretender Vorsitzender der FDP Montabaur und auf beiden Listen an Platz 2, möchte den Rückenwind der Freien Demokraten nutzen, um seine Kernkompetenzen bezüglich der Digitalisierung in beiden Räten einzubringen. Die Stichworte hierbei lauten für ihn: "Digitale Verwaltung – schnell, schlank, erreichbar".

Thomas Selbach, Schatzmeister der FDP Montabaur und Spitzenkandidat für den Stadtrat, will vor allem mehr Teilhabe für die Bürgerinnen und Bürger erreichen. Hierbei möchte er auch Konzepte einbringen, die gerade jungen Menschen mehr aktive Beteiligung ermöglichen, um die Stadt und die Verbandsgemeinde mitzugestalten. Hinsichtlich der Liste für den Verbandsgemeinderat gibt es Vertreterinnen und Vertreter aus vielen Ortsgemeinden, so dass die Wählerinnen und Wähler auch Personen vor Ort für den direkten Kontakt haben. Auffällig ist außerdem, dass einige Vertreter der Altersgruppe 18 bis 30 Jahre sich für die Stadt beziehungsweise die Verbandsgemeinde einbringen wollen. Die FDP stellt sich zukunftsfähig auf.

Es folgen die vollständigen Listen der Bewerberinnen und Bewerber:
Verbandsgemeinderat:
1. Dennis Liebenthal, 38, Rechtspfleger, Girod
2. Volker Lopp, 56, selbstständiger Unternehmensberater, Montabaur
3. Walter Schäfer, 59, Finanzbeamter, Niedererbach
4. Thomas Selbach, 51, Speditionskaufmann, Montabaur
5. Thomas Ibron, 43, selbstständiger Gastronom, Montabaur
6. Lukas Weisbrod, 18, Schüler, Eitelborn
7. Mareike Jung, 43, Erzieherin, Montabaur
8. Tobias Lopp, 18, Schüler, Montabaur
9. Stephanie Liebenthal, 31, Angestellte, Girod
10. Harald Schimmler, 49, Vermögensberater, Ruppach-Goldhausen
11. Michael Bühler, 55, Kundendiensttechniker, Montabaur
12. Silke Schneider, 47, Meisterin der städtischen Hauswirtschaft/ selbstständig, Neuhäusel
13. Christian Dehe, 23, Land- & Baumaschinentechniker, Eitelborn
14. Hubert Jung, 79, Rentner, Montabaur
15. Dr. Walter Bauschmann, 83, Ingenieur, Montabaur
16. Achim Schmidt, 69, Straßenbaumeister und Geschäftsführer, Oberelbert
17. Tom Pauly, 26, Bauingenieur, Oberelbert
18. Robert Schmidt, 28, Straßenbaumeister und Geschäftsführer, Oberelbert
19. Dr. Michaela Elias-Straß, 63, Ärztin, Heilberscheid
20. Guido Saxenhammer, 50, Kaufmann, Montabaur
21. Luke Becker, 29, Versicherungsagent, Montabaur

Stadtrat:
1. Thomas Selbach, 51, Speditionskaufmann
2. Volker Lopp, 56, selbstständiger Unternehmensberater
3. Thomas Ibron, 43, selbstständiger Gastronom
4. Mareike Jung, 43, Erzieherin
5. Tobias Lopp, 18, Schüler
6. Michael Bühler, 55, Kundendiensttechniker
7. Dr. Walter Bauschmann, 83, Ingenieur
8. Guido Saxenhammer, 50, Kaufmann
9. Hubert Jung, 79, Rentner
10. Luke Becker, 29, Versicherungsagent (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: FDP stellt Kandidatenlisten für Stadt- und VG-Rat Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sport, Artikel vom 12.08.2020

24 Stunden Radrennen im Westerwald

24 Stunden Radrennen im Westerwald

Am 25. und 26. Juli sollte eigentlich der Saisonhöhepunkt der Rennrad- und MTB-Fahrer der MANNschaft stattfinden: das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Nach der corona-bedingten Absage organisierten die Sportler einfach ihr eigenes 24-Stunden-Event.


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


In Norken atmen Tagesstätten-Klienten nach anstrengenden Monaten durch

Für die Klienten der Diakonischen Tagesstätte Westerburg waren die vergangenen Monate eine ausgesprochene Herausforderung. Die Menschen, die unter verschiedenen psychischen Erkrankungen leiden, brauchen einen strukturierten Alltag. Ein Umzug ist für viele deshalb eine Mammutaufgabe, die sie seit Beginn der Coronakrise gleich zwei Mal bewältigen mussten.


Achtung Schulanfänger! Empfehlungen für einen gesunden Kita- und Schulweg

Deutsches Kinderhilfswerk, Verkehrsclub Deutschland und der Verband Bildung und Erziehung appellieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung zum Schulanfang in Rheinland-Pfalz: Elterntaxi muss nicht sein! Zur Schule geht es auch zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad. Zur Sicherheit der Kinder soll dieser Schulweg festgelegt und besonders mit jüngeren Schülerinnen und Schülern sowie Schulanfängern geübt werden, empfehlen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UKRLP) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).


Politik, Artikel vom 12.08.2020

Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Montabaur ist es ein wichtiges Anliegen die Familien in unserer Verbandsgemeinde zu stärken, bekräftigt der Vorsitzende Sebastian Stendebach: „Durch das Angebot einer Mittagsverpflegung für die Schüler in der Betreuenden Grundschule erhalten die Eltern eine weitere Möglichkeit, um den vielfältigen Anforderungen des Familienalltages gerecht zu werden".




Aktuelle Artikel aus der Politik


Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Montabaur. Bereits jetzt kommt die Mittagsbetreuung der Grundschulen dem wachsenden Bedarf von berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden, ...

In Norken atmen Tagesstätten-Klienten nach anstrengenden Monaten durch

Norken. Das vertraute Haus in Westerburg ist wegen der Hygienebestimmungen viel zu klein für die 21-köpfige Gruppe, und die ...

Digitalisierung auch in der Tourismusentwicklung dringend fördern

Region/Montabaur. Eines der Strategieprojekte sieht eine grundlegende Optimierung der touristischen Strukturen und eine klare ...

Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Montabaur. Drei der vier Straßen, die aufeinander zu laufen, erzählen ein Stück (Adels)Geschichte. Die Albertstraße erinnert ...

Freigabe der Wege auf dem Stegskopf zügig angehen

Stein-Neukirch. Um die Freigabe erreichen zu können, haben die SPD-Politiker mit Marius Keite von der Deutschen Stiftung ...

Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Hachenburg. Aus dem Ortsbeirat Altstadt kamen Überlegungen, ob es nicht sinnvoll sei, das leerstehende Gasthaus D-Haus käuflich ...

Weitere Artikel


Der Borkenkäfer „frisst“ die „Kroppacher Schweiz“

Hachenburg. Schon jetzt werden wöchentlich hunderte von Kubikmetern Schadholz aus den Waldgebieten abtransportiert. Diese ...

Relaunch der Westerwald-Homepage

Westerwaldkreis/Neuwied/Altenkirchen. Durch ansprechende Teaser-Bilder sowie übersichtlich strukturierte Themen haben User ...

560.000 Euro für Ausbau der K 169 bei Oberelbert

Oberelbert. Der Ausbau der Kreisstraße 169 erfolgt auf einer Länge von rund 1,9 Kilometer zwischen der L 329 und der L 327 ...

Bürgergespräch für Hattert

Hattert. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden des Ortsverbandes, Klaus Krämer, stellte der Bürgermeisterkandidat ...

Ortsgemeinderat Wittgert sucht Lösungen für Regenwasserproblem

Wittgert. Folgend wurde über die Außengebietsentwässerung gesprochen, da beim zurückliegenden Regenereignis vor circa drei ...

Frühjahrsputz in der Caaner Schweiz

Caan. Ortsbürgermeister Roland Lorenz bedankt sich bei den ehrenamtlichen Wegepaten Werner Holly, Christoph Gentsch, Gisbert ...

Werbung