Werbung

Nachricht vom 17.04.2019    

Bad Marienberger auf der Traumtour Bärenkopp

Bedauerlicherweise hatten sich doch einige Wanderfreunde von der winterlichen Witterung am Sonntagmorgen von der Teilnahme an der Wanderung abhalten lassen. Die verbliebenen Unentwegten kamen bei strahlendem Sonnenschein und deutlich höherer Temperatur in Waldbreitbach an. Hier wurde die Gruppe durch eine Gastteilnehmerin vervollständigt.

Westerwaldverein Bad Marienberg auf dem Bärenkopp. Foto: privat

Bad Marienberg. Die Traumtour Bärenkopp hielt, was die Beschreibung versprach – ein landschaftlich reizvoller Aufstieg im schon ergrünten Laubwald und glasklarer Luft und tollen weiten Ausblicken.

Zum Abschluss ließen sich die Wanderer mit Kaffee und frischgebackenen Waffeln verwöhnen.

Vorschau:
27. April: Jahreshauptversammlung des Hauptvereins in Herborn, Beginn 14 Uhr.

Wanderungen mit dem HV am Samstag, 4. Mai, Treffpunkt: 10 Uhr in Helmeroth, Dorfmitte beim Alten Waschhaus. "Glück-Auf Tour" - Auf schmalen, verlassenen Pfaden das Nistertal erkunden - Wanderung im ältesten Landschaftsschutzgebiet von Rheinland-Pfalz- an der nordwestlichen Grenze des geografischen Westerwaldes. Länge 11,5 Kilometer, mittel-schwer. Anmeldung bei Rainer Lemmer 0178/4628694.

Sonntag, 5. Mai, Treffpunkt: 10 Uhr am Parkplatz Ulmbach Talsperre 1, Greifenstein. Burgen, Glocken und Fernblicke soweit das Auge reicht - wandern von der Ulmbach Talsperre und Burgruine Lichtenberg zur Burg. Länge 14 Kilometer, mittel-schwer. Anmeldung bei Rainer Lemmer 0178/4628694.



Die nächste XL Rucksackwanderung führt in die Kulturlandschaft Augst. Diese ist auch als Wäller Tour zertifiziert. Der Weg schlängelt sich über naturbelassene Pfade durch die angrenzenden Auen des Binnbaches. Nach einem Anstieg erreicht man die Ruine der Sporkenburg. Weiter führt ein idyllischer Weg durch die Bach-Auen hinauf auf den Mühlberg mit seinen weiten Blicken in die Umgebung und die nahen Wachtürme des Limes. Auf dem Weg nach Kadenbach passiert man die Kapelle „Maria in der Augst“. Von hier hat man tolle Ausblicke auf die Augst.

Termin: Sonntag, den 12. Mai: Treffpunkt: 9 Uhr Tourist-Info in Bad Marienberg, Wilhelmstraße (für Teilnehmer aus der Nähe von Neuhäusel kann auch ein Treffpunkt vor Ort vereinbart werden). Es werden Fahrgemeinschaften nach Neuhäusel-Ost gebildet. Tourlänge circa 14 Kilometer, Gehzeit circa 4,5 Stunden, Höhenmeter circa 380 Meter. Wanderstöcke empfehlenswert. Informationen bei Armin Wagner unter: 02661/939022 oder 0176 81206541. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bad Marienberger auf der Traumtour Bärenkopp

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Jüngst sind an vielen Orten sogenannte Schnelltestzentren entstanden, um sich ohne Anlass und auch ohne Symptome auf das Virus testen zu lassen. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich mindestens einmal in der Woche diesem Corona-Test zu unterziehen und die Gewissheit zu haben, ob man infiziert ist oder nicht.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Anschluss für Kinder der Goethe-Schule

Höhr-Grenzhausen. Aus dem gemeinsamen Spendentopf wurden Tablet-Computer bezahlt, und Sponsor Telefonica packte sowohl einen ...

MGV CÄCILIA Horbach bittet um viele Stimmen

Horbach. „Wir belohnen mit dem Sila Award Chöre, die in Zeiten der Pandemie kreative Wege gefunden und weiterführende Ideen ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Schwangerenkonfliktberatung durch donum vitae wird oft nachgefragt

Montabaur. Donum Vitae (Geschenk des Lebens) ist ein eigenständiger bürgerlich-rechtlicher Verein zur Förderung des Schutzes ...

Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Verein Backes und Partner sorgen für mehr Schulsozialarbeit an Grundschule Selters

Selters. Während Schulsozialarbeit in Rheinland-Pfalz an weiterführenden Schulen, wie etwa der IGS Selters, gesetzlich geregelt ...

Weitere Artikel


Frühjahrsputz in der Caaner Schweiz

Caan. Ortsbürgermeister Roland Lorenz bedankt sich bei den ehrenamtlichen Wegepaten Werner Holly, Christoph Gentsch, Gisbert ...

Ortsgemeinderat Wittgert sucht Lösungen für Regenwasserproblem

Wittgert. Folgend wurde über die Außengebietsentwässerung gesprochen, da beim zurückliegenden Regenereignis vor circa drei ...

Bürgergespräch für Hattert

Hattert. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden des Ortsverbandes, Klaus Krämer, stellte der Bürgermeisterkandidat ...

Insektenhotels bieten freie Plätze

Enspel. Voller Gruppeneinsatz für die Krabbeltiere
Bereits im Vorjahr ging Gabi Dückershoff vom IBB (Institut für Berufliche ...

Stadthalle Montabaur verzauberte Retro Spieler aus ganz Deutschland

Montabaur. Mit über 100 Tischen und knapp 40 Ausstellern verwandelte sich die Stadthalle in ein Spiele-Paradies für Retro ...

Fressen Wölfe Großmütter? Wolfs-Event zum internationalen Tag des Wolfes

Montabaur. Treffpunkt: Samstag, 4. Mai, 14 bis 17 Uhr in Montabaur, am Wolfsturm.

Zielgruppe: Familien mit Kindern, Wolfsinteressierte.

Leitung: ...

Werbung